Toleranzsuchhund

Ich frage mich in letzter Zeit öfter:

Wo habt ihr Menschen eure Toleranz???

 Es gibt soviel was ich in letzter Zeit an Engstirnigkeit erlebe, das ist kaum zu glauben und das macht langsam keinen Spass mehr.

Ich könnte unzählige Beispiele aufzählen, aber das würde jetzt den Beitrag sprengen, dann würdet  ihr stunbdenlang am lesen und ich will euch ja auch nicht langweilen mit den Dingen , die mich aufregen.

Deshalb nur ein paar wenige Beispiele: 

Beispiel 1

Heute morgen im Wald. Ich treffe zufällig meinen Freund Paul. Paul ist ein ganz lieber Old English Bulldog (glaube ich) , er ist freundlich zu Mensch und Tier und totaaaaaal verspielt.Ich mag den total gerne und Donna und ich tobtem mächtig mit ihm rum.

 

Dann kamen ein paar ältere Herrn mit Walking Stöcken vorbei. Alle Hunde warteten brav am Wegesrand bis die Herrn vorbei gewalkt waren. Sie schauten uns etwas komisch an, aber das störte uns nicht.

Als sie vorbei waren tobten wir weiter. Dann kam auch schon noch ein Freund von uns vorbei, der Pudel Max. Max ist auch ein ganz süßer und freut sich immer zu toben. Also tobten wir zu viert weiter. Es war echt schön und spassig!

Gar nicht spassig fand ich allerdings was Max sein Frauchen uns erzählte.

Die Herren mit den Walkingstöcken haben sie nämlich angesprochen, kurz bevor sie bei uns war.

PASSEN SIE AUF IHREN HUND AUF!!!! DA VORNE LAUFEN ZWEI GEFÄHRLICHE BULLTERRIER  RUM !!! 🙂

Lieber Herr Walker

Erstens  ist keiner von uns  ein Bullterrier! Zweitens sind wir nicht gefährlich! Drittens ist auch ein Bullterrier nicht gefährlicher als ein Dackel oder Pudel oder sonstwas!

Wo ist eure Toleranz? Warum seid ihr so engstirnig?

Beispiel 2

Manche Busfahrer in unserer Stadt , die sind auch sowas von engstirnig. Wir fahren viel und oft mit dem Bus. Eine Strecke ist immer bis an die Endhaltestelle. An dieser Endhaltestelle ist ein Wendekreis für die Busse .

Nun gibt es einige Busfahrer die immer ganz am Anfang des Wendekreises anhalten um die letzten Fahrgäste aussteigen zu lassen. 

Das Problem ist, das ganz am Anfang des Wendekreises noch keine gepflasterte Haltestelle ist. Man steigt aus dem Bus und steht direkt am Feldrand. Dort sind meine Menschen schon einige male doof gestolpert, weil sie nicht direkt die Löcher gesehen haben die sich dort befinden.

Am Sonntag hatten wir wieder so einen Fahrer. Er hält an, wir steigen aus, der Busfahrer verbarrikadiert sofort die Türen wieder. 

Da meiner Menschenfrau das schon länger auf den Keks geht , stolperte sie übers Feld und ging schnurstracks wieder auf die Fahrertür zu.

Der Busfahrer reagierte nicht.

Sie klopfte!

Er öffnete die Tür

‚ Entschuldigung, darf ich sie mal fragen warum sie immer hier halten? Hier ist doch noch gar keine Haltestelle. Hier steht man direkt im Feld wenn man aussteigt. Es ist schwierig für Sehbehinderte wie uns hier den richtigen Weg zu finden.‘ sagte meine Menschenfrau.

Der Busfahrer meinte:

Ich mache jetzt Pause und wenn ich an der Haltestelle anhalte steigen direkt wieder Leute ein und ich kann keine Pause machen! Dann müssen sie jhalt ganz nah am Bus bleiben und hintenrum  gehen!( Dazu muss man sagen, das an dieser Haltestelle nur sehr selten Leute einsteigen) 

Lieber Herr Busfahrer

Warum bist du so engstirnig? Ich würde dir gern mal die Augen verbinden und dich an dieser Stelle aus deinem Bus aussteigen lassen! Vielleicht kapierst du es ja dann!

 

Beispiel 3

Hundeerziehung

Hier möchte ich jetzt nicht konkret auf ein Beispiel eingehen, sondern eher allgemein schreiben.

Ich finde es sehr traurig, das ihr Menschen euch über dieses Thema so oft streiten müsst.

Sei es in Blogs, in Foren oder bei Facebook

Jeder Hundehalter erzieht irgendwie seinen Hund, der eine mehr, der andere weniger, der eine mit Clicker, der andere ohne, der eine mit  Futter, oder Futterbeutel, der andere mit Spielzeug ach es gibt ja unzählige Möglichkeiten.

Für mich persönlich ist es nur wichtig das diese Erziehung gewaltfrei abläuft.Wobei das Thema Gewalt ja auch wieder Ansichtssache ist. Der eine findet schon das Wort NEIN sei Gewalt, der andere nicht.

Ich meine jetzt aber mit Gewalt körperliche Gewalt. Keinem Hund müssen aus Gründen der Erziehung Schmerzen zugefügt werden!

Das ist doch das wichtigste und darin sind sich die meisten ja auch einig. Aber trotzdem gibt es so oft Riesendiskussionen , die manchmal sogar in einen regelrechten Streit ausarten, nur weil ihr Menschen verschiedene Ansichten, von Belohnung, Futter oder was weiss ich was habt!

Warum seid ihr nicht alle etwas toleranter?

Euch verbindet doch eigentlich ALLE die gleiche Hundeliebe .

 

 

Beispiel 4

Da wär noch die Frau  von der Sehbehindertenselbsthilfegruppe die keine blinden Menschen bei ihren Gruppentreffen haben will. 

Liebe Frau X

Du selber hast eine Augenerkrankung die zur Erblindung führen kann. Ich wünsch dir ja nicht das du blind wirst, aber denk doch mal nach, fändest du es schön, wenn du dann mal erblindet wärestund du würdest von solch einer Gruppe ausgestossen? Ich find das ziemlich engstirnig und intolerant!

Ich könnte euch noch tausende andere Beispiele aufzählen, aber ich hör lieber auf damit!

So, das wars dann erstmal!

Ihr Menschen seid schon eine komplizierte Spezies. Da sind wir Hunde wesentlich einfacher!!!

Ich mach mich mal auf die Suche nach der Toleranz !

 Bis bald

Eure Diva

Advertisements

Über Donna & die blinden Simulanten

Donna packt aus ! Donna erzählt Geschichten und zeigt Bilder aus ihrem Leben mit ihren beiden blinden Simulanten

Veröffentlicht am 27. November 2012, in Allgemein. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Hallo Diva!
    Auch wenn ich „nur“ ein Mensch bin, ich suche diese Toleranz auch schon sehr lange. Nicht nur uns Nacktnasen gegenüber, sonder auch gegenüber den lieben Fellwesen, so wie du und Donna und unseren beiden Katers.
    Ich könnte deinen Beispielen soviele aus eigener Erfahrung hinzu fügen. *seufz*
    Und dann erinnere ich mich wieder daran, dass es ein Segen auch liebe Menschen gibt, die Menschen wie mir einfach und unkompliziert zur Seite stehen. An denen können sich viele andere ein Beispiel nehmen!
    Lasst euch nicht runterziehen. Ihr seid ein tolles Team! Genießt das und tobt noch ne Runde mit euren Freunden!

    LG Michaela

  2. Toleranz wird in der heutigen Zeit bei den Zweibeinern LEIDER ziemlich vernachlässigt!!
    Liebes Wuffi Isi

  3. Liebe Diva,
    ich verstehe dich so gut. Und mein Frauchen auch. Wir haben das Thema Toleranz beim Menschen schon lange abgehakt. Es gibt jene, mit denen wir uns verstehen und mit den wir in Kontakt bleiben wollen (weil eben eine Wellenlänge besteht) und die anderen, die wir einfach aus unserem Leben ausschliessen bzw. ignorieren. Oder über deren Charakter wir uns keine weiteren Gedanken machen, ihn vielleicht sogar nur „liebevoll“ belächeln.
    Es war ein weiter Weg dahin, aber wir haben es geschafft.
    Frauchen ist Tierfotografin. Ein Grund dafür: die Tiere mögen einen oder sie mögen einen nicht. Dazwischen gibt es nichts. Der Mensch ist kompliziert. Um als Mensch von ihr fotografiert werden zu können, bedarf es viel ;-))))))
    Hake einfach jeden, der dir nicht zusagt mit einer bestimmten Handbewegung ;-))) ab und ihr werdet sehen, es wird leichter.

    Ganz liebe Grüße
    Angus (mit Frauchen Manou)

  4. ♥ …wir machen uns wohl gerade alle so unsere Gedanken…. ♥

Trau dich und schreib mir hier, für deinen Kommentar danke ich dir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: