Archiv für den Monat September 2014

De Slufter

De Slufter ist ein Gebiet das regelmässig bei Flut überspült wird.
Man kann hierhin auch Ausflüge mit dem Planwagen machen , den wir auch gesehen haben.
Es ist ein wunderschönes Naturschutzgebiet .

image

image

image

image

image

image

image

image

Am Kaap Noord

Hier sind wir am nördlichsten Teil der Insel.
Der Strand ist hier extrem breit.

image

Lache und die Welt lacht zurück !

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Der Seehund

Ein Hoghlight des Urlaubes ist der Seehund den wir gesehen haben .
In freier Wildbahn bei einem Strandspaziergang .
Das finde ich noch viel besser als bei solch einer Kutterfahrt zu den Seehundbänken die hier überall angeboten wird .

image

Da liegt sie , die seltene neon orange Kegelrobbe. 🙂
Spass ! Nein hier wirklich nun der Seehund , leider schwer zu erkennen.

image

Im Video sieht man sie auch ganz kurz.

Kindergarten und Hafenkneipe

Letztens hab ich meine Menschenfrau in den Kindergarten gebracht .

image

Die hatte dort richtig Spass wie ihr sehen könnt.

image

image

image

Sie wollte dann auch unbedingt auf diesen Aussichtsturm.

image

Donna wollte mit und durfte auch , ich wollte eigentlich auch mit , aber ich musste unten warten . Sie meinte sie wüsste doch das ich solch steile kurzen offenen Metallstufen laufen könnte , ich müsste es ihr nicht mehr beweisen , auf meine alten Tage .

image

In der Nähe des Kindergartens gab es einen Hafen

image

image

Und eine Hafenkneipe mit einer kunstvoll bemalten Tür

image

In der Hafenkneipe fand sie auf der Speisekarte ein besonderes Gericht , Spieleier

image

Eigentlich sollte mein Bericht heute viel länger werden und ich wollte euch noch viel mehr Bilder zeigen , leider funktioniert das gerade nicht . Ich weiss nicht ob es an der WordPress App liegt , oder ob WordPress generell nicht so möchte wie ich .
Es tut mir leid , aber nun muss ich das in mehrere Beiträge aufteilen und ich kann nur immer einzelne oder wenige Bilder zeigen .
Ausserdem möchte ich mich entschuldigen das ich momentan nicht immer , oder auch gar nicht auf eure Kommentare antworten kann . Ich freue mich aber trotzdem über jedes einzelne Wort von Euch .
Soll ich Euch mal was sagen ?
Meerluft mach mich sooooo müde , das ich abends kaum noch meinen A…von der Couch heben kann und am Tisch essen wollte.

image

Boah , ich bin müde , ich geh jetzt ins Bett . Gute Nacht zusammen ! Schlaft gut !
Eure Diva

Cooles Auto

Das hätten wir dann gerne !

image

Esel, Ziege, Schaf

image

Esel sind nicht störrischer als Pferde. Sie geben dir nur mehr Zeit zu überlegen, was du falsch gemacht hast.
image

Was das Meckern angeht, 
landet die Ziege weit abgeschlagen 
hinter dem Menschen.
image

Ein guter Hirte schert seine Schafe, aber er zieht ihnen nicht das Fell über die Ohren.

Das Meer

image

image

image

image

image

image

Die Brandung

Ich suche das Meer,
die Brandung,
die Wellen.
Sie spiegeln wider
was mich bewegt.
Aufgewühlt
sind sie,
wild,
aufbrausend.
in sich zusammenbrechend
und im Sande
sich hilflos verlierend.-
Der Wind
kühlt die Schläfen
und das Herz
ist wie der Pulsschlag des Meeres,
das in gleichen Intervallen
anklopft
an’s Land,
das keinen Einlaß gewährt.

© Otto Reinhards

(*1911), deutscher Dichter

Holz

image

Man muß sein Leben aus dem Holz schnitzen was man zur Verfügung hat .
Theodor Storm

Blumen sind das Lächeln der Erde

image

image

image

image

image

image

Neptun

image

Als wir letztens am Strand waren haben wir Neptun gesehen

image

image

Der hat ziemlich nach Fisch gestunken
An ihm war ein Schild befestigt , auf dem stand , das man ihn mit etwas bekleiden soll was man am Strand findet

image

Ich frag mich für was ich den noch bekleiden soll , der ist doch eh schon tot , genauso tot wie dieser Mr. KREBS

image

P.s.Hier gibt es nicht nur Strand , sondern auch wunderschöne Wälder .

image

image

Aber, Wald hab ich zu Hause auch , der Strand gefällt mir noch am allerbesten .
Und mittlerweile weiss ich genau wo der kürzeste Weg zum Strand ist .
Manchmal wollen meine Menschen mich veräppeln und gehen einen Umweg !
Bis bald
Eure Diva

Frage

image

image

image

Macht man eigentlich den Meerespiegel kaputt , wenn man in See sticht ?

Der Seh-Hund

image

Ein Seh-Hund lag am Meeresstrand
putzt seine Schnauz im weißen Sand
Oh , möge doch dein Herz so rein
wie diese Seh-Hundschnauze sein .

Pferde

Wir wohnen hier direkt neben zwei grossen Reitställen .
Nur eine Hecke und eine Strasse trennt uns von den blöden Gäulen.
Ich find Pferde doof , hatte ich das schonmal gesagt ?
Da denkt man man könnte im Urlaub mal schön entspannen , da wird man ständig von den Geräuschen der Gäule belästigt .
Hufgetrappel, schnauben , wiehern , manchmal quieken sie sogar .
Morgens klappern sie schon in aller Herrgottsfrühe mit den Futtereimern rum .
Ganz zu schweigen von dem Pferdeduft der mir hier nur in der Nase liegt .
Ich bin hier wohl die einzigste der das nicht gefällt .
Meine Menschenfrau liebt das ja bekanntlich alles .
Scheinbar hat sie schon den Menschenmann angesteckt , denn der ist gestern doch tatsächlich mit ihr reiten gegangen .
Er wollte ja unbedingt den Strandritt , der nur für Fortgeschrittene Reiter ist und über zwei Stunden geht .
SIE meinte , das sei zu gefährlich für ihn .
SIE hatte bedenken , denn der Strandritt findet in einer grösseren Gruppe statt und beinhaltet mehrere lange Galoppstrecken .
ER meinte , kein Problem , er könne das .
SIE  meinte dann : Nur weil du einige male auf Pferden gesessen hast und nicht runter gefallen bist , heisst das noch lange nicht , das du reiten kannst .
ER fühlte sich wohl etwas ‚ angepisst ‚ willigte dann aber ein , die gemütliche Waldrunde zu dritt zu machen und das war auch gut so , denn sonst hätten wir bestimmt unseren Urlaub vorzeitig beenden müssen.
Donna und ich bewachten in der Zeit das Ferienhaus .
Hier nun die beiden Gäule , die meine Menschen durch den Wald getragen haben .

image

image

Die Menschenfrau ritt Kiowi und der Mann ritt Anton ( aus Tirol ) einen Haflinger.
Der Ausritt hat beiden sehr vielvSpass gemacht .
Es gab sogar mehrere kurze Trab und Galoppeinheiten .
John Wayne ..ähhhh ich meinter der Menschenmann hat sich sehr gut gehalten und für das er gar nicht reiten kann , hat er das wirklich sehr gut gemacht .

Bis bald Eure
Diva

Die Hände zum Himmel

image

Und nun die Hände zum Himmel , wir wollen fröhlich sein …
Irgendwie kam mir gerade dieses Lied in den Kopf

Bis bald Eure Diva

Das Meer

image

Die Sonne brennt , der Himmel ist blau
Die Diva schwitzt wie ne Sau
Das Meer ist kühl , die Brandung schäumt weiss ,
Nun ist es der Diva nicht mehr heiss .

Endlich

Endlich ! Anstatt 8 bis 10 Kilometer bis zum Strand , brauch ich nur noch ca 2 km bis zum Strand zu laufen.
Dann macht es mir auch nichts aus noch kilometerweit am Strand herum zu laufen.
Unsere Menschen haben ja null Orientierungssinn und die ersten paar Tage sind wir hier kreuz und quer durch die Dünen herum geirrt.
Heute hats dann endlich geklappt .
Wir haben den richtigen Weg gefunden.
Ich hab mir den auch gemerkt und werde den wieder finden.
Nicht das die mich nochmal so weit hier rum jagen. 🙂
Mir gefällt es hier sehr gut .
Ich glaube hier ist das Hundeparadies.
Hier gibt es ganz viele glückliche Hunde .
Ich denke hier ist das Therapiezentrum für Stadthunde mit Burn Out Syndrom. 🙂

image

image

image

image

Manche Hunde tanzen am Strand sogar ihre Namen

image

Andere beten zum grossen Manitou

image

image

Andere pflegen ihre Haut mit einem Sandpeeling

image

Wieder andere chillen einfach am Strand

image

Manche stehen auch nur im oder am Wasser und planschen.

image

image

image

image

image

Es gibt auch einige die hüpfen hier durch die Gegend . Keine Ahnung …die haben vielleicht eine zweite Persönlichkeit und denken sie wären ein Känguruh .

image

image

image

Tja…wer weiss zu was diese Therapien gut sind ?
Bis bald Eure
Diva

Wir lieben Texel

Wie ihr schon bemerkt habt sind wir in Urlaub .
Erstmal möchte ich nochmal ganz doll meiner Colliemutter Manuela danken , die ganz spontan ein Tag vor unserer Reise entschieden hat unser Taxi zu spielen.
Eigentlich war alles ganz anders geplant ….aber , wie das manchmal so ist ….wenn man etwas plant…funktioniert es nicht .
Wir waren jedenfalls sehr froh das Manuela uns gefahren hat , sonst hätten wir ein kleines Problem gehabt mein ganzes Hundefutter hier hin zu bekommen .
Zum Glück hat Manu mich vorm Hungertod gerettet !

image

Manu auf der Fähre von Den Helder nach Texel

image

So nun sind wir hier und es ist wunderschön.
Wir haben jetzt ungelogen drei Tage gebraucht um den kürzesten Weg zum Strand zu finden.
Bisher waren die Wege zum Strand Halbtageswanderungen , weil wir uns immer wieder in den Dünen verirrt haben.
Heute habe ich gestreikt .
Ich hatte keinen Bock mehr so weit zu laufen.
Sie haben mir ein Auto angeboten , aber das hatte mir zu wenig P.s.
Mit so ner ollen Kiste fahr ich doch nicht.

image

Ich blieb im Ferienhaus , ruhte mich aus und liess die drei alleine gehen .
Heute haben sie dann endlich mal den kurzen Weg zum Strand gefunden und morgen werde ich wieder mit gehen .
Hier ist es wunderschön .
Ich zeig Euch mal ein paar Bilder .

image

image

image

image

Ich möchte hier bleiben und mir mein Futtergeld selbst verdienen. Darum hab ich mich bei der Baywatch beworben.

image

image

Oder ich werde Schatzsucherin.

image

Oder ich geniesse einfach als Streunerhund die Zeit .

image

Es gibt auch ganz viele andere Hunde hier .
Es ist ein wahres Hundeparadies .

image

image

Da liegt eine Pennerin in den Dünen. Ich hab ihr mal ein bisschen Gesellschaft geleistet.

image

image

image

image

So , nun sag ich mal gute Nacht, ich muss noch etwas schlafen , damit ich morgen wieder fit bin .
Liebe Urlaubsgrüsse
sendet Euch Eure Diva

Der Schatz

image

ÜBERRASCHUNG

Ich bin am Meer !
Yeahhhhh !

image

Zeitlupenweltrekord / Versteckspiel

And the Winner is …..DIVA

Heute , im Zeitlupenweltrekord !

Oder gibt es jemanden der das langsamer kann?

🙂

 

Die soll doch froh sein das ich diesen unnötigen Kram überhaupt mitmache! Das ist doch total sinnlos !

———————————————————————————————————————–

Gestern Abend hab ich meine Menschen mal wieder veräppelt!

Ach , mir macht das richtig Spass!

Ja und ich mache das extra!

Also , die wollten gestern am späten Abend das letzte mal mit uns Gassi gehen.

Vorher gingen sie auf den Balkon eine Rauchen.

Donna und ich gingen mit raus .

Ich beschreibe mal kurz unseren Balkon.

Unser Balkon geht an drei Seiten um die Wohnung herum , an allen Seiten sind auch Fenster .

Vorne und hinten gibt es auf der Terasse Licht , im Seitengang der die beiden Terrassen verbindet nicht .

Meine Menschen rauchten auf dem hinteren Teil .

Als sie fertig waren gingen sie rein und riefen uns .

Donna war auch sofort zur Stelle , ICH nicht!

Sie riefen und riefen…..

Sie waren sich nicht sicher ob ich mit hinein gegangen bin.

Sie schauten auf die vordere Terrasse , sie schauten auf die hintere Terasse , nirgendwo eine Diva zu sehen.

Sie liefen durch die ganze Bude , suchten Hundebetten und Couch ab , auch da war nirgendwo eine Diva zu sehen.

SIE schaute hinter die Couch . Manchmal lieg ich da und stell mich tot , besonders gerne mache ich das wenn sie mich suchen . Man hört mich dann noch nichtmal atmen!

Aber auch dort war ich nicht .

Im Büro vor der Futterkiste oder unterm Schreibtisch lag ich auch nicht!

Langsam wurden sie wütend!

Sie rannte nochmals zur vorderen , wie auch zur hinteren Terrasse und rief meinen Namen!

Ich reagierte , wie es sich für eine Diva gehört , überhaupt nicht!

SIE sagte zum Menschenmann : ‚ Hol mal die Taschenlampe ! Sie kann eigentlich nur auf dem Seitengang sein! ‚

Er kam mit seiner Wahnsinnstaschenlampe an , strahlte damit in den Seitengang , so das dieser hell erleuchtet war .

Mensch , hat das geblendet !

Tja und dann bin ich aufgefallen! Ich sass im Seitengang vor dem Fenster und schaute nach drinnen und beobachtete meine irren Menschen dabei wie sie mich suchten.

Ich musste mich wirklich zwanghaft ernst halten , damit sie nicht mein lautes Lachen hörten!

Tja , jetzt wisst ihr auch woher meine ganzen Falten kommen , das sind Lachfalten!

Liebe Grüsse

Eure Diva

2014-09-09 17.28.44

Die sprechende Taube von Ohlsbach

Allein, Allein….ich war allein!

Ich bin ein ganz armer Hund . Meine Menschen haben mich das ganze Wochenende ganz allein gelassen! Die Donna haben sie auch mitgenommen! Ich war nur mit dem Menschenkind und ihrem Freund hier!

Sie meinten es eigentlich gut mit mir . Sie dachten ich könnte mich mal schön entspannen und chillen!

Ich hatte ja schon letztes Wochenende viel um die Ohren , Samstags waren wir bei meiner Collie Familiy , Sonntags beim Molossertreffen. Da dachten sie , es wäre zuviel für mich wenn ich schon wieder das ganze Wochenende unterwegs wäre und auch noch weite Strecken , nämlich bis ganz weit in den Süden Deutschlands nach Offenburg und Freiburg mit der Bahn fahren müsste .

Ausserdem hätte ich da gar keine Ruhe gehabt , denn da waren auch noch andere Hunde, Vögel und Pferde , warm war es auch ….also liessen sie mich einfach hier.

Ich mein , ich war ja zuerst ganz froh , das ich die mal los war . Zumal ich unser Menschenkind noch viel mehr liebe , seitdem sie dieses Auto hat und mich damit immer durch die Gegend kutschiert.

Ich fand es ganz cool das sie mit mir mit dem Auto zum Rhein fuhr und ich den Weg nicht latschen musste .

Ich kenn das zwar allein zu sein , denn Donna ist ja öfters mal mit meiner Menschenfrau allein unterwegs , aber doch nicht über Nacht ! Und schon gar nicht zwei Nächte! Ich fand das dann gar nicht mehr lustig!

Ich war traurig! Immer …die ganze Zeit , nur wenn das Menschenkind mit mir am Rhein war , konnte ich kurz meine Trauer vergessen.

Hunger hatte ich auch nicht viel. Vor allen Dingen macht es mir keinen Spass alleine zu fressen . Ich brauche Zuschauer!

Mit dem Hunger , ging das der Donna wohl genau so . Denn auch sie frass nur wenn der andere Gasthund ihr dabei zuschaute!

Tja , das haben wir wohl von unserer Menschenfrau , die isst auch nur schlecht bis gar nicht ohne Gesellschaft . 🙂

Mensch , ich war froh als die am Sonntag wieder da waren !

Ich beschnupperte Donna intensiv ….sie roch nach anderen Hunden ….nach Vogel , nach Pferden ….nach anderen Menschen und nach Süddeutschland!

Ich war neugierig und quetschte Donna aus . Sie erzählte mir dann was sie erlebt hatte .

Zuerst sagte sie mir , sie hätte ganz liebe nette Menbschen kennengelernt . Sie wohnte übers Wochenende in einem kleinem Dorf in der Nähe von Offenburg , wo sich Fuchs und Hase ‚Gute Nacht‘ sagen. Sie fand es dort sehr schön . Denn sie brauchte gar nicht an die Leine wenn sie aus dem Haus ging , denn dort war direkt Feld und ganz viel Natur.

20140906_125611

20140907_100539

Sie lernte auch eine sprechende Taube kennen . Sie meinte so etwas hätte sie noch nie gesehen . Hier bei uns soll sie ja die Tauben von der Terasse vertreiben und das macht sie auch . Aber diese Taube dort , lebte in der Wohnung und auf der Terrasse in einem Käfig und sollte nicht vertrieben werden. Donna kapierte es auch zum Glück schnell , das vertreiben nicht erwünscht war .

Dann zeigte sie mir dieses Bild von der Taube und ein Video wo die Taube wirklich spricht !

 

Die Taube heisst Theo und ist die wahrscheinlich coolste Taube der Welt!

 

Ausserdem lernte sie noch zwei Briards kennen , den Herrn Bärenpfote Banyul und die Frau Iana , die Taube und die Briards gehörten den Gastgebern.

Das ist Iana

2014-09-06 00.30.43

und hier der Herr Bärenpfote

 

 

Katja , ein weiterer Gast kam auch in Begleitung eines schwarzen Mannes ! Dieser hiess Lucky . Donna und Lucky verstanden sich prima!

Katja hat auch noch einen weissen Zweitmann . Den gingen sie auch noch besuchen . Er heisst Hope

20140906_144433

Unsere Menschenfrau durfte auch mal auf dem Hope reiten . Die alte Indianer Squaw schwang sich dann ohne Sattrel einfach auf Hopes Rücken und sie gingen alle gemeinsam eine Runde spazieren.

Die Nächte dort waren wohl ziemlich kurz , so wurde jede Gelegenheit sich etwas auszuruhen genutzt:

IMG-20140906-WA0035

 

Es gab dort auch eine Mineralquelle

20140907_104922

 Dort tropfte Wasser an Tannenzweigen hinunter . Das soll wohl ziemlich gesund sein. Ausserdem gibt es dort noch Behälter zum Wassertreten . Hmm…ich glaube das hätte mir gefallen!

 

Donna meinte das Wochenende wäre total schnell vergangen . Ich bin da anderer Meinung !

Nun freu ich mich das meine Menschen und auch Donna wieder daheim sind .

Weil ich so brav war , hat mir die Menschenfrau für nächstes Wochenende eine Riesen Überraschung versprochen!

Sie will es mir aber noch nicht verraten , aber sie meinte ich würde mich riesig darüber freuen!

Boah! Ich find das gemein wenn die mich so neugierig macht!

Ich will jetzt wissen was los ist am nächsten Wochenende!

Manno! Noch 5 mal schlafen! Das dauert soooooooo lange!

Bis bald

Eure Diva

P.S. Danke an die Gastgeber dieses tollen Wochenendes ! Danke das ihr so toll auf meine Menschen aufgepasst habt und das ihr sie so gut gefüttert habt und ihnen Gesellschaft beim Essen geleistet habt . Danke , das ihr Euch so viel Mühe gegeben habt! Die wiegen bestimmt ein paar Kilo mehr , nach der Schlemmerei! Danke auch an die Frau mit dem schwarzem und dem weissem Mann , das meine Menschenfrau nochmal reiten durfte . Ich hasse ja Gäule , aber ihr scheint das ja Spass zu machen! Ich gönns ihr!

Und beim nächsten mal komm ich auch mit! 🙂 Oder , wenn die mir hier zu sehr auf den Keks gehen , dann geb ich sie nochmal ein paar Tage an Euch ab! 🙂

 

 

Das Wochenende des Hundes – Samstag, Collie Alarm , Sonntag Molosser Alarm !

Hallo ihr lieben

Hach , andere freuen sich aufs Wochenende , ich bin froh das der Stress vorbei ist . Ich muss mich erstmal von den ganzen Wochenendeindrücken erholen.

Am Samstag waren wir meine kleinen flusigen Nichten und Neffen besuchen. 8 Wochen sind sie jetzt alt und ich kann euch sagen , die sind rotzfrech! Diesmal bin ich nicht zu denen rein gegangen . De hätten mich bestimmt gebissen! 🙂

Ich war am Samstag irgendwie eh nicht so gut drauf .

Meine Menschenfrau meinte ich hätte evtl. ein Fürzchen quer sitzen gehabt .

Ich liebe ja eigentlich meine flusige Colliefamilie , aber am Samstag war mir das irgendwie alles zuviel.

Die, sollten mich einfach nur alle in Ruhe lassen!

Da ich bei Manuela und Volker ALLES darf , nahm ich , wie es sich für eine Diva gehört auf dem Stuhl am Tisch platz.

20140830_145738

Nachdem mir das lange sitzen zu anstrengend wurde , legte ich mich etwas hin.

20140830_151022

Den flusigen Kindern hatte ich einen neuen Tunnel mitgebracht , mit dem sie sich auch sofort beschäftigt hatten.

20140830_143630

20140830_144408

20140830_144059

Die kleinen dicken Flauschkugeln waren sehr lustig und munter .

20140830_143721

Sie fragten mich : Warum hast du denn so einen grossen Mund?

Ich antwortete ihnen: Damit ich besser fressen kann und wenn ihr immer schön euren Napf leer esst , dann werdet ihr vielleicht auch mal so gross und stark wie ich!

2014-08-30 22.42.22

Und schon liefen sie zu ihrem Futter und hauten rein!

Vielen Dank Manuela und Volker für den tollen Tag bei euch und für alles andere! Es war wieder superschön!

——————————————————————————————————————————————

Am Sonntag war dann der Termin vom Molossertreffen .

Meine Menschenfrau überlegte zuerst noch ob sie mir das antun wollte , denn am Samstag war ich ja irgendwie nicht so gut drauf.

Am Sonntag allerdings , sah es schon wieder anders aus .

Ich war richtig gut drauf und super gelaunt , also stand dem Treffen nichts mehr im Wege und es ging ab nach Düsseldorf .

Wann hat man denn schonmal die Chance ca 30 Molosser , überwiegend Bordeauxdoggen auf einen Haufen zu sehen?

Wir fuhren erstmal ein ganzes Stück mit der Bahn.

Als wir angekommen waren , versammelte sich ersteinmal alles auf einem grossem Parkplatz .

Ich schaute noch ziemlich bedröppelt aus der Wäsche ! Toll fand ich es zuerst nicht!

Was sollte ich denn hier unter den ganzen Kälbern?

Ich durfte mir das ersteinmal aus etwas Entfernung ansehen , bald nahm ich auch Kontakt zu dem ein und dem anderen Döggelchen auf (ich bin halt schüchtern) ja und die waren alle ganz lieb und nett . Keiner war aufdringlich! Ich kann ja solch aufdringliche Hunde , die mir immer an der Pelle hängen nicht leiden!

Ich beobachtete weiter die anderen.

( Damit ihr mich erkennt , ich bin auf den Bildern die mit dem braunem Geschirr )

Als alle eingetroffen waren , ging es zum Rhein .

Dort war genügend Platz , so das wir alle frei laufen konnten um uns kennenzulernen.

Ab dem Zeitpunkt , fing es an , das mir die ganze Sache richtig Spass machte .

Ich liebe den Rhein , egal ob in Köln, Dormagen oder Düsseldorf und ich liebe es ohne diese doofe Leine zu laufen. 🙂

Nun ein paar Impressionen:

 

Donna in ‚Giftig‘

 

Auf dem Weg nach Hause , war ich so müde , das mir mein Kopf in der Bahn zu schwer wurde . Zum Glück konnte ich ihn auf einen Sitzplatz ablegen!

So , nun muss ich noch etwas schlafen um mich vom Wochenende zu erholen.

Bis bald

Eure Diva

P.S Auch hier , vielen Dank an die Initiatoren des Molossertreff’s . Es hat uns allen sehr viel Spass gemacht . DANKE!

%d Bloggern gefällt das: