Vortrag : Entspannter Mensch

Hallo meine lieben Hundekumpel und Kumpelinen

Viele eurer Leinenhalter machen sich sehr grosse Gedanken um Euer Wohlbefinden.

Sie versuchen alles zu tun, damit es Euch gut geht.

Sie lesen Bücher, sie lesen im Netz, sie besuchen Hundeschulen , sie besuchen Vorträge und Lehrgänge.

Sie wollen in Sachen Hunde immer auf dem neuestem Stand sein und das ist auch sehr gut so!

Aber ihr lieben Hunde, macht ihr euch eigentlich auch mal Gedanken um Eure Menschen?

Wahrscheinlich die wenigsten von Euch.

Euch ist es nur wichtig , das sie euch  das Fressen servieren, welches natürlich nicht 0 8 15 sein soll , sondern das beste vom besten.

Euch ist es wichtig das ihr beschäftigt werdet, spazieren geht , das Eure Menschen mit Euch spielen, das ihr ein gemütliches warmes Plätzchen habt und es gibt noch unzählige Dinge die Euch wichtig sind.

Nun möchte ich Euch heute mal aufrufen mal nicht zuerst an Euch, sondern an Eure Menschen zu denken!

Heute geht es um das Thema Entspannung

Entspannung ist für uns Hunde sehr wichtig, darüber kann man im Netz viel lesen.

Es gibt sogar Entspannungsvorträge, wo Menschen lernen wie sie es hinkriegen das sich ihr Hund schön entspannt.

Meine Menschenfrau war auch mal auf so einem Vortrag. Ich find das zwar total überflüssig, denn ich persönlich brauch keine Hilfe zum entspannen, ich kann das am besten wenn man mich einfach in Ruhe lässt, aber für den ein oder anderen Hektiker ist das bestimmt sehr hilfreich .

Aber die beste Hundeentspannung bringt nichts , wenn der dazugehörige Mensch nicht entspannt ist.

Darum möchte ich Euch heute die Anleitung geben wie ihr Eure Menchen sinnvoll und richtig entspannt.

Denn Menschen brauchen auch Entspannung, sei es nach einem anstrengendem Arbeitstag, nach einem langem Hundespaziergang oder auch nach getaner Hausarbeit.

WP_005341

Als erstes müsst ihr Eure Menschen dazu bekommen , sich zu Euch auf den Boden zu legen.

Auf der Couch oder auf dem Bett geht das nicht, denn dort ist zu wenig Platz.

Legt euch vor ihre Füsse und jammert etwas rum, schnell werden sie zu Euch runter kommen, das bestätigt  ihr dann mit einem dicken Schmatzer mitten ins Gesicht.

Das löst bei Euren Menschen wahre Glücksgefühle aus!

Weiter geht es so: Ihr macht Euch lang , streckt Euch und bringt sie dazu euch zu streicheln,.

Damit sie schön überall drankommen werden sie sich bequemerweise neben uch legen.

Hilfreich ist es jetzt , wenn ihr noch einen zweiten Hundekumpel im Haus habt, der Euch bei den Menschenentspannungsübungen hilft , indem er sich auf die andere Seite des Menschen legt und ihn wärmt und gleichzeitig körperlich eingrenzt.

Menschen mögen das ! Das wird weitere Glücksgefühle bei ihnen auslösen!

Nun atmet ihr zuerst ganz leise und ruhig tief ein und aus. Nach einer Weile darf das Atmen auch in leisem und später auch in lautes schnarchen übergehen.

Hilfreich ist es , wenn der andere Hundekumpel sich dabei streckt und reckt und wohlfühlende Colliebrummgeräusche macht.

Atmet dann der Mensch auch ganz ruhig ein und aus und liegt dabei leblos zwischen Euch, dann habt ihr den Höhepunkt in der menschlichen Entspannung erreicht.

Euer Mensch wird euch das mit einer innigen liebewvollen Beziehung zu Euch danken.

Versucht es!

Macht Eure Menschen glücklich durch Entspannung!

Denn wo kein entspannter Mensch ist, kann auch kein entspannter Hund sein!

altAlgCymS4McGEv8pA6FFILVjYKl-lkIA0jXDSp3Vnfp4d

Bis bald Eure

Diva

Advertisements

Über Donna & die blinden Simulanten

Donna packt aus ! Donna erzählt Geschichten und zeigt Bilder aus ihrem Leben mit ihren beiden blinden Simulanten

Veröffentlicht am 20. Februar 2013 in Allgemein und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 12 Kommentare.

  1. Ich bin soooo müde….gääääääääääähn……das will ich auch 😀

  2. Das werden wir sofort ausprobieren…GLG Leonie und Lasko

  3. Mist, dass ich jetzt alleine bin … 😦
    Für WEN bitte ist der Kauknochen auf dem Entspannungsfoto?
    Liebes Wuffi Isi

  4. Das kenn ich.
    Das mache ich meistens wenn Frauli mit dem Staubsauger herumwerkt und ich aber zu müde bin um mitzuspielen. Dann lege ich mich in mein Bettchen im Schlafzimmer und wenn Frauli mit dem Staubsauger dorthin kommt, schaue ich sie ganz leidend an. Dann schiebt sie den Staubsauger weg und kommt zu mir und streichelt mich. Dann leg ich mich lang ausgestreckt hin und sie legt sich dann meistens neben mich.
    Und wenn Herrli nicht stört, döst sie dann neben mir und wärmt mich mit ihrem Körper. Nur leider ist sie schon so alt dass ihr nach einer Weile auf dem harten Boden liegen alles weh tut… dann ist es vorbei mit der Entspannung. Aber eine halbe Stunde geht fast immer!
    Dann ist sie den Rest des Tages gut drauf und lächelt mich immer seelig an… und dann bekomme ich auch meistens mehr Leckerlies als sonst.
    Wir Mädls wissen schon, wie wir die Menschen um den Finger wickeln können, gelle?

  5. Hey Diva und Donna
    bei euch ist es ja urgemütlich…
    Wir haben für sowas keine Nerven, WIR würden uns um den herumliegenden Kauknochen kümmern, DAS geht ja gar nicht!
    Da sind wir uns einig
    Hayka und A-Yana

  6. Dann bin ich ja total auf dem richtigen Weg. Wir machen das nämlich jeden Abend.
    Schön gemütlich auf dem Teppichboden, beide ein Kissen unter unseren Köpfen und dann wird gekuschelt was das Zeug hält.

    Liebes WUUUH
    Sally

Trau dich und schreib mir hier, für deinen Kommentar danke ich dir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: