Blog-Archive

Neulich beim Gesichtsyoga

DSC_0131

DSC_0107

DSC_0105

DSC_0101

DSC_0092

DSC_0091

DSC_0082

Danach war ich fix und fertig .Heute schmerzt mir jede Gesichtsfalte, vor Muskelkater!

Anschliessend liessen wir es etwas ruhiger angehen.

DSC_0163

DSC_0146

DSC_0160

DSC_0062

 

Wollen wir da runter gehen?DSC_0052

 

Klar doch!DSC_0054

 

Welches Boot nehmen wir?

 

 

DSC_0068

 

Hallo , da darf man nicht rüber gucken! Zumindestens nicht als Kölnerin , denn da drüben liegt die ‚verbotene Stadt‘ Düsseldorf!  🙂

DSC_0031

 

Ich wünsche euch einen entspannten Sonntag!

Bis bald

Eure Diva

Mein Jahresrückblick

Liebe Leser

Erst einmal möchte ich mich bei allen ganz herzlich bedanken , das ihr immer gerne wiederkommt um hier meinen Quatsch zu lesen.

Ich bedanke mich für 100117 Bolgaufrufe und für 8616 Kommentare .

Aber auch den stillen Mitlesern danke ich . Ich kann es voll verstehn das euch manchmal die Worte fehlen und ihr nicht kommentieren könnt , trotzdem freue ich mich über euer Interesse an meinem Blog.

Danke! Danke! Danke! Und ein dickes Bordeauxdoggen Schlabberbussi von mir!

 

Und nun zu meinem Jahresrückblick:

Januar

Donna machte den Führerschein für den Rollator

 

Februar

Ich begann den Kampf um die rosa Couch

image

März

Wir waren in Bonn im Rheinauenpark

2014-03-14 17.12.15

2014-03-14 17.30.39

2014-03-14 17.33.07

Und am Schloß Benrath, in Düsseldorf

image

image

April

In diesem Monat wanderten wir in Hitdorf und Monheim herum

20140426_125226

20140426_135010

20140416_140612

Der Frühling fing an und wir kramten die Sonnenbrillen hervor

20.04.14 - 1

20.04.14 - 2

20140402_155311

Mai

Im Mai hatte ich Geburtstag! Ich bin 5 Jahre alt geworden und durfte zur Feier des Tages dort liegen wo ich am liebsten liege! 🙂

image

Zur künstlichen Besamung bin ich auch in diesem Monat gegangen

2014-05-27 11.38.46

Das hat aber nichts gebracht , also fragte ich die Bienchen ob die meine Bestäubung übernehmen könnten.

20140525_162426

In Köln waren wir mit Domblick spazieren

20140519_132912

und lernten eine zutrauliche Mutter Schwan kennen

20140519_135825

Hin und wieder hat mir irgendjemand etwas ins Futter getan

image

Juni

Im Juni waren wir in der Wahner Heide

Dort mussten wir aufpassen das wir nicht über den Haufen gerannt wurden

15.06.14 - 1

 

20140615_134134

Und in Monheim auf dem Monberg

20140615_182321

Ausserdem waren wir noch im Bergischen Land wandern

2014-06-17 17.10.22

2014-06-17 19.03.03

Jede Menge alte Autos haben wir auf einer Ausstellung gesehen

image

image

Juli

Wir überlegten ob wir ins Kloster gehen und Nonnen werden

20140723_094523

Oder ob der Job als Türsteher vor dem Rathaus besser zu uns passt

2014-07-18 06.33.37

Bei unseren Collie Freunden ging ich planschen

2014-07-19 21.39.55

Und schaute Collie Welpen

telefon-014

August

Im August nahm ich an der Modder Challange teil

Wir trafen echte Indianer

2014-08-24 14.24.12

und ich mutierte zum Windhund

image

Die rosa Couch wurde für Bordeauxdoggen gesperrt 😦

20140818_081445

Und ich machte dem Mann im rosa Tütü Konkurrenz

image

image

September

In diesem Monat waren wir auf Texel!

Urlaub! Das war der schönste Monat des Jahres , für mich! Ich liebe das Meer!

image

image

image

image

image

image

image

Oktober

Im Oktober haben wir vor bunten Mauern gesessen

20141029_093750

Es war Halloween

30.10.14 - 1

Es gab schöne Herbstspaziergänge

20141027_080710-EFFECTS

Donna schaukelt sich durchs Leben

November

Donna wird Reitbegleithund und die Menschenfrau ist wieder glücklich zu Pferde

image

image

image

Dezember

Keinachtsstimmung macht sich überall breit

image

Die letzten Ratten werden erlegt

20141213_211611

Flusi hatte Geburtstag

image

Ich finde nach wie vor Pferde doof! Ich löass mich auch nicht von etwas anderem überzeugen!

20141205_122424-MOTION

Ich hab ein ultragemütlichres neues Bett bekommen

1725166_1494676040822071_6203468481438722697_n

Und unser Keinachtsfest fand statt ( Hier habe ich echt sehr lange überlegt ob ich euch diese Bilder wirklich zeigen soll. Ihr haltet uns ja noch für total durchgeknallt!

Unser Keinachten stand unter dem Motto Superhelden

Die prominenten Gäste waren :

Harley Quinn, Joker , Wonderwoman, Captain America und Lara Croft

10841575_818393428203601_1228225284_n (1)

10872544_818393308203613_62910519_n

10884987_818392878203656_1273911755_n

 

So , das war mein kleiner Jahresrückblick.

Nun kommt noch Sylvester , ich bin froh wenn das vorbei ist , denn Donna mag die Knallerei überhaupt nicht und ich muss ihr dann die ganze Nacht Pfötchen halten.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch und ein gesundes , glückliches Jahr 2015

Bis bald

Eure Diva

Premiere! Meine erste Clue Writing Story

Ich habe hier von der Clue Writing Blogparade gelesen und fand das eigentlich ganz lustig. Da ich heute schon einen langen Spaziergang gemacht habe und es nun regnet , dachte ich mir , das ich mir doch mal die Zeit nehme , mich an die Tasten begebe und da mitmache . Ich weiss nicht wirklich , ob da überhaupt Hunde mitmachen dürfen , aber man kann es ja mal versuchen. Die werden mir schon sagen wenn Hunde zu der Blogparade keinen Zutritt haben. Ich weiss auch nicht ob die da sehr ernst sind und meinen Spass dort verstehen . Wie ihr , meine regelmässigen Leser wisst , bin ich ja ein lustiger Hund , mit etwas schrägem Humor und man darf nicht jedes geschriebene Wort von mir zu ernst aufnehmen.

Ja ja , ich hab komische Phantasien und ich weiss manchmal selber nicht wie ich darauf komme .

Clue Writing , was ist das? Wenn du wissen möchtest was Clue Writing ist , dann klicke bitte HIER

Wenn du wissen möchtest wie Clue Writing funktioniert , dann kannst du das HIER nachlesen.

 

Und nun , sehr geehrte Leser , Leserinnen und Vorleser ….hier meine allererste Clue Writing Story !

Ob es noch weitere werden , weiss ich zum jetzigem Zeitpunkt noch nicht , mal sehen!

Bis bald Eure Diva

—————————————————————————————————————————

 

Clues : Paranoia, Interessen , Tablett , Würfel, Gallenstein

Setting: Salon

 

Der Weg aus der Tierklinik zum Schönheitschirugen

 

 

Ich liege noch im sterielem Hundebett in der Tierklinik Düsseldorf  Über mir eine Rotlichtlampe die meinen ausgekühlten Körper wärmt .

Mann das tut gut . Es gefällt mir und ich geniesse es . Das einzigste was mir hier nicht gefällt , das ich kein Einzelzimmer bekommen habe und das obwohl ich Privatpatientin bin.Hier befinden sich noch mindestens fünf andere Hunde im gleichem Raum.

Ich kann sie nicht sehen , denn wir haben jeder unsere eigenes Abteil im Zimmer , aber ich höre sie .

Mein direkter  linker Nachbar muss ein spanischer Strassenköter im Dylirium sein . Er ruft ständig : ‚ Hola Amigo , Hola Amigo ! ‚. Keine Ahnung was der hat , ich vermute das der gerad einen Drogenentzug durchmacht.

Auf der rechten Seite liegt eine kleine wimmernde Hündin , die aus der Türkei stammt . Sie wurde erst vor kurzem irgendwo im türkischem Hinterland von Tierschützern auf der Strasse gefangen und nach Deutschland gebracht . Hier kam sie zu einer netten Familie , die es wirklich gut mit ihr meinten und die sich liebevoll um sie kümmerten. Sie hatte einen Unfall und ist ziemlich schwer verletzt! Bei einem Spaziergang erschrak sie sich so  über einen vorbei fahrenden LKW , das sie sich von der Leine lossriss und in Panik mitten auf die Strasse rannte und von einem Auto erwischt wurde . Sie erlitt einen Trümmerbruch am rechten Hinterlauf und wurde sofort notoperiert . Nun liegt sie nur hier und wimmert leise vor Schmerzen .Sie wimmert auf Türkisch , auch davon versteh ich kein Wort , aber dank des Smartphones, das ich hier heimlich in meiner Backentasche eingeschmuggelt habe  und meiner Übersetzungsapp versteh ich doch was sie sagt .

Hinter ihr im nächstem Abteil  befindet sich ein Deutscher Schäferhund mit Tourette Syndrom. Er schreit ständig schlimme Worte in den Raum , die ich hier gar nicht wiedergeben möchte .

Ich hab schon einige male nach der Schwester geklingelt , damit sie ihn endlich mal ruhig stellt.

Endlich kommt die Krankenschwester mit einem Tablett auf dem sich viele Tabletten und Medikamente befinden ins Zimmer. Sie geht von Abteil zu Abteil und versorgt alle tierischen Bewohner mit ihren Medikamenten.

Mit grossem Interesse fragt sie jeden wie es ihm geht und hört aufmerksam zu .

Für mich soll heute der Tag meiner Entlassung sein . Denn ich bin wieder fit! Das wurde auch Zeit . Denn ich hatte mich lange genug mit höllischen Schmerzen rumgequält . Ich hatte Schmerzen , die waren kaum zum aushalten , keiner wusste was es war . Wir liefen von einem Tierarzt zum nächsten, niemand konnte etwas feststellen.Mein Frauchen fragte Tante Google , was es sein könnte und bekam beim lesen der möglichen Erkrankungen schon Paranoia! Sie dachte das bald mein letztes Stündlein geschlagen hatte und wollte mir deshalb nochmal alle Wünsche erfüllen.

Das es nur ein Gallenstein war der mir diese Schmerzen bereitete , erfuhr sie erst nach der OP . Ich bin mir auch nicht sicher wie dieser Gallenstein in mich herein gekommen ist. Ich kann es mir nur so erklären , das es beim Spielen passiert sein muss . Ich spiele am Rheinufer sehr gerne mit Steinen , wahrscheinlich habe ich dabei mal versehentlich einen verschluckt und so ist dieser in meine Galle gekommen.

So versprach sie mir , das ich sobald ich aus der Klinik käme , sie mit mir zu ‚Long Doggy Hair‘ fahren würde. Das ist in Hundekreisen‘ der Salon zur proffessionellen Haarverlängerung . Da ging schon damals die berühmte Lassie hin. Denn mein grösster Wunsch war : Einmal langes Fell zu haben ! Gerade jetzt , in der Herbst und Winterzeit ist es mit dem kurzem Fell was mir von der Natur mitgegeben wurde doch ziemlich frisch. Es ist ein grosser Traum von mir mal mit langer wehender Mähne im Wind auf den Rheinwiesen zu stehen, dieser Traum soll nun heute erfüllt werden.

Der Salon ist  gar nicht weit weg von der Klink. Gleich um die Ecke , auf der Düsseldorfer Kö , wo die High Society shoppen geht befindert er sich .

Palim Palim ! Der Türsteher öffnet mit mir Tür und begrüsst mich freundlich . Er nimmt mir mein Halsband und mein Geschirr ab und hängt es an die Gaderobe . Anschliessend begleitet er mich zu meinem Sitzplatz . Dort steht schon als kleiner Snack in Würfel geschnittene Käsehäppchen bereit , selbstverständlich bekomme ich sofort aus einem goldenen Napf frisches Wasser aus einer norwegischen Quelle serviert .

Nachdem ich ein , zwei oder auch drei Käsehäppchen verspeist hatte und mit einem Schluck Quellwasser nachgespült hatte , kam auch schon die Hairstylistin .

Sie zeigt mir verschiedene Arten von Haaren , wovon ich mir etwas aussuchen soll. Ich wusste gar nicht das es solch eine grosse Auswahl gibt , so gibt es das Afghanische Windhund Haar , das Briard Haar , das Collie Haar, das Shi Tzu Haar oder auch das gelockte Pudel Haar .

Locken möchte ich auf keinen Fall ! Ich entscheide mich für das edle afghanische Windhundhaar in der Farbe Dunkelgoldblond !

Die Hairstylisten findet das ist die richtige Wahl und auch sehr typgerecht für mich .

Gefühlte 30 Stunden sitze ich auf dem Stuhl und lasse mir die Extensions einarbeiten . Mein Traum rückt immer näher!

Endlich bin ich fertig !

Ich stehe auf , schüttle meine Mähne , drehe mich im Kreis und bewunder mich dabei selbst im Spiegel .

Na , da werde ich ja bestimmt der Star der Hundewiese . Sie werden alle vor Neid erblassen, wenn sie mich sehen!

Ich bin stolz wie Oskar , mit dieser Wallemähne! Bin mal gespannt was mein Frauchen dazu sagt .

Palim Palim ! Da kommt sie auch schon zur Tür herein . Sie schaut sich um und sucht mich . Erkennt sie mich etwa nicht mehr ?

Ich mache mit leisen Tönen auf mich aufmerksam .

Sie kommt auf mich zu . Erschrocken reisst sie die Augen auf und schlägt dabei die Hände über den Kopf zusammen.

‚Diva! ‚ sagt sie

Du siehst furchtbar aus!  Wie eine extrem gealtererte Pamela Anderson! ‚

Ich bin extremst enttäuscht , denn ich finde das gar nicht . Das einzigste was nicht wirklich zum meiner langen Mähne passt , sind die vielen Falten in meinem Gesicht , aber da kann man ja wohl Abhilfe schaffen. Ich hab gehört das es hier in Düsseldorf auch gute Schönheitschirugen gibt!

Na , dann auf zum Facelifting!

—————————————————————————————————————————

Für die Freunde meiner Bilder hier noch die VORHER – NACHHER Frisurenfotos

Vorher :

foto1245

 

Nachher:

foto1243

 

P.S. Unter DUNKELGOLDBLOND verstehe ich etwas anderes! 

 

Das Schloss und die Prinzessin

Donna fährt mit dem Schiff über den Rhein,
sie würde gerne Captain sein

image

Sie läuft über schöne Wiesen
und lässt sich die Laune nicht vermiesen.

image

Ab und zu gehts in den Fluß
die Wanderung ist noch lang nicht Schluß

image

Gekühlt werden Pfoten und auch Bauch
das ist bei uns so gesunder Brauch

image

Die Aussicht auf den Rhein geniessen
und dabei kurz die Augen schliessen

image

image

image

Vorbei an einem schönem Haus
hier kann man essen , was ein Schmaus

image

Über eine Brücke musste sie gehen,
bald kann man etwas schönes sehen

image

Oh , hier ist’s schön,
wollen wir hier bleiben ?
Oder soll’n wir noch etwas weiter treiben ?

image

Auf der Wiese sitzt Familie Gans
und leuchtet im Sonnenglanz

image

Auch wenn Donna sitzt vor dem schönem Schloss,
ist sie hier gewiss nicht der Boss

image

image

Sie möcht so gern Prinzessin sein
und wartet auf den Prinz im Sonnenschein
🙂

image

Unpässlichkeiten

Donna war gestern  vormittag mit der Menschenfrau alleine unterwegs.

Zuerst wollte ich ja unbedingt mit, aber als ich hörte wo sie hin fahren  , hab ich es mir doch anders überlegt.

Nach DÜSSELDORF , IN DIE VERBOTENE STADT! 

Unsere Menschenfrau musste dort etwas  erledigen und hat das gleichzeitig als gute Trainings und Test Möglichkeit für Donna gesehen.

Donna ist zwar regelmässig auch allein mit der Menschenfrau unterwegs , aber nur unregelmässig in total fremder Umgebung..

Lieber hat die Donna auch mich als Leibwächterin dabei. Wenn ich dabei bin, ist sie manchmal auch grosskotzig und riskiert auch mal ne dicke Lippe und reisst ihr Maul auf.

Alleine ist sie eher eine ‚ ich hab Schiss und kack mir gleich in meine Fellhose‘ ! 🙂

Donna muss sich mal wieder oberstreberhaft benommen haben.

Sie hat alles perfekt gemacht. Sie  benahm sich perfekt in Bus und Bahn, im Bahnhof in der Stadt und auch in Gebäuden, die vielen Menschen waren ihr auch egal, sie zeigte alle Hindernisse so an wie sie es tun sollte . 

Der Menschenopa ist auch mitgefahren und der war ziemlich überrascht was das kleine Flusentier so alles drauf hat. Er  kennt sie ja sonst eigentlich nur im Freizeitmodus!

Der Donna macht die Arbeit Spass ! Das sieht man! 

Ich bin stolz auf dich Donnakind das du das alles so mit machst und Freude dran hast , obwohl ich dir in puncto Arbeit ja eher ein schlechtes Vorbild bin.

Das einzigste was du noch lernen musst, ist dich nicht vor manchen Geräuschen so zu erschrecken! Du kleine Schissbutz!

Wenn ich dabei bin , bist du doch auch nicht so schreckhaft! Denkst du im Ernst ich würde dich beschützen?

Nö! Ich  doch nicht!

Tja, die einen müssen für ihr Futter arbeiten …..und die anderen, so wie ich , können auf der faulen Haut liegen bleiben! 🙂

Ich zog es dann doch lieber vor mich gemeinsam mit Donna nachmittags am Rhein zu vergnügen.

Seit letzte Nacht ist die Donna etwas unpässlich!

Sie hat Flitzekacke und Kotzeritis!

Ob sie sich das in der verbotenen Stadt geholt hat?

Siehst du Donna, das hast du jetzt davon! Ich hab schon hundertmal gesagt: FAHR NICHT NACH DÜSSELDORF ! FAHR LIEBER NACH KÖLN!

Aber du wolltest ja nicht auf mich hören!

Die Menschenfrau ist auch etwas unpässlich. Die hatte das aber schon vorher.

Der Keinachtsmann hat ihr als Geschenk ein paar Erkältungsviren gebracht , die nun aus der Verpackung gekommen sind.

Dabei wollte sie gar keine Geschenke haben!

Ich bin fit !

Nur ein ganz klein wenig unpässlich, wegen diesem Wetter!

Ich habe dieses Jahr noch kein einziges mal die Sonne gesehen!

Jeden Tag ist es grau.

Mal hellgrau , mal dunkelgrau, mal leicht feucht, mal pitsche nass!

Ich hab da bald kein Bock mehr drauf!

Zum Glück habe ich meinen knallorangen Regenmantel. Der bringt wenigstens etwas Farbe in den grauen Alltag und der hält mich schön trocken!

Ich würde ohne den Mantel keine Pfote vor die Türe setzen.

Aber selbst mit Mantel, Spass macht mir das bei diesem Wetter nicht!

Die Donna hat den gleichen Mantel in Pink, aber sie mag den Mantel nicht wirklich! Wenn sie muss, dann erträgt sie ihn, aber glücklich ist sie damit nicht und weil hier keiner gezwungen wird einen Mantel zu tragen, muss sie sich halt ihren Pelz nass regnen lassen, was ihr aber scheinbar besser gefällt!

Das ist  wahrscheinlich so wie bei meiner Menschenfrau, die nimmt NIE einen Regenschirm mit, sie lässt sich auch lieber nass regnen!

Während  hier alle unpässlich sind, die einen wegen dem Keinachtsmann, die anderen wegen der verbotenen Stadt und ich wegen dem Wetter hab ich schonmal in meinen alten Karnevalskostümen rumgekramt.

Bald ist es ja wieder soweit!

Da dürfen wir offiziell jeck sein!

Ich überlege nur noch als was ich mich verkleide.

Soll ich wieder als 

DIE ROTE DIVA  gehen ?

8363727713_50f2cdc159_z

Oder lieber als

DIE GESTIEFELTE DIVA

8364795812_3a46e80311_z

Oder lieber als

DIE DIVA AUS MARZAHN ?

foto3381

Ich weiss es noch nicht so genau. Vielleicht hole ich mir auch ein neues Kostüm.

Ich hab ja noch ein bisschen Zeit bis Karneval!

So zum Schluss möchte ich noch gemeinsam mit euch ein Sonnenlied singen, damit sie sich mal bald wieder blicken lässt !

Eins, Zwo, Drei , Vier…….JETZT LAUT SINGEN!!!!

Liebe Sonne , komm bald wieder und zeig dein Gesicht, denn den Regen den Regen , den mögen wir nicht!

 

Da ist sie schon! 🙂
Bis Bald Eure

Diva

%d Bloggern gefällt das: