Der Traum

Ich hatte einen furchtbaren Traum von bösen Monstern. Überall waren sie es war so gruselig.

image

image

Das schlimmste aber war , das ich durch mein weinen und schreien aus diesem Traum erwacht war und ganz alleine war .
Ich lief durch die Bude , suchte meine Menschen und suchte Donna .
Niemand zu finden. Im ersten Moment dachte ich sie seien von den Monstern verschleppt worden.
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen was ich mir für Sorgen gemacht habe .
Später stellte sich heraus , das auch Donna und die Menschenfrau einen Traum hatten.
Sie träumten vom Paradies .
In diesem Paradies gibt nur Pferde , viele Pferde und ganz viel Natur .
Igitt , da ist mir mein Traum mit den Monstern ja viel lieber .
Diese doofen Gäule braucht man doch wohl nicht !
Nun gut , sie haben ein paar Bilder aus ihrem Traum mitgebracht , ich zeig sie euch .

image

Das ist der isländische Engel 🙂
Donna kennt das ganze als Reitbegleithund noch gar nicht ist ist heute zum zweiten mal erst mit bei den Pferden.
Beim ersten mal hatte sie solch eine Angst vor den Gäulen das sie sich fast in ihre pelzige Fellhose gesch…hat. 🙂
Also dachte die Menschenfrau , das man Donna ganz vorsichtig dran gewöhnen muss.
Donna durfte erstnal aus der Entfernung zusehen wie die Gäule geputzt werden.
Zwischendurch wurde sie immer mal wieder gerufen um näher an die Pferde ran zu kommen.
Da Donna ja eine Streberin ist kapierte sie sehr schnell was nan von ihr  wollte.

image

Das ist das kleine Menschenkind mit dem russischem Gaul. 🙂
Nach dem Gäule putzen ging es auf den Reitplatz .
Die Menschenfrau ritt aber nicht , sie ging nur mit dem Gaul spazieren und Donna sollte lernen brav nebenher zu gehen .
Tja …wie das mit Strebern so ist…sie brauchte es nicht zu lernen , sie machte es gleich perfekt .
Dann musste Donna einfach irgendwo mitten auf dem Platz sitzen bleiben und erdulden das die Gäule um sie herum liefen .

image

image

image

image

Auch das machte diese Streberin so gut als ob sie nie etwas anderes gemacht hätte , dabei war es das erste mal.
Weil Donna scheinbar ein Supertalent ist ging die Menschenfrau noch einen Schritt weiter sie setzte sich auf den isländischen Engel um zu sehen wie Donna dann reagiert . Denn wenn Frauchen auf dem Pferd sitzt ist das nochmal für einen Hund eine ganz andere Nummer .
Da das reiten ganz spontan und ungeplant kam , ritt SIE auf dem fast nacktem Pferd , ohne Sattel und nur mit dem Halfter.
Ja normalerweise ist das gerade mit einem Pferd was man noch nicht gut kennt , etwas riskant . Ich hätte ja protestiert und das der Menschenfrau verboten.:)
Sie hatte aber schon soviel Vertrauen zu dem Gaul , das sie sich sicher war , das das so möglich war.
Als alte Squaw meint sie das gut einschätzen zu können . .
Donna machte auch dies streberhaft mit , lief brav mit , liess sich ran rufen …einfach unglaublich …diese Streberin!

image

Zuerst gingen sie eine Weile nur im Schritt , dann auch mal im Trab .
Manche Hunde fangen bei der Geschwindigkeit an zu bellen oder wollen das Pferd etwas jagen , aber die Streberin machte nichts , ausser brav mitlaufen . Man hatte sogar den Eindruck das sie Spass an der Sache hat .
Zur Krönung sind sie sogar ein Stück galoppiert , auch hier , alles perfekt.
Was ein richtiger Reitbegleithund sein will , muss natürlich auch lernen , sich vom Pferd aus anleinen zu lassen , indem er mit den Vorderpfoten hoch springt , ans Bein der Menschenfrau .

image

Unglaublich , auch das machte Donna als ob sie es schon immer machen würde .
Ich bin echt enttäuscht von der Verräterin Donna , habe ich ihr doch jahrelang eingetrichtert das Gäule doof sind und jetzt macht sie einen auf perfekten Reitbegleithund !
Doofe Streberin !
Ich bin beleidigt und sauer !

image

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochwnende ohne furchtbare Monsterträume und hoffentluch auch ohne doofe Gäule !
Bis bald
Eure Diva

Advertisements

Über Donna & die blinden Simulanten

Donna packt aus ! Donna erzählt Geschichten und zeigt Bilder aus ihrem Leben mit ihren beiden blinden Simulanten

Veröffentlicht am 22. November 2014 in Allgemein und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 20 Kommentare.

  1. So schöne Fotos von Hunden und Pferden…schön, dass Ihr nun auch wieder reitet. Viele liebe Grüße von der Insel Leonie

  2. Arme Donna, ich kann dich total verstehen, mir sind diese komischen großen stampfenden schnaubenden Hunde echt suspekt, die sind noch schlimmer als rollende Drahtpferde … sagt der Racker.

  3. ich mag Hunde und besonders Pferde, sei gegrüßt, Klaus

  4. Liebe Diva,
    Heidi und ICH, wir danken dir für diesen wunderschönen Post. Wir haben ALLE Fotos gleich 2 x angeschaut, bis auf die beiden ersten Bilder, die haben wir übersprungen, weil wir Monster nur beim Fellmonsterchen lieben 🙂
    Donna ist wirklich die perfekte Streberin !!!
    Sei doch froh, dann hast du deine Ruhe.
    ICH würde mich jedenfalls freuen, wenn du NOCH mehr über die Pferde und Donna berichten würdest.
    Liebes Wuffi Isi

  5. Ih, Diva, du solltest nicht heimlich die Cognacbohnen vom Couchtisch futtern, dann kriegst du auch keine fiesen Träume von glotzenden Monstern.

    Was Donnas Überlaufen zu den … äh … niedlichen Paarhufern betrifft, so könntest du ruhig etwas toleranter sein. Jeder, was er am besten kann, nicht? Sie ist ein toller Reitbegleithund, du bist ein klasse Sofawachhund.

    Streberin! Streberin! Streberin!

    Siehst du?

  6. Die Monster sehen echt schlimm aus! Hoffentlich träumst du nicht öfters von denen! Diese „Lassies“ und andere faltenlose Hunde sind alles Verräter. Nur wir, die mit den Falten, haben Charakter und einen eigenen Willen. So schauts aus! 🙂
    Liebe Grüße, Faltenkollegin Maya

    • Genauso ist es liebe Maya . Diese Streber ….denken doch gar nicht selbstständig nach , so wie wir! Die machen einfach was man ihnen sagt! Ich überlege immer ob sich das überhaupt lohnt was ich machen soll. L.G. Diva

  7. Liebe Diva,
    wir wissen jetzt gar nicht was schlimmer ist. Deine Traummonster oder die Hufmonster, an denen Donna nun auch noch Gefallen findet *grübel* Also uns sind die Hufmonster nicht geheuer. Da würden wir einen Riesenbogen drum machen. Aber eigentlich kannst du ja froh sein das sich Donna um die Viecher kümmert.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

  8. Sehr schöner Bericht und tolle Fotos. Besonders das erste Foto von Deinem Frauchen und der Streberin finde ich superschön. Also, lass Dir mal einen Rat geben. Entspann Dich einfach, wenn Deine Streberschwester ihren Job macht. Du kannst derweil ein wenig abhängen und vielleicht demnächst schönere Träume geniessen 🙂 LG Elke

  9. Hallo , ich muuuuußte mir diese Reportage unter Zwang rein ziehen , also ich war höchst entsetzt , wie kann man so brutal brav sein ,wie Donna? Sylvie ist jetzt noch motivierter wie sonst,mich zu einem Reitbegleithund zu machen!!!Schweinerei!!!Ich bin ein Pflanzenfresserscheuch -Collie vor mir her scheuchen liegt in meiner Natur (bin aber nicht ganz so mutig) Sylvie hat zum Glück Knie u.hat daher Zwangspause ,aber heute mußte ich meine Gassirunde mit denen verbringen ,die sind aber so doof ,nicht mal ein Stöckchen können die apportieren-
    Armer Collie Brenda

Trau dich und schreib mir hier, für deinen Kommentar danke ich dir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: