Archiv für den Monat Oktober 2014

Hunde sind….

20141029_093750

Hunde sind wie farbenfrohe Zuckerstreusel

unwiderstehlich süß und sie machen dein Leben bunter !

 

Happy Halloween

30.10.14 - 1

Bunte Blätter

20141027_080710-EFFECTS

Bunte Blätter fall’n vom Baum

schweben sacht , man hört es kaum

Plötzlich trägt der Wind sie fort,

wirbelt sie von Ort zu Ort

Wie sie flattern , wie sie fliegen,

sinken und am Boden liegen

Das Haus der offenen Tür

( Eine kleine Anmerkung , bevor ihr diese Geschichte lest: Diese Geschichte ist nicht erfunden , es ist kein Märchen aus dem Hause der Gebrüder Bordeaux . Sie hat vor zwei Tagen genau so stattgefunden ! ) 

Es ist später nachmittag , oder besser früher Abend .

Wir kommen gerade vom Spaziergang heim . Auf dem Rückweg haben wir noch unseren Menschenmann von der Arbeit abgeholt , so muss er nicht alleine laufen und ich passe auf das er nicht zu schnell wird und bremse ihn regelmässig aus .

20141028_171310

Mittlerweile dämmert es schon!

20141028_173235

Der Menschenmann , Donna und ich steigen in unseren Fahrstuhl . SIE geht noch in den Keller zur Wäsche.

Der Fahrstuhl hier ist genauso lahm wie ich .Langsam setzt er sich in Bewegung und hält auf der letzten , der zweiten Etage an.

Hier befinden sich drei Wohnungen. Links wohnt Verwandtschaft , da war ich schon oft drin , die Wohnung kenne ich und am interessantesten ist dort die Küche und der Kühlschrank der komischerweise immer gleich geöffnet wird wenn ich die Wohnung betrete .

Rechts st unsere Bude .

In der Mitte gibts noch eine Bude . Da war ich noch nie drin und ich wollte die schon immer mal inspizieren . Dort lebt ein älteres Ehepaar . Er Ü 80 und nicht mehr der schnellste , obwohl , er ist minimalst schneller als ich mit seinem Rollator . ( Ich glaub ich brauch einen Rollator ! ) Sie Ü 70 und noch ganz fit und auch noch gut zu Fuss!

Die Wohnungstür steht sperrangelweit auf ! Es brennt kein Licht , obwohl es schon etwas dunkel ist . Der Fernseher läuft und im Licht was das Fernsehgerät abwirft , sehe ich die Dame im Sessel sitzen und höre sie quatschen. Sie telefoniert . Ich frag mich , warum die so oft die Wohnungstür so weit offen stehen hat? Sie macht das öfters . Ich vermute das sie gerne Besuch haben möchte .  Ich hab schon einige male versucht dort hinein zu laufen . Ich muss ja schließlich mal sehen wie so die Nachbarn wohnen , aber meine Menschen hielten mich immer davon ab . Sie meinten das gehört sich nicht!

Heute war die Gelegenheit . Mein Menschenmann hatte mir schon im Fahrstuhl Halsband und Geschirr ausgezogen .

Er steigt aus dem Fahrstuhl aus und gehts schnurstracks nach rechts auf unsere Bude zu , schließt auf und geht rein. Donna geht mit ihm . Er hängt mein Halsband , Geschirr und Leine weg , zieht seine Jacke aus , erst dann fällt ihm auf das ich nicht da bin und Donna steht wieder im Flur und glotzt zur Nachbarsbude , traut sich aber nicht rein , denn sie weiß ja , das sich das nicht gehört .

Der Menschenmann , er sieht ja leider nicht mehr viel und in der unbeleuchteten Bude sieht er noch weniger . Er nimmt mich gerade noch schemenhaft war , wie ich dort durch den Flur in den Wohnraum gehe .

Die Dame , sitzt immer noch da und telefoniert laut , mit laut laufendem Fernseher im Hintergrund . Sie merkt gar nicht das sie Besuch von mir hat .

Der Menschenmann steht wild gestikulierend im Türrahmen und ruft , aber im Flüsterton : “ DIVA ! Diva , komm raus da! “

Er sieht mich mittlerweile nicht mehr . Logisch hab ich hn gehört , aber das weiß er ja nicht .

Dumdidum . Dumdidum . Ich lass mich nicht aus der Ruhe bringen und inspizieren die ganze untere Etage der Wohnung . Komisch , hier öffnet sich leider gar kein Kühlschrank.

Der Menschenmann steht immer noch im Flur und bekommt schon leichte Panikattacken. Er hat ja Anstand und will nicht einfach in die fremde Wohnung laufen und mich herausholen . Ausserdem hat er Angst das die Dame , die immer noch nichts von mir bemerkt hat einen Herzinfarkt vor Schreck bekommt .

Die Menschenfrau ist immer noch im Keller!

Der Menschenmann rennt kurz in unsere Bude und ruft : “ Celina ! Marvin! “

Celina , auch nicht die schnellste ist oben in ihrem Zimmer!

Ich denk mir nur , na ja , bis die unten ist , kann ich auch noch die ganze Wohnung in Ruhe kontrollieren und latsche weiter durch die fremde Bude und beschnupper alles ausführlich . Wann hat man schonmal dazu Gelegenheit?

PLötzlich , steht Marvin im Türrahmen und ich hör ihn mit dem Menschenmann flüstern. “ Da hinten , läuft sie ! “ flüstert er

Logisch , meint er mich! Dann steht auch er wild gestikulierend im Türrahmen und ruft mich im Flüsterton .

Die Dame hat immer noch nichts gemerkt und sitzt immer noch genauso dort und telefoniert wie sie es schon die ganze Zeit macht.

Was nur wenn , die Dame mich plötzlich bemerkt und sich erschrickt ! Sie rechnet ja bestimmt nicht gerade mit Besuch von ihrer Nachbarsdogge! 🙂

Mir wird auf einmal klar , das ich die Dame mit meinem Besuch in Lebensgefahr bringe . Ich will ja nicht , das ihr etwas passiert . Außerdem höre ich den Fahrstuhl , da kommt bestimmt meine Menschenfrau endlich aus dem Keller hoch .

Ich verlasse zügig die Wohnung stelle mich in den Flur und empfange die aus dem Fahrstuhl steigende Menschenfrau , so , als wäre nichts gewesen.

Der Menschenmann und Marvin stehen erleichtert in unserem Wohnungseingang und lachen können sie mittlerweile auch schon wieder! Sie sind heilfroh das die Nachbarsfrau von ihrem unerwarteten Besuch nichts gemerkt hat und erzählen der Menschenfrau was sie verpasst hat .

Alle müssen lachen!

Also hab ich das doch gut gemacht!

Lachen ist gesund und ich bringe meine Menschen immer wieder zum lachen!

Bis bald Eure

Diva

20141028_200340

 

Das Mauerblümchen

image

Auch eine Rose kann zum Mauerblümchen werden !

Spielereien

An manchen Tagen ist uns nur nach spielen .

Mal auf den Rheinwiesen …

Donna mit ihrem Baby

20141024_095849

Spass , das ist natürlich kein Welpe , sondern Donna im Miniaturformat , ein Sheltie

2014-10-24 12.13.59

Mal spielen wir auch auch an eigentlich verbotenen Orten Psst ! Nicht verraten

Nach soviel Spielereinen werden wir dann abends zu schläfrigen , wabbligen Hot Dogs

24.10.14 - 1

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Bis bald Eure Diva

Diva Art

image

Bald ist es wieder soweit

Die Uhr wird wieder umgestellt,
das gibt für viele Stress.
Ein mancher Mensch auf dieser Welt,
der hat halt glatt vergess,

zu welcher Seite wird gedreht –
nach vorne oder hinten ?
in mancher Zeitung es ja steht,
man sollte es nur finden.

Wer von dem Unsinn profitiert,
das sind die schlauen Fiesen,
denn Energie wird mehr kassiert,
das ist schon längst erwiesen.

Auch dem Menschen tut es nicht gut,
das sagen die Doktoren,
doch keiner hat so recht den Mut,
in dieser Sach` zu bohren.

Und außerdem, was soll der Mist,
nur wegen einer Stunde,
nehmt gefälligst wie es ist
und jault nicht wie die Hunde.

Auch andere Länder machen es gar,
wir sind da ja nicht führend.
Doch sind wir kleinlich offenbar
und feiern das gebührend.

Dann stellt mal pünktlich um:
von 3 auf 2 ist es richtig.
Funkuhren machen`s von allein,
auch das ist hier ganz wichtig.

Ansonsten schaut mancher dumm herein
und tickt dann nicht ganz richtig.

( Verfasser unbekannt )
image

Bis bald
Eure Diva

P.S. Ich mag keine Winterzeit ! Und  ich finde  das  ganze hin und her  total unnötig!

Premiere! Meine erste Clue Writing Story

Ich habe hier von der Clue Writing Blogparade gelesen und fand das eigentlich ganz lustig. Da ich heute schon einen langen Spaziergang gemacht habe und es nun regnet , dachte ich mir , das ich mir doch mal die Zeit nehme , mich an die Tasten begebe und da mitmache . Ich weiss nicht wirklich , ob da überhaupt Hunde mitmachen dürfen , aber man kann es ja mal versuchen. Die werden mir schon sagen wenn Hunde zu der Blogparade keinen Zutritt haben. Ich weiss auch nicht ob die da sehr ernst sind und meinen Spass dort verstehen . Wie ihr , meine regelmässigen Leser wisst , bin ich ja ein lustiger Hund , mit etwas schrägem Humor und man darf nicht jedes geschriebene Wort von mir zu ernst aufnehmen.

Ja ja , ich hab komische Phantasien und ich weiss manchmal selber nicht wie ich darauf komme .

Clue Writing , was ist das? Wenn du wissen möchtest was Clue Writing ist , dann klicke bitte HIER

Wenn du wissen möchtest wie Clue Writing funktioniert , dann kannst du das HIER nachlesen.

 

Und nun , sehr geehrte Leser , Leserinnen und Vorleser ….hier meine allererste Clue Writing Story !

Ob es noch weitere werden , weiss ich zum jetzigem Zeitpunkt noch nicht , mal sehen!

Bis bald Eure Diva

—————————————————————————————————————————

 

Clues : Paranoia, Interessen , Tablett , Würfel, Gallenstein

Setting: Salon

 

Der Weg aus der Tierklinik zum Schönheitschirugen

 

 

Ich liege noch im sterielem Hundebett in der Tierklinik Düsseldorf  Über mir eine Rotlichtlampe die meinen ausgekühlten Körper wärmt .

Mann das tut gut . Es gefällt mir und ich geniesse es . Das einzigste was mir hier nicht gefällt , das ich kein Einzelzimmer bekommen habe und das obwohl ich Privatpatientin bin.Hier befinden sich noch mindestens fünf andere Hunde im gleichem Raum.

Ich kann sie nicht sehen , denn wir haben jeder unsere eigenes Abteil im Zimmer , aber ich höre sie .

Mein direkter  linker Nachbar muss ein spanischer Strassenköter im Dylirium sein . Er ruft ständig : ‚ Hola Amigo , Hola Amigo ! ‚. Keine Ahnung was der hat , ich vermute das der gerad einen Drogenentzug durchmacht.

Auf der rechten Seite liegt eine kleine wimmernde Hündin , die aus der Türkei stammt . Sie wurde erst vor kurzem irgendwo im türkischem Hinterland von Tierschützern auf der Strasse gefangen und nach Deutschland gebracht . Hier kam sie zu einer netten Familie , die es wirklich gut mit ihr meinten und die sich liebevoll um sie kümmerten. Sie hatte einen Unfall und ist ziemlich schwer verletzt! Bei einem Spaziergang erschrak sie sich so  über einen vorbei fahrenden LKW , das sie sich von der Leine lossriss und in Panik mitten auf die Strasse rannte und von einem Auto erwischt wurde . Sie erlitt einen Trümmerbruch am rechten Hinterlauf und wurde sofort notoperiert . Nun liegt sie nur hier und wimmert leise vor Schmerzen .Sie wimmert auf Türkisch , auch davon versteh ich kein Wort , aber dank des Smartphones, das ich hier heimlich in meiner Backentasche eingeschmuggelt habe  und meiner Übersetzungsapp versteh ich doch was sie sagt .

Hinter ihr im nächstem Abteil  befindet sich ein Deutscher Schäferhund mit Tourette Syndrom. Er schreit ständig schlimme Worte in den Raum , die ich hier gar nicht wiedergeben möchte .

Ich hab schon einige male nach der Schwester geklingelt , damit sie ihn endlich mal ruhig stellt.

Endlich kommt die Krankenschwester mit einem Tablett auf dem sich viele Tabletten und Medikamente befinden ins Zimmer. Sie geht von Abteil zu Abteil und versorgt alle tierischen Bewohner mit ihren Medikamenten.

Mit grossem Interesse fragt sie jeden wie es ihm geht und hört aufmerksam zu .

Für mich soll heute der Tag meiner Entlassung sein . Denn ich bin wieder fit! Das wurde auch Zeit . Denn ich hatte mich lange genug mit höllischen Schmerzen rumgequält . Ich hatte Schmerzen , die waren kaum zum aushalten , keiner wusste was es war . Wir liefen von einem Tierarzt zum nächsten, niemand konnte etwas feststellen.Mein Frauchen fragte Tante Google , was es sein könnte und bekam beim lesen der möglichen Erkrankungen schon Paranoia! Sie dachte das bald mein letztes Stündlein geschlagen hatte und wollte mir deshalb nochmal alle Wünsche erfüllen.

Das es nur ein Gallenstein war der mir diese Schmerzen bereitete , erfuhr sie erst nach der OP . Ich bin mir auch nicht sicher wie dieser Gallenstein in mich herein gekommen ist. Ich kann es mir nur so erklären , das es beim Spielen passiert sein muss . Ich spiele am Rheinufer sehr gerne mit Steinen , wahrscheinlich habe ich dabei mal versehentlich einen verschluckt und so ist dieser in meine Galle gekommen.

So versprach sie mir , das ich sobald ich aus der Klinik käme , sie mit mir zu ‚Long Doggy Hair‘ fahren würde. Das ist in Hundekreisen‘ der Salon zur proffessionellen Haarverlängerung . Da ging schon damals die berühmte Lassie hin. Denn mein grösster Wunsch war : Einmal langes Fell zu haben ! Gerade jetzt , in der Herbst und Winterzeit ist es mit dem kurzem Fell was mir von der Natur mitgegeben wurde doch ziemlich frisch. Es ist ein grosser Traum von mir mal mit langer wehender Mähne im Wind auf den Rheinwiesen zu stehen, dieser Traum soll nun heute erfüllt werden.

Der Salon ist  gar nicht weit weg von der Klink. Gleich um die Ecke , auf der Düsseldorfer Kö , wo die High Society shoppen geht befindert er sich .

Palim Palim ! Der Türsteher öffnet mit mir Tür und begrüsst mich freundlich . Er nimmt mir mein Halsband und mein Geschirr ab und hängt es an die Gaderobe . Anschliessend begleitet er mich zu meinem Sitzplatz . Dort steht schon als kleiner Snack in Würfel geschnittene Käsehäppchen bereit , selbstverständlich bekomme ich sofort aus einem goldenen Napf frisches Wasser aus einer norwegischen Quelle serviert .

Nachdem ich ein , zwei oder auch drei Käsehäppchen verspeist hatte und mit einem Schluck Quellwasser nachgespült hatte , kam auch schon die Hairstylistin .

Sie zeigt mir verschiedene Arten von Haaren , wovon ich mir etwas aussuchen soll. Ich wusste gar nicht das es solch eine grosse Auswahl gibt , so gibt es das Afghanische Windhund Haar , das Briard Haar , das Collie Haar, das Shi Tzu Haar oder auch das gelockte Pudel Haar .

Locken möchte ich auf keinen Fall ! Ich entscheide mich für das edle afghanische Windhundhaar in der Farbe Dunkelgoldblond !

Die Hairstylisten findet das ist die richtige Wahl und auch sehr typgerecht für mich .

Gefühlte 30 Stunden sitze ich auf dem Stuhl und lasse mir die Extensions einarbeiten . Mein Traum rückt immer näher!

Endlich bin ich fertig !

Ich stehe auf , schüttle meine Mähne , drehe mich im Kreis und bewunder mich dabei selbst im Spiegel .

Na , da werde ich ja bestimmt der Star der Hundewiese . Sie werden alle vor Neid erblassen, wenn sie mich sehen!

Ich bin stolz wie Oskar , mit dieser Wallemähne! Bin mal gespannt was mein Frauchen dazu sagt .

Palim Palim ! Da kommt sie auch schon zur Tür herein . Sie schaut sich um und sucht mich . Erkennt sie mich etwa nicht mehr ?

Ich mache mit leisen Tönen auf mich aufmerksam .

Sie kommt auf mich zu . Erschrocken reisst sie die Augen auf und schlägt dabei die Hände über den Kopf zusammen.

‚Diva! ‚ sagt sie

Du siehst furchtbar aus!  Wie eine extrem gealtererte Pamela Anderson! ‚

Ich bin extremst enttäuscht , denn ich finde das gar nicht . Das einzigste was nicht wirklich zum meiner langen Mähne passt , sind die vielen Falten in meinem Gesicht , aber da kann man ja wohl Abhilfe schaffen. Ich hab gehört das es hier in Düsseldorf auch gute Schönheitschirugen gibt!

Na , dann auf zum Facelifting!

—————————————————————————————————————————

Für die Freunde meiner Bilder hier noch die VORHER – NACHHER Frisurenfotos

Vorher :

foto1245

 

Nachher:

foto1243

 

P.S. Unter DUNKELGOLDBLOND verstehe ich etwas anderes! 

 

Unser Sonntag

Ich werde wach , gehe schlaftrunken zu meinem Wassernapf und schlabber genüsslich Wasser pur , ohne Milch und Zucker .
Die hälfte des aufgenommenen Wassers lass ich langsam wieder aus meinem Maul herauslaufen und verteile es im Radius von ca einem Meter , vermischt mit etwas Sabber von mir .
Das macht den Boden so hübsch glänzend .
Ich mache das Radio an , es laufen Nachrichten .
Ich vernehme das die Bahn immer noch streikt , nehme mir mein Smartphone in die Pfoten und schaue auf meine Deutsche Bahn App . Tatsächlich ! Alles fällt aus ! Es fährt keine einzige S Bahn .
So ein Mist !
Heute ist das Bordeauxdoggentreffen auf das ich mich schon seit Wochen gefreut habe !
Meine Rassenkumpel sind nämlich ganz anders als die meisten anderen Hunde , die verstehen mich ganz genau …die sprechen nämlich auch bordeauxdoggisch ! 🙂
Schade ! Ich fange an zu heulen und wecke mit meinem geschluchze meine Menschen .
SIE kommt angerannt und fragt mich was denn los ist .
Ich erzähl ihr warum ich so traurig bin .
Donna drängelt sich zwischen uns .
Ich brumme Donna mal etwas lauter an . Ich hasse ihre Dreistigkeit und ihre Eifersucht . Immer muss sie sich dazwischen drängen !
Donna merkt sofort das es mir ernst war und das ich die Menschenfrau mal ein paar Minuten für mich alleine brauchte und verzog sich eingeschnappt.
Schnell beruhigte ich mich in den Armen meiner Menschenfrau wieder .
Sie versprach mir , das wir trotz des Bahn Streiks einen schönen Tag haben würden , auch wenn ich mich leider nicht mit meinen Bordeauxdoggenkumpels zum gemeinsamen Wasserstehen

image

und zum Schlammsuhlen treffen konnten .

image

Das Wetter ist traumhaft schön ! Heute soll der letzte warme Tag in diesem Jahr sein , also …raus….und geniessen !

image

image

image

image

Wir waren bei meinem Opa im Garten

image

Zum Sommerabschlussessen 🙂
Ich liess mir die Sonne auf den Pelz scheinen .

image

image

Donna benutzte das letzte mal für dieses Jahr die Liege

image

Und meine Mebschen wurden schon wieder gemästet .:)
Mein Menschenmann hat soviel gegessen , das er sich ein Tütchen von mir leihen musste

image

Ich dachte ich seh nicht richtig !
Der ist doch bekloppt !

image

Unser Sonntag war zwar trotz des verpassten Bordeauxdoggentreffen sehr schön . Trotzdem überlege ich mir gerade ob ich die Deutsche Bahn wegen des verpassten Events verklagen kann ?!
Bis bald Eure
Diva

Alle Warnungen waren vergebens….

Sie haben geheiratet !

image

Meine Adoptivzüchter Volker und Manuela , von den Magic Memories haben sich wirklich getraut .
Ich habe es persönlich bezeugt .
Hab mich extra schick gemacht und mich in das kleine schwarze reingezwängt.

image

Die Standesbeamtin hat ganz toll gesprochen , so das mir die Tränen aus meinen Augen kullerten. Zum Glück lag ich auf einem Teppich , der das alles gut aufgesaugt hat .

image

Nach der Trauung , erstmal das übliche …Fotos , Fotos,Fotos…
Die zeige ich euch jetzt aber nicht alle.

image

Das Rathaus in Mönchengladbach fand ich sehr schön , wenn ich ehrlich bin , viel schöner als unser Dormagener Rathaus.

image

image

Ich gab der Braut den zweiten Kuss

image

Die anderen Gäste waren auch ganz nett

image

Danach das übliche….wir wurden alle gemästet….bis kurz vorm platzen !
Es war ein wunderschöner Tag .
Vielen Dank liebe Manuela und lieber Volker , das wir an eurem besonderen Tag mit dabei sein durften und auch an dieser Stelle nochmal alles liebe und gute für eure gemeinsame Zukunft .

Bis bald
Eure Diva

Schattenwesen

Als wir so spazieren gehen,
haben wir Schattenwesen gesehen

image

Es war gleich am Deich,
meine Beine wurden wie Pudding weich

image

Mir wurd Angst und bange,
ich dachte sie wollten uns fangen

image

Kaum hatten wir sie gefunden,
waren sie auch schon wieder verschwunden

image

Schattenwesen , glaubt es mir ,
gibt es hier , in meinem Revier

Bis bald
Eure Diva

Das Schloss und die Prinzessin

Donna fährt mit dem Schiff über den Rhein,
sie würde gerne Captain sein

image

Sie läuft über schöne Wiesen
und lässt sich die Laune nicht vermiesen.

image

Ab und zu gehts in den Fluß
die Wanderung ist noch lang nicht Schluß

image

Gekühlt werden Pfoten und auch Bauch
das ist bei uns so gesunder Brauch

image

Die Aussicht auf den Rhein geniessen
und dabei kurz die Augen schliessen

image

image

image

Vorbei an einem schönem Haus
hier kann man essen , was ein Schmaus

image

Über eine Brücke musste sie gehen,
bald kann man etwas schönes sehen

image

Oh , hier ist’s schön,
wollen wir hier bleiben ?
Oder soll’n wir noch etwas weiter treiben ?

image

Auf der Wiese sitzt Familie Gans
und leuchtet im Sonnenglanz

image

Auch wenn Donna sitzt vor dem schönem Schloss,
ist sie hier gewiss nicht der Boss

image

image

Sie möcht so gern Prinzessin sein
und wartet auf den Prinz im Sonnenschein
🙂

image

Bunter Herbst

Jetzt gehts im Gänsemarsch

image

in den Herbst

image

Der Herbst wird bunt , das sieht man auch an den schön bunt gefärbten Autos 🙂

image

image

Bis bald
Eure Diva

Gut das ich ein Mädchen bin

und gar nicht gegen hässliche Wände pinkeln will!

20141011_175503

Einen schönen Wochenstart wünscht Euch

Diva

Hier gehts um die Wurst

Genauer gesagt um eine ganze Fleischwurst .

Wir sollen sie apportieren ohne sie zu fressen!

Bescheuert ist das doch! Wie kann man sich so etwas nur ausdenken?

Sie weiss doch ganz genau , das ich apportieren total doof finde!

Ich apportiere nchts , das hab ich ihr schon tausendmal gesagt!

Apportieren ist etwas für Streber , aber nicht für mich!

Aber zugeschaut hab ich gerne ! 🙂

Ich lach mich immer über Donna tot , die macht wahrscheinlich alles für etwas Lob und Leckerlie , sie ist total materialistisch eingestellt.

Irgendwann macht sie noch einen Handstand und winkt mit einer Pfote !

Nö, mit mir nicht!!!!

Bis bald Eure Diva

Hilfe , für gequälte Bordeauxdogge

Neulich im Fressnapf.

‚ Entschuldigung , wo haben sie die Hunde Einstreu? ‚ hörte ich den Mann die Verkäuferin fragen.

Hundestreu???? Die Menschenfrau und ich schauten uns fragend an.

SIE denkt: Unmöglich! Wer seinem Hund zu Hause ein Hundeklo einrichtet , sollte sich lieber eine Katze halten , aber keinen Hund . Jeder Hund , egal ob riesig gross oder winzig klein , sollte die Möglichkeit haben draussen seine Umwelt zu entdecken und zu erschnuppern.

ICH denke : Cool , ein Hundeklo? Ich will auch ein Hundeklo! Dann muss ich nicht ständig raus ! Wisst ihr wie ätzend das ist , wenn man im strömenden Regen raus muss um seine Geschäfte zu erledigen?

Da hilft auch der Regenschirm nicht wirklich.

574602_206793652772563_311731447_n

Und auch mein von Kindern bewunderter Feuerwehrmantel ist nur eine sehr geringe Erleichterung

altaicosla8tcj_u0gkd4oo87gmplvppnxkdebkce9do4ac-1

‚Ich will ein Hundeklo! Ich will auch Hundestreu ! ‚ schrie ich

SIE reagierte gar nicht drauf.

Ich schrie weiter , noch lauter , ich brüllte!

Ich schmiss mich auf den Boden , wälzte mich schreiend  und schrie und schrie und schrie …..

‚ Bitteeeeee! Ich will ein Hundeklo! Bitteeeeeee! Ich will nicht mehr nass werden!

Die anderen Kunden schauten schon alle zu uns rüber und dachten wahrscheinlich meine Mebnschenfrau wäre eine böse Doggenquälerin . 🙂

Ha , genau das wollte ich erreichen! Es ist ja auch so , ich werde hier tagtäglich geqält und darf nichts , aber rein gar nichts!

SIE schüttelte nur noch den Kopf und schliff mich am Boden liegend aus dem Laden raus!

Ein Hundeklo hab ich leider immer noch nicht!

Bitte helft mir !

Wie erstellt man eigentlich eine Petition? Ich brauch eine , quatsch mehrere Petitionen.

1. Ein Hundeklo für Diva !

2. Eine rosa Couch für Diva !

3. Last but not least , ein Auto für Diva !

 

Bitte helft mir! Teilt das um die ganze Welt, auf den Mond  und gerne auch noch auf andere Planeten! 🙂

 

Liebe Grüsse Eure

leidende Diva

Morgens auf der Pferdeweide

image

image

Das Wort zum Montag

image

Naturwellnesstag in der Eifel

Nach meinem anstrengendem Urlaub war nun etwas Naturwellness angesagt .

Wir machten mit einem der weltbesten Blindenführkinder einen tollen Ausflug.

Alle rein ins Auto und los geht’s!

Zuerst ging es zur Fussreflexzonenmassage , anschliessend zur Open Air Dusche und zum Open Air Bad .

Nachdem ich das alles sehr genossen habe , machten wir einen Entspannungsspaziergang in der schönen Eifel.

Wir befinden uns hier in der Eifel , genauer gesagt gehen wir zum Dreimühlen Wasserfall .

Foto

Foto

Vorbei an Felswänden

Über Wiesen und durch Wälder

An Bächen entlang

Über Brücken und Pfade

Zum Wasserfall

Am Wasserfall selbst waren einige Menschen die dieses tolle Naturschauspiel bewunderten , aber ansonsten , rundherum war es sehr idyllsch und einsam .

Aber nun erstmal der geniale Wasserfall!

Ich möchte viel lieber zum Wasser als fotografiert zu werden

 

Was machen die denn da oben?

Das Model

und ihr Body Guard

Nachdem wir uns etwas am Wasserfall aufgehalten hatten und ich ausgiebig baden durfte ging es weiter , zum Cafe Nohner Mühle

Ein sehr Pferdefreundliches Cafe , mit eigenem Pferdeparkplatz

Das Cafe war sehr schön und urig gemacht

 

 

 

Nach einer kurzen Pause dort , ging es wieder, mit Tunnelblick 🙂  zurück zum Auto

Es war ein traumhaft schöner Tag , bei traumhaf schönem Wetter , an einem traumhaft schönem Wasserfall !

Bis bald

Eure

Diva

 

Provokation an der Bushaltestelle

 20141003_121335

Früher hab ich mich ja über diese freilaufenden Katzenviecher extrem aufgeregt !

Einmal hab ich sogar meinen Menschenmann gegen ein Blumenrankgitter gezogen , weil ich so einem Vieh hinterher wollte . Er hat dabei fast seine Brille geschrottet . Der war vielleicht wütend auf mich! Damals hat er meine Leine einfach der Menschenfrau in die Hand gedrückt und gesagt : Nimm diesen Scheiss Köter! 🙂

Na ja , ein bisschen konnte ich seine Wut verstehen , er hat sich nämlich ziemlich weh getan an diesem Gitter!

Heute , bin ich ja schon älter und weise ! So ne blöde Katze bringt mich nicht mehr aus der Ruhe und Donna arbeitet auch gerade dann ruhig zu bleiben!

Diese Katze ist aber auch die dreisteste Katze die mir je begegnet ist . Sie hat keine Angst vor Hunden , sie hat uns sogar mal verfolgt ! Die läuft mitten in der Stadt rum und liegt auf der Lauer um Hunde zu verfolgen und zu provozieren! 🙂

Gestern lag sie an der Bushaltestelle!

Es hätte mich nicht gewundert wenn sie mit in den Bus gestiegen wäre!

Bis bald

Eure Diva

Alles hat ein Ende , nur die Wurst hat zwei!

Leider ging unser Urlaub auch wieder zu Ende!

Wir müssen von dieser wunderschönen Insel Abschied nehmen!

Schade!

Ich finde das eigentlich richtig blöd! Mir hat es so gut gefallen.

Meinen Menschen auch . Ausserdem haben sie eine ganze Woche gebraucht um sich an diesem neuem fremden Ort erstmal zurecht zu finden .

Ihr glaubt gar nicht wie oft und wie weit wir uns in der ersten Woche verlaufen haben.

Das erste mal sind wir zum Strand geschlagene 2 Stunden gelaufen , dabei war er auf dem  kürzesten Weg in 15 Minuten zu erreichen.

Die Dünen waren am Anfang unser Verhängnis , aber wie gesagt , nach einer Woche klappte es so gut als hätten wir nie woanders gelebt .

So gut , das sie sich sogar trauten bei völkliger Dunkelheit von der Strandbude aus nach Hause zu laufen!

Donna und ich waren bei dieser Nachtwanderung nicht dabei . Wir waren schon tagsüber soviel gelaufen , das sie uns mal etwas Ruhe gönnen wollten.

Die haben tatsächlich den Weg nach Hase gefunden , ich bin stolz auf die beiden!

 

Wir sind in diesem Urlaub vielleicht weit gelaufen . Jeden Abend war ich so kaputt , das ich es kaum geschafft habe meinen Hintern von der Couch zu bekommen.

Ich lag Abends da wie tot

Donna und auch dem Menschenmann ging es nicht anders

Nur einer war noch fit ! Ich sags Euch , ich finde sie sollte Personal Wandertrainer für Blindis werden !

An einem Tag hat uns Donna sehr erschrocken.

Es blieb etwas Fleisch vom Abendessen der Menschen übrig . Die Menschenfrau schnitt es klein und rief uns.

Normalerweise steht Donna schon bereit wenn sie hört das Fleisch klein geschnitten wird , weil sie dann weiss das das für uns ist .

Ich stand auf und machte mich auf den Weg , aber wo war Donna ?

SIE dachte schon , sie hätte Donna im Garten ausgesperrt und sah nach.

Aber auch draussen war keine Donna zu sehen.

Sie rief nochmal.

Nichts , keine Reaktion von Donna!

Sehr ungewöhnlich!

Sie ging alle Räume des Hauses ab und dann fand sie Donna im Kinderzimmer auf dem Boden liegend .

‚Donna‘ rief sie

Donna reagierte nicht .

Sie rief nochmal und berührte Donna auch dabei.

Keine Reaktion.

Dann stand sie nur da und schrie: ‚ Sie ist tot! Sie ist tot! Sie ist tot! ‚

Der Menschenmann kam herbei gerannt , fasste Donna auch an und sie räkelte und streeckte sich!

Meine Güte , was haben wir uns alle erschrocken! So fest hat Donna noch nie geschlafen!

 

Nun war unser Abreisetag gekommen.

Mit der Fähre gings zuerst wieder auf das Festland .

Ich dachte wir würden auf eine andere Insel fahren und freute mich schon.

Hier liege ich auf dem Fährschiff

 

Bye , Bye Texel

Wir kommen bestimmt wieder!

Die Rückfaht mit der Bahn klappte sehr gut . Alles lief nac Plan und sogar ohne Verspätungen.

Im Zug hatte ich einen coolen Platz in der Panorama Lounge , dort konnte ich mich gemütlich ausbreiten und schlafen.

Es war ein richtig toller Urlaub !

Die Insel Texel ist sehr schön . Absolut hundefreundlich. Ein Paradies für Hunde , aber für Menschen auch.

Unser Urlaubshäuschen war auch sehr schön.

Wir hatten Glück , das unser Garten umschlossen war . So konnten wir immer frei raus und rein wie wir wollten . Die meisten anderen Grundstücke der Ferienhäuser waren offen. Aber wir waren eigentlich soviel unterwegs , das wir abends froh waren wenn wir mal Indoor sein konnten. 🙂

Das war unser Häuschen von vorne

Der Garten ging rund um das Haus . Es gab mehrere Terrassen mit Sitzmöbeln und Tischen , so das man an jeder Tageszeit ein sonniges Plätzchen haben konnte.

Einen Wintergarten für ungemütliche Tage gab es auch.

Es war soooooo schön !

Und nun , bin ich wieder zu Hause und träume vom Strand und von den Dünen!

 

Bis bald

Eure Diva

Schottische Hochlandrinder und Exmoorponys

An unserem letztem Ausflug auf Texel waren wir an der anderen Spitze der Insel .

Man kann von hier sogar das Festland sehen . Auf der anderen Seite ist Den Helder.

20140926_134437

Der Strand hier ist unendlich breit und kein Mensch zu sehen.

20140926_134437

Wir hatten auch hier mächtig Spaß .

Donna drehte nochmal kräftig am Rad !

🙂

In den Dünen hinter dem Strand sollen Schottische Hochlandrinder und Exmoorponys wild leben .

Wir machten uns auf die Suche und wir hatten sogar Glück und fanden sie .

20140926_155518

2014-09-26 16_29_44

2014-09-26 16_30_17

20140926_155100

%d Bloggern gefällt das: