Der verwunschene Baumstumpf :)

Eine Geschichte aus dem Hause der Gebrüder Bordeaux

Vor vielen Monden , machten wir einen tollen Rheinspaziergang . Die Sonne schien , die Temperatur war angenehm , nicht zu warm und nicht zu kalt , genau wie es mir gefällt.

Ich hatte richtig Spass !

Der Spass hörte aber langsam auf , als wir an einem verwunschenem Baumstumpf ankamen.

20140824_120124

Die Menschenfrau fand den Baumstumpf schon beim letzten mal als sie hier war so toll , konnte aber nicht näher ran , weil er im Wasser stand.

Das Menschenkind und ihr Freund waren diesmal auch dabei . Auch die beiden fanden den Baumstumpf toll und kletterten drauf.

Kaum sassen die beiden auf dem Ding , waren sie auch schon verschwunden.

20140824_120009

Das Menschenkind haben wir nochmal ganz kurz gesehen . Es stand auf einer Insel und winkte und schrie um Hilfe !

Dann war es auch weg , wie ihr Freund . Die beiden waren spurlos verschwunden!

Der Menschenfrau kam das sehr komisch vor . Sofort rannte sie zu dem Baumstumpf und kletterte drauf.

2014-08-24 14.46.10

Der Menschenmann sprach noch zu ihr: Komm sofort da runter ! Sonst bist du auch gleich weg ! Die Menschenfrau aber liess sich nicht abhalten. Sie wollte ja schliesslich die Kinder retten….und schwups….war sie auch verschwunden.

Nun stand der Menschenmann mit uns Hunden ganz allein da !

Ich freute mich schon! Endlich waren wir die OLLE los ! Endlich können wir machen was wir wollen , denn unser Menschenmann ist nicht so streng wie SIE !

Der Menschenmann war aber ganz traurig !

Plötzlich tauchte eine Schamanin auf !

Sie nannte sich ‚ schnatternde Wildgans ‚ vom Stamm der letzten Flusianer .

2014-08-24 14.24.12

Sie erklärte das dieser Baumstumpf ein verwunschener Baumstumpf sei und das jeder der ihn beklettert sofort zu einer Wildgans verwandelt wird.

Meine Güte , jetzt dämmerte es mir , warum hier soviele Wildgänse waren.

 

 

20140824_130538-PANO

Ich stürzte mich in die Fluten und versuchte die Menschenkinder und die Menschenfrau zu finden, denn der Menschenmann tat mir sehr leid.

Das war schwerer als ich gedacht habe .

Ich war ziemlich ratlos. Wie sollte ich sie nur wieder finden unter all den Gänsen?

Ich setzte mich ans Ufer und überlegte und überlegte….

Mir kam keine Idee! Also rief ich die Schamanin ’schnatternde Wildgans ‚ , vielleicht konnte sie mir helfen.

Die Schamanin legte sich ans Ufer und sprach zum grossen Manitou .

Der grosse Manitou meinte , das wir die Kinder und die Menschenfrau unter den Gänsen nicht finden würden . Wir sollten warten bis ein Mond vergangen ist und zum nächsten Dschungel laufen.

Das taten wir dann auch .

Als wir im Dschungel ankamen , stand dort das Menschenkind mit ihrem FReund . Beide waren wohlauf.

Von der Menschenfrau fehlt immer noch jede Spur …..

und wenn sie nicht gestorben ist ….dann lebt sie vielleicht doch unter den Wildgänsen, oder auch hier:

🙂

Bis bald

Eure Diva

 

 

Advertisements

Über Donna & die blinden Simulanten

Donna packt aus ! Donna erzählt Geschichten und zeigt Bilder aus ihrem Leben mit ihren beiden blinden Simulanten

Veröffentlicht am 25. August 2014 in Allgemein und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Was für eine schöne Geschichte, nur traurig, dass ihr die Menschenfrau noch nicht zurückhabt, ich hoffe, es gibt noch eine Fortsetzung mit endgültigem Happy-End.

    Wuff-Wuff dein Chris

  2. Wenn man sich darauf verlassen könnte, dass die Zweibeiner nach einem Mond wieder von der Wildgans in ihre ursprüngliche Gestalt zurückverwandelt werden, dann würden mir da ja einige einfallen, die ich gerne mal beim Baumstumpf zur Verwandlung abgeben würde.
    Ich drücke die Daumen, dass deine Menschenfrau die Rückwandlung auch noch irgendwie schafft. Bin schon sehr gespannt!
    Liebe Grüße,
    Lotta

  3. Waaaaaas, ohne Frauchen???? Das können wir uns überhaupt nicht vorstellen. Liebe Diva, du musst unbedingt noch mal los und dein Frauchen suchen. Nicht das sie jetzt als Wildgans durch die Gegend fliegt oder sich im Dschungel verlaufen hat. Nee, da hätten wir keine Ruhe.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

Trau dich und schreib mir hier, für deinen Kommentar danke ich dir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: