Einzeltherapie im Wald

Meine Menschenfrau beschäftigt sich häufiger mal einzeln mit uns .

Das hat für uns beide nur Vorteile .

Ich hab nicht das Problem das ich immer hinten anstehen muss , weil Donna sich immer vordrängelt und Donna steigert in der Einzeltherapie ihre Selbstsicherheit . Wenn wir IMMER nur gemeinsam gehen , achtet Donna nämlich zu sehr darauf was ICH mache und das soll sie nicht.

Ich erzähl Euch heute mal von der Einzeltherapie die hier vor ein paar Tagen stattgefunden hat.

SIE ging mit Donna allein in den WAld!

WALD! Könnt ihr es Euch schon denken? 🙂

Sie hatte einen Futterbeutel dabei und spielte mit Donna Suchspiele .

Donna musste sich auf den Waldweg setzen und warten , während SIE ins Unterholz lief um den Beutel zu verstecken.

SIE kam dann wieder zurück zum Weg und schickte Donna los , den Beutel zu suchen!

Einige male machten die beiden das so. Donna fand den Beutel immer rasend schnell und brachte ihn der Menschenfrau wieder.

SIE dachte sich : Ich muss den schwieriger verstecken! Das ist viel zu einfach für das Flusentier!

SIE ging noch tiefer in den Wald hinein , umkreiste hier und da mal ein paar Bäume , sie ging tiefer und tiefer in den Wald , mal etwas nach links , mal nach rechts und dann wieder geradeaus , nochmal um einen Baum herum……..und dann ging sie wieder zurück zum Weg wo Donna wartete .

Zum Weg ? Wo war der Weg?

Sie hatte vollkommen die Orientierung verloren!

Sie fand den Weg und Donna nicht mehr . 🙂

Sie irrte noch ein paar Minuten rum.

Dann gab sie auf! Sie fand den Weg nicht mehr wieder , also rief sie Donna zu sich!

Donna kam auch prompt , etwas irritiert , weil das Spiel sonst anders läuft , aber Flusi suchte dann trotzdem noch den Beutel und führte SIE dann wieder zum Weg!

Mensch , wenn Flusi nicht wär , dann würde siue wohlmöglich immer noch im Wald umher irren!

Bis bald Eure Diva

Advertisements

Über Donna & die blinden Simulanten

Donna packt aus ! Donna erzählt Geschichten und zeigt Bilder aus ihrem Leben mit ihren beiden blinden Simulanten

Veröffentlicht am 9. Juli 2014, in Allgemein, Blinder Humor. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 10 Kommentare.

  1. Ein Hoch auf das Flusentier! Wobei es für SIE schon eine gerechte Strafe gewesen wäre, wenn sie vielleicht noch ein bisschen im Wald hätte herumirren müssen bevor das Flusentier ihr den Weg gezeigt hat – wenn SIE es wagt ohne dich in den Wald zu gehen. Das würde ich meinem Frauchen nie verzeihen!
    Deine Lotta

  2. Nur gut, dass das Frauchen die Donna hat. Nicht auszudenken, was mit unseren Zweibeinern geschehen würde, wenn sie uns nicht hätten, gelle?

    Wuff-Wuff dein Chris

  3. Ha, ha, ha das hätte meinem Frauchen auch passieren können…

    Wuff & Wau
    Socke

  4. Wie gut, wenn Frau in solchen Momenten so ein Flusentier hat! 🙂

  5. Sagen wir doch immer. Zweibeiner sind ohne uns vollkommen hilflos. Lasst euer Frauchen blos nicht wieder allein in den Wald. Ein Glück das Donna SIE gefunden hat 😉
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

Trau dich und schreib mir hier, für deinen Kommentar danke ich dir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: