Archiv für den Monat November 2012

Liebe Frau Holle

Ich möchte so gerne mal mit der Donna im Schnee toben. Donna wird bald zwei Jahre alt und sie hatte noch nie wirklich  die Möglichkeit dazu.

Letztes Jahr, die paar Flöckchen kann man ja nicht mit zählen!

Bis bald 

Eure 

Diva

Stinkefüsse

Toleranzsuchhund

Ich frage mich in letzter Zeit öfter:

Wo habt ihr Menschen eure Toleranz???

 Es gibt soviel was ich in letzter Zeit an Engstirnigkeit erlebe, das ist kaum zu glauben und das macht langsam keinen Spass mehr.

Ich könnte unzählige Beispiele aufzählen, aber das würde jetzt den Beitrag sprengen, dann würdet  ihr stunbdenlang am lesen und ich will euch ja auch nicht langweilen mit den Dingen , die mich aufregen.

Deshalb nur ein paar wenige Beispiele: 

Beispiel 1

Heute morgen im Wald. Ich treffe zufällig meinen Freund Paul. Paul ist ein ganz lieber Old English Bulldog (glaube ich) , er ist freundlich zu Mensch und Tier und totaaaaaal verspielt.Ich mag den total gerne und Donna und ich tobtem mächtig mit ihm rum.

 

Dann kamen ein paar ältere Herrn mit Walking Stöcken vorbei. Alle Hunde warteten brav am Wegesrand bis die Herrn vorbei gewalkt waren. Sie schauten uns etwas komisch an, aber das störte uns nicht.

Als sie vorbei waren tobten wir weiter. Dann kam auch schon noch ein Freund von uns vorbei, der Pudel Max. Max ist auch ein ganz süßer und freut sich immer zu toben. Also tobten wir zu viert weiter. Es war echt schön und spassig!

Gar nicht spassig fand ich allerdings was Max sein Frauchen uns erzählte.

Die Herren mit den Walkingstöcken haben sie nämlich angesprochen, kurz bevor sie bei uns war.

PASSEN SIE AUF IHREN HUND AUF!!!! DA VORNE LAUFEN ZWEI GEFÄHRLICHE BULLTERRIER  RUM !!! 🙂

Lieber Herr Walker

Erstens  ist keiner von uns  ein Bullterrier! Zweitens sind wir nicht gefährlich! Drittens ist auch ein Bullterrier nicht gefährlicher als ein Dackel oder Pudel oder sonstwas!

Wo ist eure Toleranz? Warum seid ihr so engstirnig?

Beispiel 2

Manche Busfahrer in unserer Stadt , die sind auch sowas von engstirnig. Wir fahren viel und oft mit dem Bus. Eine Strecke ist immer bis an die Endhaltestelle. An dieser Endhaltestelle ist ein Wendekreis für die Busse .

Nun gibt es einige Busfahrer die immer ganz am Anfang des Wendekreises anhalten um die letzten Fahrgäste aussteigen zu lassen. 

Das Problem ist, das ganz am Anfang des Wendekreises noch keine gepflasterte Haltestelle ist. Man steigt aus dem Bus und steht direkt am Feldrand. Dort sind meine Menschen schon einige male doof gestolpert, weil sie nicht direkt die Löcher gesehen haben die sich dort befinden.

Am Sonntag hatten wir wieder so einen Fahrer. Er hält an, wir steigen aus, der Busfahrer verbarrikadiert sofort die Türen wieder. 

Da meiner Menschenfrau das schon länger auf den Keks geht , stolperte sie übers Feld und ging schnurstracks wieder auf die Fahrertür zu.

Der Busfahrer reagierte nicht.

Sie klopfte!

Er öffnete die Tür

‚ Entschuldigung, darf ich sie mal fragen warum sie immer hier halten? Hier ist doch noch gar keine Haltestelle. Hier steht man direkt im Feld wenn man aussteigt. Es ist schwierig für Sehbehinderte wie uns hier den richtigen Weg zu finden.‘ sagte meine Menschenfrau.

Der Busfahrer meinte:

Ich mache jetzt Pause und wenn ich an der Haltestelle anhalte steigen direkt wieder Leute ein und ich kann keine Pause machen! Dann müssen sie jhalt ganz nah am Bus bleiben und hintenrum  gehen!( Dazu muss man sagen, das an dieser Haltestelle nur sehr selten Leute einsteigen) 

Lieber Herr Busfahrer

Warum bist du so engstirnig? Ich würde dir gern mal die Augen verbinden und dich an dieser Stelle aus deinem Bus aussteigen lassen! Vielleicht kapierst du es ja dann!

 

Beispiel 3

Hundeerziehung

Hier möchte ich jetzt nicht konkret auf ein Beispiel eingehen, sondern eher allgemein schreiben.

Ich finde es sehr traurig, das ihr Menschen euch über dieses Thema so oft streiten müsst.

Sei es in Blogs, in Foren oder bei Facebook

Jeder Hundehalter erzieht irgendwie seinen Hund, der eine mehr, der andere weniger, der eine mit Clicker, der andere ohne, der eine mit  Futter, oder Futterbeutel, der andere mit Spielzeug ach es gibt ja unzählige Möglichkeiten.

Für mich persönlich ist es nur wichtig das diese Erziehung gewaltfrei abläuft.Wobei das Thema Gewalt ja auch wieder Ansichtssache ist. Der eine findet schon das Wort NEIN sei Gewalt, der andere nicht.

Ich meine jetzt aber mit Gewalt körperliche Gewalt. Keinem Hund müssen aus Gründen der Erziehung Schmerzen zugefügt werden!

Das ist doch das wichtigste und darin sind sich die meisten ja auch einig. Aber trotzdem gibt es so oft Riesendiskussionen , die manchmal sogar in einen regelrechten Streit ausarten, nur weil ihr Menschen verschiedene Ansichten, von Belohnung, Futter oder was weiss ich was habt!

Warum seid ihr nicht alle etwas toleranter?

Euch verbindet doch eigentlich ALLE die gleiche Hundeliebe .

 

 

Beispiel 4

Da wär noch die Frau  von der Sehbehindertenselbsthilfegruppe die keine blinden Menschen bei ihren Gruppentreffen haben will. 

Liebe Frau X

Du selber hast eine Augenerkrankung die zur Erblindung führen kann. Ich wünsch dir ja nicht das du blind wirst, aber denk doch mal nach, fändest du es schön, wenn du dann mal erblindet wärestund du würdest von solch einer Gruppe ausgestossen? Ich find das ziemlich engstirnig und intolerant!

Ich könnte euch noch tausende andere Beispiele aufzählen, aber ich hör lieber auf damit!

So, das wars dann erstmal!

Ihr Menschen seid schon eine komplizierte Spezies. Da sind wir Hunde wesentlich einfacher!!!

Ich mach mich mal auf die Suche nach der Toleranz !

 Bis bald

Eure Diva

Es keinachtet sehr…

Hallo ihr lieben

Meine Menschenfrau ist ein Weihnachtsmuffel.

Es ist jedes Jahr das gleiche!

Wochen vor Weihnachten denkt sie mit Grauen an diese Tage und hat überhaupt keine Lust dazu.

Am liebsten würde sie einfach flüchten und weg fahren.

Trotzdem macht sie sich jedes Jahr immer wieder viele Gedanken um das Keinachtsessen, die Keinachtsdekoration und die Keinachtsgeschenke. 🙂

Und  wenn es dann soweit ist, findet sie es eigentlich doch immer schön!

Ob nun Weihnachten oder Keinachten, auch dieses Jahr findet bei uns wieder ein Hundeweihnachtsmarkt statt.

Und ich denke das da auch der ein oder andere Keinachtsfan zu finden sein wird! 🙂

Weitere Infos hier:

HUNDEWEIHNACHTSMARKT (KLICK)

Bis bald

Eure 

Diva

Vorsicht! Ironie! :)

Meine Menschenfrau ist eine Simulantin!

So hört man es immer mal wieder um mehrere Ecken!

Ja, sie tut nur so als ob sie schlecht sieht, in Wirklichkeit hat sie nämlich Adleraugen.:) Sonst könnte sie schliesslich nicht soviele Dinge alleine machen!

Nein! Wir regen uns über solche Aussagen nicht mehr auf, auch wenn es manchmal trotzdem etwas ärgerlich ist.

Was aber richtig schön ist, das es soviel Ehrenamtliches Betreungspersonal gibt , die meine Sehbehinderten Simulanten Menschen ehrenamtlich betreuen.

So können wir auch hin und wieder mal einen schönen Spaziergang machen, denn mit dem richtigem Betreungspersonal ist das möglich!

Heute ging es sogar ins Ausland, nach Düsseldorf.

Ich hatte Bedenken ob sie mich da überhaupt reinlassen, denn ich habe nur den Kölschen Pass! 🙂

Wir hatten Glück, die Grenzen waren heute offen. Es fanden keine Kontrollen statt!

Ich war mal wieder völlig aus dem Häuschen, das bin ich immer wenn ich irgendwo bin wo ich noch nie war. 

Aber als ich mich so umblickte, war doch etwas vertrautes da! 

Mein Rhein! Ja, der fliesst sogar auch durch Düsseldorf! 🙂

Sogar die Sonne schien auch in Düsseldorf! Das wunderte mich, denn wie heisst es immer so schön in dem Lied?

Über Köln da lacht die Sonne….über Düsseldorf die Welt……

Das ist Baxter! Einer unserer zahlreichen ehrenamtlichen Betreuer! Er ist auch der Trainer für die Motorik meiner Menschenfrau. Denn wenn die Augen schon nicht so gut funktionieren, sorgt er dafür, das wenigstens die Beine gut funktionieren , indem  meine Menschenfrau immer mal über seine Leine hüpfen muss!

Auch die Halsmuskulatur bleibt durch Baxter schön beweglich, denn der rennt so schnell hin und her, da fällt es  den Menschen schwer ihren Kopf so schnell in die richtige Richtung zu drehen um ihn ‚im Auge‘ zu behalten. 🙂

Irgendwie muss man die ja fithalten. 🙂

Das ist Donna und meine Wenigkeit.

Donna war heute zuständig für die Handmotorik. Damit die Hände schön beweglich bleiben, forderte sie in regelmässigen Abständen eine Runde Leckerlie.

Und ich bin wie immer zuständig für das Entspannungstraining. Ich bin Weltmeister im Entspannungstraining, bei mir entspannt JEDERMENSCH innerhalb von wenigen Minuten! 🙂

Ziemlich viele andere Hunde liefen da auch rum. Ich weiss nicht ob die alle auch ihre Menschen trainierten. 🙂

Auf jeden Fall war es ein schöner Spaziergang und wir danken ganz herzlich dem ehrenamtlichem Betreuungspersonal.

So kamen wir mit der Simulantin wenigstens auch mal an die frische Luft!

Diese ewige Stubenhockerei ist ja nicht zum aushalten!

Bis bald 

Eure Diva

P.S. Das ist alles nur Spass!

Düsseldorf ist auch eine sehr schöne Stadt , finden wir, obwohl wir kölsche Mädchen sind! 🙂

So bitte nicht!

Wir bringen Farbe in den grauen Sonntag

Heute , bei nassem tristem Novemberwetter war es ein optimaler Tag zum Test unserer neuen Regenmäntel.

Unser Faszit, eine Anschaffung die sich vollstens gelohnt hat!

Für mich ja sowieso. Ich hasse es wenn der Regen auf meinen zarten Rücken tröpfelt.

Bei Donna waren wir uns nicht so sicher ob sie sich mit dem Ding wohlfühlt.

Zuerst bekam sie einen leicht epileptidschen nfall und wollte sich des Mantels durch wälzen entkleiden, aber als wir ihr sagten, das sie echt klasse damit aussieht, fand sie es gar nicht mehr so schlimm und spätestens als es richtig anfing zu regnen war es ihr sichtlich angenehmer, denn sie trocknete sich nin nicht mehr wie sonst ständig an Menschenfraus Beinen ab!

Wir hatten einen superschönen bunten Spaziergang , trotz grauen Wetters!

Bis bald 

Eure

Zur Abwechslung mal richtig schöne Bilder

Meine Menschenfrau streikt momentan, wegen Fotodepression! 🙂

Auch wenn ihr ihr erzählt , das es euch nicht stört , das ihre Fotos nicht perfekt isind, momentan hat sie halt überhaupt keine Lust zu fotografieren. Sie hat halt auch einen Sturkopf!

Manchmal frag ich mich wer hier den dickeren Sturkopf hat, SIE oder ICH???

Sie macht zur Zeit keine Fotos! 

Trotzdem kann ich euch ein paar Bilder zeigen und diesmal richtig schöne, die hat nämlich unser grosses Menschenkind gemacht!

Und wenn ihr noch mehr tolle Bilder von uns sehen möchtet, so richtig tolle Action Bilder, die wirklich gut wiedergeben wie ich bin und wie gut es mir geht, dann guckt doch mal auf Pelles Blog.

Gestern hatte ich ein Date mit meiner Internetliebe Pelle.

Pelle ist ein echt netter , höflich charmant, verspielt. Sein Spitzname ist Husky :), dabei ist er eigentlich ein Australien Shepherd. Donna hatte auch richtig Spass mit ihm.

Pelle weiss halt was Hundedamen brauchen! 🙂

Mein Date mit Pelle ( Klick)

Bis bald Eure

Besuch von den Colliekindern

Am Wochenende haben uns endlich die Colliekinder besucht!

Ich erwartete eigentlich eine Schar von 10 Colliekinder, aber leider waren nur noch drei da, die anderen sind schon alle umgezogen.

Wir hatten erstmal ein gemütliches Beisammensein und dann machten wir einen schönen Spaziergang.

Für die Colliekinder war das alles sehr aufregend. Sie waren das erste mal hier bei Tante Diva zu Besuch und sie sind das erste mal mit dem Bus gefahren und haben zum ersten mal die Dormagener Wiesen und auch die Stadt kennengelernt.

Unser Menschenkin hat sich in die Ive verliebt und hätte sie am liebsten behalten.

Die kleinen sind aber auch süß!

Eigentlich ist bei jedem Wurf mindestens einer dabei den auch ich glatt behalten könnte, aber das geht ja leider nicht!

Hier nun ein paar Fotos:

Bis bald 

Eure

Diva

P.S. Ich glaub ich schränke meine Blogaktivität etwas ein, da ich mich in letzter Zeit nur aufrege , weil ich irgendwie nicht in der Lage bin anständige Fotos hinzukriegen!Ich kann froh sein, das das Menschenkind auch ein paar Fotos gemacht hat!

Jetzt erzählt mir bloss nicht , das ihr meine Fotos schön findet! Ich weiss das sie Mist sind! Zu dunkel , verschwommen oder was weiss ich was!

O.K, hin und wieder ist was vernünftiges dabei, aber das ist dann von 978 Fotos eins!

Das geht mir momentan richtig auf den Keks!

Eine vernünftige Kamera hilft in unserem Fall auch nicht!

Entweder erzähl ich euch nur noch irgendeinen Quatsch und ihr müsst lesen, ohne Bilder zu gucken…oder ……ach….ich weiss auch noch nicht!

Heute steht ein Date mit einer langjährigen Internetliebe eines netten Rüden meiner bevorzugten Rasse an.

Ich hoffe der bringt ne Kamera mit und schiesst ein paar Bilder von unserem erstem Date! 🙂

 

Dessous Party im Hause Diva

Ich hatte es schon im Bauchgefühl, das ich die nächste sein würde die eine Dessous Party für die Öffentlichkeit veranstalten müsste.

Es geht um den Fellpresse Wanderschlüpper!

Der Willi Wollmatingen hat diesen vor einiger Zeit dem Sammy von der Fellpresse  

geschenkt.

Die Geschichte dazu gibt es hier ( klick)

Der Sammy wollte dieses Teil aber nicht behalten und schenkte es seiner geliebten Jamie, von Adventure Dogs.

Aber auch Zicke Jamie , wollte das edle Teil nicht tragen und schickte es an unseren Dr. Indi .

Indie trug den Schlüpfer eine längere Zeit, in der Hoffnung das er damit ein paar heisse Hündinnen aufreissen kann, aber nicht tat sich, irgendwie standen die Harzer Weiber wohl nicht auf rosa Schlüpper, also reichte er ihn weiter.

Nun traf es Paula Feilchen aus dem Schwabenland

Da der Paula die Grösse XXL viel zu groß war, beschloss sie auch den Schlüpper weiter zu reichen.

Nun brachte der Postbote ihn ins Rheinland zum Aussie Pelle auch Husky genannt!

Ich find ihm stand der Schlüpper ausserordentlich gut, besonders zusammen mit den tollen Stiefeln!

Aber auch er hat ihn nur gebraucht um an Halloween ein paar Leute zu erschrecken und um nach  Knochen zu betteln.

Ich hatte es mir ja fast schon gedacht, das er den Schlüpper an mich weiterschicken wollte. Spätestens als er mich fragte ob ich die passende Unterwäsche , für unter mein neues Regenmäntelchen hätte.

Naja, und wie das so ist, hatte mein Bauchgefühl Recht.

Am Samstag schaute ein dicker Umschlag aus unserem Briefkasten raus.

Ein nettes Briefchen , hatte der Pelle geschrieben , aber das machte den Umschlag nicht so fett , es war der XXL Wanderschlüpper , der ihn so fett machte.

Ich musste mir zuerst mal die Leckerchen fressen die der Pelle mitgeschickt hat, damit ich da überhaupt reinpasse! 

Da Donna sich zu fein ist Unterwäsche zu tragen die schon andere getragen haben, zog sie es vor neue eigene Dessous zu tragen und so räkelten wir uns eben im stilvollen Ambiente vor dem kuschelig warmen Kaminfeuer in den Dessous und liessen uns dabei ablichten.

( Eigentlich hatte unsere Menschenfrau gestern noch die Idee , das Fotoshooting  heute vor dem Kölner Dom zu machen. Im Ernst! Denn wir dachten das würde gut passen.

Weil: Wir sin kölsche Mädsche, hann Spitzebötzjer ahn ! 🙂

Aber….sie hat gestern noch nicht daran gedacht, das heute der 11.11 ist! Und ich denke auch die nicht Rheinländer wissen was am 11.11 in Köln los ist. Da kann man auf keinen Fall ein Fotoshooting vor dem Kölner Dom im Spitzenhöschen machen! 

Besuch hatte sich auch angesagt! Die kleinen Colliekinder haben uns besucht  ( Davon berichte ich euch beim nächstem mal) und auch in ihrer Anwesenheit konnte ich ja nicht in Dessous rumrennen. Das ist ja nicht jugendfrei!

Also warteten wir bis zum Abend .

Nur mal so zur Info.

Diese Fotos sind unsere privates Eigentum und sind nicht dazu gedacht sie in einschlägigen Hundemagazinen zu veröffentlichen!

Mit dem Schlüpper kann man keinen Schritt laufen, der rutscht sofort runter! Aber die Nähte sind gut, wie Jamie schon feststellte.

Wir fanden uns auch oben ohne ein bisschen nackelig und haben uns selber noch ein paar Oberteile besorgt!

Im Winter kann man die Oberteile auch ganz gut als Ohrenwärmer tragen!

Aber auch der Schlüpper trägt sich viel angenehmer als Mütze!

So Leute! So wirklich gefällt mir der Schlüpper weder am Hintern noch auf dem Kopp!

Ich brauch den nicht!

Donna trägt sowieso nichts gebrauchtes, sie will ihn noch nichtmal anprobieren, also werden wir ihn wohl oder über weiterschicken müssen!

Wen wird das grosse Schlüpperlos wohl als nächstes treffen?

🙂 🙂 🙂

Bis bald

Eure 

Diva

Der Regen kann kommen- Enten Notoperation

So Leute. Nun bin ich vorbereitet. Der Regen kann kommen!

Ich hab nämlich jetzt einen obercoolen Regenmantel!

Na ja, die Farbe ist nicht jedermanns Geschmack, aber Hauptsache ist, das es meiner Menschenfrau gefällt!Wir werden jedenfalls gesehen! So schnell kann es also nicht passieren, das wir von einem Chihuahua umgerannt werden! 🙂

Ausserdem war in dem Paket noch eine Ente drin!

Das arme Tierchen! Wer weiss wie lange das schon in dem Paket steckte?

Sie war , glaube ich schon Hirntot, denn sie bewegte sich nicht mehr!

Ich nahm es gleich raus und rannte erstmal mit ihr rum und schleiuderte sie immer wieder in die Luft!

Diese Wiederbelebungsmassnahmen halfen aber nicht wirklich, sie gaben ihr lediglich ihre Stimme zurück.

Immer wenn ich sie etwas fester anfasste, machte sie : Quak, Quack!

Aber wirklich bewegt hat sie sich nicht! Trotzdem hatte ich richtig Spass mit ihr.

Wie eine wilde rante ich mit ihr rum!

Da ich sie unbedingt wieder lebendig haben wollte, entschloss ich mich dazu sie zu operieren.

Ich öffnete ihr vorsichtig den Bauchraum.

Hui, was war das? Das Blut war ziemlich dick, es war schon knubbelig und die roten Blutkörperchen fehlten völlig.

Gerade hatte ich mich von dem Schreck über dieses komische Blut erholt, da fielen ihr auch schon die Stimmbänder raus!

Was sollte ich nun machen?

Stimmbänder im Bauchraum hab ich noch nie gesehen und mit solchen Operationen kenn ich mich auch nicht aus!

Meine Menschenfrau nahm sie mir dann ab und brachte sie auf die Intensivstation!

Sie wird überleben , sagte sie , aber sie muss heute ganz dringend Notoperiert werden!

Drückt mal bitte der kleinen Ente die Daumen, das sie das ohne weiteren Schaden übersteht!

Bis bald

Eure

Diva

Spaziergehverbot

Es ist unglaublich!

Eigentlich bin ich eher die , die sich immer in irgendeiner Stinkekacke wälzt.

Aber ich war diesmal lieb! : 🙂 🙂

Donna….die alte Stinkdrüse hat sich gestern so richtig schön eingesaut, so richtig dicke Stinkekacke mitten auf ihrem Rücken!

Deshalb musste sie noch kurz vor Ladenschluss zum Friseur.

Einmal waschen und föhnen!

So sah sie dann nach dem Finish aus:

Aber das locker , flockige , gut duftende Fell währte nicht lang.

Heute morgen ist das Donnakind schon wieder auf einem matschigem Feld ausgerutscht und mitten auf den Rücken  in etwas extrem stinkiges gefallen!

Die arme Donna! Täglich rutscht sie aus!

Komisch das die Menschenfrau gar kein Mitleid mit ihr hat!

Jetzt bleibt sie stinkig! Das gröbste wurde abgewaschen…aber es mufft immer noch!

Mich störts aber nicht!

Liebe Grüsse und bis bald

Eure

P.S. Donna darf nun nicht mehr mit in Wald und Feld, sie darf nur noch in der Stadt in der schön gefliesten Rathhausgalerie spazieren gehen! 🙂

Wers glaubt wird selig!!!!

Post von der Samenbank

Heute geh ich zum Briefkasten und siehe da , ein Brief mit etwas körnigem drin fliegt mir entgegen.

Zuerst traute ich mich gar nicht ihn aufzumachen.

Wer weiss was da drin ist?

Hat jemand ein Attentat auf uns vor? Will uns jemand vergiften?

Aber als ich dann auf den Absender schaute, war es mir gleich klar!

Es war Post von der Schweizer Samenbank!

Hmmm! Bei mir ist es ja mit der Befruchtung vorbei! Es gibt nichts mehr zu befruchten. Bin ja kastriert!

Aber ich denke das der Samen eher für Donna sein soll.

Sie ist ja hier unsere Hausgärtnerin!

Gärtnern liegt ihr im Blut , sie ist schon seit ihrer Welpenzeit eine wundervolle Gärtnerin.

Sie kann Blümchen pflücken, aus und umgraben….!

Das ist wie ein kleines Wunder!

Deshalb werden wir im nächsten Jahr , den Versuch machen sie mit dem tollen Wunderblumensamen zu befruchten!

Das muss doch ein tolles Blümchen geben , oder?

Wir haben  von der lieben Trudy aus der Schweiz ein Tütchen dieser tollen Samen geschickt zu bekommen!

Vielen Dank liebe Trudy ,

für den tollen Wunderblumensamen!

Aber ich glaub ich steck den doch lieber in die Erde , anstatt in die Donna.

Und ich werde höllisch aufpassen, das Gärtnerin Donna diese Blümchen in Ruhe lässt!

Wenn dann noch meine Menschenfrau , mal endlich den richtigen grünen Daumen bekommt, dann kann ich euch nächstes Jahr ein Foto von mir vor den Wunderblumen zeigen!

Ich hoffe das klappt!

Bis bald

Eure Diva

Der Baum

 Zu fällen einen schönen Baum,
braucht es eine halbe Stunde kaum.
Zu wachsen bis man ihn bewundert,
braucht er ein Jahrhundert.

Eugen Roth

Donna zeigt den Sitzplatz – Diva’s Haarstudio

Hallo ihr lieben

Heute zeige ich euch zwei Videos. Das erste ist ein Element aus der Blindenführhundarbeit. Donna soll einen freien Sitzplatz anzeigen. ALLE Sitzplätze heissen bei ihr ‚BANK‘ , das  kann eine Parkbank sein, ein Sitzplatz in Bus oder Bahn oder auch nur ein Stuhl, einfach jede Sitzgelegenheit. Die nächste freie Sitzgelegenheit soll angezeigt werden.

Und nun schalten wir um  zu Diva’s Haarstudio !Ich mach nämlich Werbung für ein neues Haargel!

Kennt ihr das auch? Es gibt tausende Haargels auf dem Markt, aber nichts hält was es verspricht. Ich möchte euch heute ein ultimatives neues Produkt vorstellen.

Diva’s Haargel SUPERSTRONG 🙂

Bis bald Eure

Für meine Freundin Emma

Meine Bordeauxdoggenfreundin Emma liegt in diesen Minuten auf dem OP Tisch von meinem Lieblingsdoc.

Auch sie wird kastriert und ich weiss das ihre Menschen große Angst um sie haben.

Meine Menschen hatten auch ganz schlimme Ängste um mich als ich operiert wurde .

Ich weiss , das ihr Menschen euch ziemlich verrückt machen könnt , wenn es euren Hunden nicht gut geht oder sogar eine OP ansteht.

Ich wollte nur sagebn:

Emma , wir denken an dich und drücken ganz fest unsere Daumen und Pfoten!

Bald bist du wieder fit und munter!

Bis bald

das 

Diva Rudel 

Ich weiss das!

Mit den Niemandshunden in der Eifel

Hallo ihr lieben

Ich muss ja gestehen, in der letzten Zeit war ich etwas schreibfaul und hab euch nur mit einzelnen Bildern zugepostet. Ich hoffe ihr verzeiht mir!

Seit meiner Operation gehts mir sowas von gut, das ich andere Hobbys als schreiben gefunden habe.

Ich bin wieder viel bewegungsaktiver! JA! IHR LEST RICHTIG! Ich hab wieder Spass daran gefunden mich zu bewegen und ich habe auch Spass daran etwas zu arbeiten. Solange es nicht zu viel wird!

Meine Menschen und auch andere Menschen erkennen mich kaum noch wieder. Ich bin wie ausgewechselt! Wir freuen uns alle jeden Tag drüber!

Für Bordeauxdoggenverhältnisse erscheine ich fast als hyperaktiv!

Donna findet das natürlich auch klasse, denn ich spiele wieder viel mehr mit ihr als vorher!

Ich spiele auch sogar wieder mit fremden Hunden, wenn sie mir symphatisch sind. Das hab ich schon lange nicht mehr gemacht!

Was ich Euch eigentlich erzählen wollte, ich war gestern in der Eifel und habe dort eine Wanderung mit den Niemandshunden gemacht.

Ich war schonmal , vor längerer Zeit mit denen Wandern und das war wunderschön. Es sind meist so zwischen 10 und 20 Hunden und alle total unkompliziert. Das macht der Spaziergang richtig Spass!

Das coole war, das wir nicht mit dem Zug dahin fahren mussten, wir hatten unseren persönlichen Eifelexpress, der uns vor der Türe abgeholt hat und vor Ort gebracht hat. ( Ganz lieben Dank nochmal an die Lokführer) 🙂

Es waren das Herrchen und das Frauchen von Donnas Lover, dem Merlin. Ja, die Donna hat sich irgendwie total in den Merlin verknallt. Ich weiss auch nicht wieso, denn er erwidert ihre Liebe gar nicht so. Ich weiss auch gar nicht was sie an dem findet, der hat voll die rasierten Locken! Das ist doch gar nicht mehr ‚in‘. Ich glaub ich schenk dem mal ein Glätteisen. Ich finde auch der könnte sich sein Haar ruhig mal was wachsen lassen. Ich mag ‚langhaarige ‚ lieber!

Ist ja jetzt auch egal, ich wollte Euch ja von der Wanderung erzählen.

Unser Eifelexpress fuhr los …und ziemlich zügig waren wir vor Ort.

Ich weiss nicht genau wo wir waren, aber ich glaub es war die Schavener Heide.

Ich stieg aus dem Eifel Express aus, schaute mich um und entdeckte sie auch ziemlich schnell.

Meine Spezialfreundin, eine Einheimische aus der Sackeifel, die Strubbelfrau ( Ja , sie hat fast die gleiche Frisur wie Donnas Lover Merlin, nur in dunkelhaarig und länger! 🙂

Ich mag diese Strubbelfrau, denn die mag auch mich und die hat so zwei kleine Agents Hunde, die sehen zwar so ein bisschen aus wie mein Erzfeind Max, aber die sind ‚ NORMAL‘ im Kopp und auch ganz lieb!

Diese Strubbelfrau ist eine ganz edle Glöckchenspenderin und ich möchte ihr noch mal ganz herzlich dafür danken.

Wir tragen ja immer Glöckchen, damit unsere Menschen uns besser hören, wenn sie uns nicht sehen. Und wir sind notorische Glöckchenverlierer, besonders die Donna.

Ich hab schonmal von der Strubbelfrau ein Glöckchen bekommen, das ich leider verloren habe. Gestern hat sie mir ein ganz besonders schönes Glöckchen geschenkt! Ich werde diesmal besser drauf aufpassen und mich auch nicht mehr damit in stinkigem Zeugs wälzen! Versprochen!

Die Strubbelfrau hat auch einen Mann dabei gehabt , der nennt sich ‚ DER BEISSER‘ ich muss ihn hier erwähnen, denn von ihm stammen die meisten der wunderschönen Fotos! 🙂 Der Lokomotivführer hat auch zu den Bildern beigetragen. Nur die unscharfen zu dunklen Fotos sind von uns

So, jetzt aber! Erstmal die komplette Truppe!

Mein Menschenmann meinte ich solle in die Kamera gucken, aber dazu hatte ich kein Bock! Mir geht die ganze Knipserei ziemlich auf den Keks!

Und los gehts!

Donna hatte mit vielen Hunden richtig Spass! Sie konnte mal richtig um die Wette rennen!

Hin und wieder hatte sie auch mit mir Spass!

Leider war dieser See eingezäunt. Ich wäre zu gerne ans Ufer gegangen!

Alle an die Seite! Es kommen Pferde!

Was machen die denn für ne Sauerei?

Am Bombentrichter wurden dann einige Hunde zu Flughunden. Hatten die etwa Angst vor den Bomben?

Dieser hier kann wohl noch nicht fliegen. 🙂

Aber die anderen! Auf und davon fliegen sie! 🙂

Donna , ich und meine Menschen können nicht fliegen. Ich weiss nicht warum sie so lacht? Ich find das nicht lustig! Ich will auch fliegen lernen!

Vielleicht können mir die Kumpels von den NIEMANDSHUNDEN beim nächsten mal fliegen beibringen.

Wenn nicht, dann werde ich denen mal zeigen was eine gute Wassersteherin ist!

Denn beim nächsten mal, werden die ALLE an MEINEN Rhein kommen!

Da freu ich mich schon drauf!

Es war ein wunderschöner Tag, vielen Dank nochmal an ALLE die dazu beigetragen haben!

Bis bald

Eure

Tiger im Tank

Glück

Design-Boxer

%d Bloggern gefällt das: