Per Anhalter

Donna und ich wollten mal ein Abenteuer erleben.
Lange überlegten wir was wir wohl mal aussergewöhnliches machen könnten.
Plötzlich kam mir eine gute Idee.
Wir sind noch nie per Anhalter gefahren, das wollte ich schon immer mal machen.
Ich steh ja total auf Autofahren und ich steige auch in fremde Autos ein, wenn die Türen aufstehen.
Klar weiss ich , das ich das nicht darf, man weiss ja nie wer da am Steuer sitzt.
Meine Menschen sagen immer das sei gefährlich, ich solle das nicht tun.
Aber warum nicht einmal etwas verbotenes tun ?
Donna die kleine Schisserin war natürlich total dagegen.
Niemals würde sie mit fremden mitgehen , geschweige denn in ein fremdes Auto steigen, aber ich überredete sie.
Wir schlichen uns aus dem Haus, stellten uns auf die Strasse und hielten der Daumen unserer Pfote hoch und warteten ab, was geschah.
Plötzlich hielt ein Auto, die Tür ging auf, die nette Fahrerin fragte uns wo es denn hin gehen sollte.
Ich antwortete : Das ist uns egal . Wir sind heute Abenteurer und wollen einfach mal etwas anderes erleben. Nimm uns einfach mit bis du keine Lust mehr hast und dann kannst du uns irgendwo rausschmeissen.
Wir fuhren eine ganze Weile über die Autobahn und anschliessend noch über Landstrassen.
Auf einem kleinem Parkplatz hielt sie und sagte uns : ‚ So, ihr beiden, hier ist es ganz schön, ich hoffe es gefällt euch. Steigt hier mal aus.
Aufgeregt stiegen wir aus dem Auto.
Schnupper , Schnupper. Wo waren wir nur ?
Donna stieg als erstes auf einen Baumstumpf um sich mal um zu sehen.

image

Donna: Boah Diva, ich hab keine Ahnung wo wir hier sind. Ich glaub hier waren wir noch nie ! Ich will zurück nach Hause !

Ich beruhigte Donna dann erst einmal , stieg ebenfalls auf den Baumstumpf und sah mich um.

image

Was entdeckte ich da ?
Wasser !
Wasser ist immer gut. Ich hüpfte wieder vom Baumstamm runter, rief noch schnell : ‚Donna komm mit !‘ und rannte zum Ufer.
Wie ihr wisst , bin ich geprüfte Wassertesterin und diplomierte Wassersteherin und mein Job ist es jedes Gewässer auf seine Qualitäten zu prüfen.

image

image

Die Qualitätsprüfung dieses Gewässers ergab, das es nicht gut geeignet ist zum Wasserstehen, das Ufer ist zu steil, der Boden ist schlammig, das man direkt im Modder versinkt.
Wir liefen ein Stück weiter.
Dort trafen wir dann ein nettes buntes Colliemädchen.

image

Sie weinte fürchterlich. Sie hatte ihre Mutter aus den Augen verloren und suchte schon eine ganze Weile nach ihr.

Ich schlang meine Pfote um sie und sagte : Mach dir mal keine Sorgen. ICh habe ein Herz für Colliekinder. Komm mit uns ,wir werden deine Mama schon noch finden.
Das Colliemädchen hiess Halina wie sie uns dann verriet.
Als Donna dann immerzu um sie rum hüpfte und sie zum spielen aufforderte , vergass sie ganz schnell , das sie eigentlich auf der SSuche nach ihrer Mutter war.

image

image

image

Nach einiger Zeit des spielens fiel sie um und begann wieder fürchterlich zu weinen.
‚Mama, ich will zu meiner Mama ‚ schluchzte sie ununterbrochen.
Sie hatte vor lauter heulerei gar nicht bemerkt, das ich ihre Mutter schon längst gefunden hatte.

image

Nun war die kleine Halina wieder glücklich, sie hatte endlich ihre Mutter Lady wieder.
Wir zogen gemeinsam weiter.
Immer noch hatten wir keine Ahnung wo wir waren.
Dieses Gewässer war auf jeden Fall nicht der Rhein.

Ich entdeckte einen Wegweiser.

image

Hilfe, hier kenn ich mich ja gar nicht aus.
Ich bekam langsam Angst , das ich nie wieder den Weg nach Hause finden würde.
Mir standen dann selber auch schon die Tränen in den Augen, aber ich wollte meine Unsicherheit bloss nicht der Donna zeigen.
Lady, merkte das als erfahrene Hündin und Mutter sofort.
Sie nahm mich an die Pfote und sagte: Keine Angst Diva. Ich kenn mich hier aus. Das Flüsschen hier , das ist die Niers und wir sind hier in Viersen. ICH wohne hier ganz in der Nähe , meine Menschen sind sehr lieb und immer sehr gastfreundlich. Kommt einfach mit uns mit nach Hause !

Also , gingen wir gemeinsam zum Parkplatz zurück , fuhren wieder per Anhalter , die Fahrerin brachte uns direkt in ein Collieparadies , was ich dann aber auch sofort wieder erkannte.

Wir waren hier bei meiner Adoptivfamilie , den Collies of Magic Memories.
Wir hatten einen wundervollen Tag dort.
Danke Vlker, Manuela und Danke an die ganze Colliesippe.

Diese Geschichte entspricht nicht ganz der Wahrheit, ich hoffe sie hat euch trotzdem gefallen.
Weitere Bilder , sogar Profibilder werdet ihr bestimmt bald bei den Magic Memories im Blog sehen können.
Ich denke der Fotograf braucht noch ein wenig Zeit um die Bilder auszuwählen und zu verschicken.

Liebe Grüsse und ein Frohes Osterfest Euch allen
Wünscht die Diva mit Anhang

image

Advertisements

Über Donna & die blinden Simulanten

Donna packt aus ! Donna erzählt Geschichten und zeigt Bilder aus ihrem Leben mit ihren beiden blinden Simulanten

Veröffentlicht am 30. März 2013 in Allgemein und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 8 Kommentare.

  1. Liebe Diva,
    eine sehr schöne Geschichte, mit ebensolch schönen Fotos! Logo hat sie mir gefallen!
    Habt ebenfalls ein schönes Osterfest!
    Liebe Wuffi’s und Grüße,
    Isi & Co

  2. Boah Diva, das war ja ein super klasse tolles Abenteuer!!! Ja, auch wenn die Wahrheit ein wenig gebogen ist 😉 Uns gefällt eure Geschichte sehr gut!
    Wir wünschen euch auch suuuuper Ostertage!

    WauWau die Joy mit ihrer Bande 😉

  3. Wir wünschen ein tolle Ostertage ohne Schnee und mit viel Sonne – liebe Grüsse Leonie und Lasko

  4. ♥ grins…
    also ihr seid mit zwei… grins…
    natürlich darf man nicht per Anhalter fahren… lach…
    …man weiss ja echt nie, ob ihr wieder heim kommt…. grins…
    Und wie ihr dem verirrten Collie-bunt-Mädchen geholfen habt,
    echt bemerkenswert!!!!
    So eine liebe Geschichte…
    Von Herzen wünschen wir euch tolle Ostertage!
    Herzlichst …wuff… Sindy und Frauchen

  5. Frohe Ostern euch allen.

    LG Mathilda ♥

  6. Hi Rasseweib, da hast Du ja mächtig Schwein gehabt das Ihr Halinchen aufgegabelt habt und Ihre Mama gefunden habt..
    Und Halinchen hatte sooo viel Spaß mit Donna, das war viel schöner als hinter der langweiligen Mama her zu trotten.
    Und beim nächsten mMal nicht Per Anhalter , ruf mich an , ich fahre mit Dir / Euch , wo immer Ihr hin möchtet..
    Jetzt noch schöne Ostertage und habt alle noch viel Spaß..
    Lg.vom Spitzmaulvater

  7. Ich krieg aus Viersen mein Futter. Deswegen hab ich die Landschaft gleich wiedererkannt. Du hättest mich nur zu fragen brauchen, dann hätte ich dich und Donna nach Hause dirigiert. Aber gut, okay, gegen Abenteuerlust wäre ich wohl nicht angekommen. Immerhin hattest du vor dem Abhauen dein Geschirr angelegt und auch der Donna gesagt, sie soll sich anständig anziehen. Daran sieht man, dass du nicht kopflos gehandelt hast. Braves Mädchen. In dir steckt eben doch eine vorsichtige, wohl überlegte Seele.

    Schöne Feiertage wünsch ich euch allen. Das Schöne an Ostern ist ja, dass alle an Hase denken und mal nicht an gebratenes Geflügel.

    Dein Max

  8. OHHH, ein tolles Layout und eine so wunderschöne Bildergeschichte! *schniff*
    Wie kann man auch nur einfach in ein Auto steigen…tz!
    LG der kleine Max gekuschelt in seine dicke Decke!
    Und ein schönen Ostermontag noch dir und deinen Lieben!

Trau dich und schreib mir hier, für deinen Kommentar danke ich dir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: