Archiv für den Monat Oktober 2012

Halloween

Anständige Hunde :)

Der Herbst

Piraten

Schönes Wochenende !

Geschrieben mit WordPress für Windows Phone

The newest paparazzi snapshots from the USA

Especially for my american human grandmother, Mary !

The election time has begun.

It’s a good thing that we do not have to vote

 

DARAK ODIVA

and

DITT DONNAY

Best regards from

Darak, Ditt & David & Anja 🙂

Zeitumstellung? Nein Danke!

Ich möchte viel lieber in der Sommerzeit bleiben!

Leider ist es  bald wieder soweit , die Winterzeit kommt!

Ich zähle schon die Tage bis wieder Sommerzeit ist!

PitaPata - Personal picturePitaPata Dog tickers

Bis bald
Eure Diva

Ein Platz für wilde Tiere ( Teil 2 )

Heute

Der schöne Laubflusenpfau

Der schöne Laubflusenpfau hat seinen Lebensaum weltweit. Er ist sehr anpassungsfähig und unproblematisch in der Haltung.

Er ist ein regelrechter Streber und versucht immer schon das zu machen was sein Mensch gerade wünscht!

Er ist ein recht eingebildetes Tier , das ständig denkt es wär das schönste Tier der Welt und es möchte dieses auch bestätigt haben.

Es versteht sich zu präsentieren. Es ist immer und jederzeit für diverse Fotoshootings bereit und macht es gerne.

Manchmal zieht er sich auch in Höhlen zurück

Seine Lieblingsbeschäftigung ist jedoch auf erhöten Plätzen Ausschau zu halten, ob es noch schönere Tiere als ihn selber gibt.

Der schöne Laubflusenpfau lässt sich durch nichts entstellen

Auch in der Ernährung ist der schöne Laubflusenpfau sehr unproblematisch. Hunger hat er immer und er ist ein Allesfresser.

Also liebe Leser, wer ein unproblematischen einfachen Exot halten möchte , ist mit dem schönen Laubflusenpfau gut bedient.

Die einzigen Ansprüche die dieses Tier hat, der Halter muss akzeptieren das dieser Exot der schönste aller Exoten ist und man muss akzeptieren, das der schöne Laubflusenpfau immer die erste Rolle spielen möchte.

🙂

Bis bald Eure 

Diva Grzimek

Ein Platz für wilde Tiere

Heute präsentieren wir euch unsere Beobachtungen aus der wilden Tierwelt

Das Pfützenkrokodil

Das gemeine Pfützenkrokodil hat seinen bevorzugten Lebensraum in Europa.

Es fühlt sich sowohl im Berg wie auch im Flachland wohl.

Sein bevorzugter Lebensbereich ist in Regionen in denen die Temperatur nicht unter 10 Grad sinkt und nicht über 20 Grad steigt.

Es mag gerne Graslandschaften

Es sucht dort aber nicht , wie viele vielleicht denken nach Nahrung, sondert es beobachtet gerne Käfer oder andere Insekten.

Hat es genug beobachtet , sucht es gerne Entspannung in feuchten Sumpfgebieten.

Hier ist das gemeine Pfützenkrokodiel wirklich glücklich!

Sollten auch sie Interesse an der Haltung dieses Exoten haben, stehen wir gerne zur Beratung für die artgerechte Haltung dieser seltenen Gattung zur Verfügung ! 🙂

Bis bald 

Eure 

 Diva Grzimek 

Public Horse Viewing

Bis bald Eure



Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!
Er bringt uns Wind, hei hussassa!
Schüttelt ab die Blätter,
bringt uns Regenwetter.
Heia hussassa, der Herbst ist da!Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!
Er bringt uns Obst, hei hussassa!
Macht die Blätter bunter,
wirft die Äpfel runter.
Heia hussassa, der Herbst ist da!Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!
Er bringt uns Wein, hei hussassa!
Nüsse auf den Teller,
Birnen in den Keller.
Heia hussassa, der Herbst ist da!

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!
Er bringt uns Spaß, hei hussassa!
Rüttelt an den Zweigen,
lässt die Drachen steigen.
Heia hussassa, der Herbst ist da!

 
 

Dazu haben wir gerade zufällig ein wunderschönes Video mit Menschenfraus Lieblingspferden gefunden ( Isländer )

Dieses Lied schwirrt der Mensnschenfrau jedes Jahr im Herbst im Kopf rum! 🙂 ( Erinnerst du dich noch , großes Menschenkind??? ) 🙂

Ich finde den Herbst auch wunderschön! Die Temperaturen sind Divaidealtemperaturen, an jeder Ecke  wurden neue Bäume aufgestellt! Die hatten nämlich noch vor ein paar Wochen ganz andere Farben! 🙂

Einfach nur toll! Man könnte am liebsten den ganzen Tag nur spazieren gehen.

Hier nun ein paar Herbstimmpressionen von uns

Bis bald

Eure

Schnelles Essen = Fast Food ?

Wir waren heute auf der Fast Food Wiese!

Das ist dort wo das schnelle Essen rum läuft! 🙂

Es gibt dort nur Wild, mit langen Ohren, die sich ganz schnell hoppelnd fortbewegen. 🙂

Vor einigen Monaten noch, war es undenkbar Donna dort frei , ohne Leine laufen zu lassen.

Sie wurde regelrecht hysterisch wenn sie so einen hoppelnden Burger erblickte und rannte los und reagierte überhaupt nicht mehr.

Oft waren wir mit der Schleppleine dort und haben geübt.

Heute war ein absolut genialer Tag.

Donna durfte kontrolliert mit den Häschen  nachlaufen spielen.

Die Häschen sind eh viel schneller als sie!

Sie durfte immer mal wieder hinterherlaufen, aber bei dem Ruf STOP , musste sie anhalten.

Sie kam dann schon freiwillig zu uns gerannt, weil sie wusste sie bekommt eine coole Belohnung.

Donna machte das Spiel richtig Spass und meiner Menschenfrau auch, die freute sich wie Bolle!

Ich liess meine überschüssige Energie beim buddeln raus!

Donna konnte später sogar direkt an der Karnickelwiese richtig gut entspannen.

Anschliessend waren wir noch in dem grossem Tierfutterladen und kauften ein paar leckere Sachen und dann gings zum Menschen Fast Food Restaurant , mit dem großem gelben M.

Dort entspannte ich mich dann richtig.

Die vielen Kinder die dort rum rannten , störten mich in keinster Weise.

Donna flirtete in der Zeit mit einem Chihuahua

Gut das wir uns nicht von so einem Mist Fast Food ernähren müssen!

Wir bekamen zu Hause unser gekochtes Fressen und nun machen wir uns einen gemütlichen Samstagabend.

Schönes Wochenende wünscht Euch Eure

Diva

Immer mit der Ruhe

Diva“ , rief sie

“ Aufstehen! Der Bus kommt gleich! „

Ich räkelte mich weiter in meinem Hundebett. Sie zog mich liegenderweise an. Hob mir meinen schweren Sturkopf hoch, schob das Halsband drunter und verschloss es.

Donna stand wie immer sofort bereit und freute sich wie immer auf den Spaziergang.

Als Donna dann schon fertig angezogen war , rannte sie wie eine Irre hin und her und schleppte ein Spielzeug nach dem anderen an. Das macht sie immer so , wenn sie sich freut.

Ich räkelte mich nochmal und stellte mich schlafend.

Ich hatte noch keine wirkliche Lust.

“ Diva, Komm jetzt! Aufstehen, aber zackig!“ hörte ich schon wieder.

Ich dachte nur : “ Immer mit der Ruhe ! Ne Diva ist doch kein D Zug! „

Langsam erhob ich meinen grazielen Körper ! Nun war ich bereit!

Zum Glück musste ich nicht weit laufen, denn wir nahmen diesmal die Bushaltestelle direkt vor unserer Haustüre.

Wir brauchten nicht lange warten, da kam auch schon der Bus.

Der Busfahrer hätte den Bus ja ruhig etwas absenken können, damit ich einfacher einsteigen kann. 😦

Der Bus war ziemlich leer. Das fand ich gut und ich dachte mir abermals : Immer mit der Ruhe! Und legte mein Kopf, da er so schwer ist auf den Sitz!

Im Bus befand sich eine Kindergartengruppe, die sassen zwar ganz hinten, aber ich konnte sie bis vorne hören. Die Kinders freuten sich auf ihren Waldspaziergang. Warum müssen die Kinder sich so laut freuen ?

Ich dachte wieder: Kinders, immer mit der Ruhe! Ihr kommt doch in euren Wald!

Sie stiegen an der gleichen Haltestelle aus wie ich!

Das erste mal an diesem Tag lief ich etwas zügiger, denn ich wollte meine Ruhe und nicht das Freudengekreische der Kinder ständig hören! 🙂

Bald hatten wir einen Vorsprung und ich hatte Ruhe und genoss sie! Wir schlenderten durch den Wald, aber bald war es wieder mit der Ruhe vorbei!

Denn wir trafen“ DIE RUHE“ in leibhaftiger Person !

Sie heisst wirklich Ruhe , aber um sie herum ist nie Ruhe, denn sie hat immer mehrere Hunde dabei.

h

Donna freute sich direkt sehr! Nun hatte sie Kumpels mit denen sie ordentlich um die Wette rennen konnte. Ich guckte mir das Spiel erstmal an.

Ach buddeln find ich auch gut! 

Also buddelte ich mit!

Die anderen rannten , tobten und buddelten abwechselnd um die Wette

Ich überlegte kurz...

und genau für 37,6 und einer zehntel Sekunde tobte ich mit den anderen mit!

So, nun hatte ich mich für diesen Tag genug bewegt und meiner Menschenfrau damit auch eine Freude gemacht. Das reichte jetzt! Schliesslich musste ich ja noch den weiten Weg bis nach Hause laufen , da muss ich mir meine Kräfte einteilen.

Bis bald Eure Diva

Lange Ohren

Ob das die Ohren in lebendig sind, die sie mir immer als getrocknete Hasenohren verfüttern???

 

Ich weiss nicht was meine Menschenfrau an denen süß findet.

Immer wenn wir dort vorbeikommen, bleibt sie stehen und beobachtet die ne Weile.

Und diese Langohren beobachten manchmal zurück!

Die sollen mich nicht so anglotzen!

Ich find die doof!

 

Löcher buddeln macht viel mehr Spass als Esel beobachten!

 

Nicht das ihr denkt ich hätte dieses Riesenloch alleine gebuddelt.

Ich hab nur ein bisschen nachgeholfen, da muss vor mir schon ein anderer gebuddelt haben!

Bis bald 

Eure 

Diva

Max und Willi

Max und Moritz Willi

Ach was muss man oft von bösen Hunden lesen,

aber nicht hier von diesen,

die Max und Willi hiessen!

Die sich durch weise Lehren,

gerne zum spielen liessen bekehren.

Menschen drüber lachten,

wenn die beiden immer weiter machten.

Der Willi ist ein weiser Herr,

trotzdem spielt er wie ein wilder Bär

12 Jahre zählt er schon

seid gewiss er ist kein Klon

Er ist munter, er ist fit

und spielt immer weiter mit dem jungem Willi mit!

Es war wunderschön anzusehen,

drum möchte ich Euch ein paar Bildchen weiter geben.

Der Willi kommt aus der vebotenen Stadt( Düsseldorf)

die aber etwas besonderes hat,

Er wohnt ganz  nah am Rhein,

die Luft scheint dort besser zu sein

Denn welcher ältere Hund

ist in diesem Alter noch so fit und gesund?

Vielleicht werde ich es mir noch überlegen

und mich im Alter nach Düsseldorf bewegen!

🙂

Bis bald 

Eure Diva

Der Hochsitz

Auf dem Hochsitz kann man alles sehen
Und wenn nötig, schnell mal jagen gehen ! 🙂

Wer möchte gerne Schneewittchen sein?

  Ich würde ja gerne mal Schneewittchen spielen, aber ich darf nicht!

Meine Menschen meinen das würde nicht zu mir passen, weil ich keine langen schwarzen Haare habe .

Ich habs ja schon öfters gesagt….ich würde mir auch die Haare verlängern lassen und ein schönes Kleidchen anziehen.

Oder ob Donna mir etwas von ihrem Haar abgibt.

Ich möchte doch so gerne Schneewittchen sein und 10 kleine Zwerge immer um mich rum haben!!!!

Meine Menschen haben gesagt, das sie da keine Lust drauf hätten und wenn ich unbedingt Schneewittchen sein möchte und unbedingt 10 Zwerge haben möchte, das ich mir dann auch eine andere Bleibe suchen müsste!

Na gut, ich habs mir nochmal durch den Kopf gehen lassen.

10 Zwerge….dauerhaft….sind wohl doch auch für meine Nerven etwas zu viel.

Da kommt man ja nicht mehr zur Ruhe!

Ich bleib hier lieber die Prinzessin , mit nur einer grossen Zwergin Zofe an meiner Seite, nämlich die Donna.

Aber vielleicht möchtet ihr ja zumindest einem kleinen Zwerg ein neues zu Hause geben???

Habt ihr den Artikel heute schon in der Zeitung gelesen?

Hier geht es weiter:

10 kleine Zwerge suchen ein neues Schneewittchen ( klick )

 

Bis bald 

Eure Prinzessin DIVA

Eine schwarz -weisse Foto-Dog Story :)

Donna: Boah! Ich finde das voll öde mit denen hier! Die eine steht nur im wasser oder will Steinchen ins Wasser geworfen bekommen, die andere apportiert ohne Pause Stöcke und springt immer wie ne Irre in die Fluten!

Anstatt mal einer mit mir spielt!

Donna: Kim! Jetzt komm endlich mal raus und lass den Stock in Ruhe !

Donna: So, jetzt hab ich ihr den Stock endlich mal abgenommen!

Diva: Schaut mal da hinten! Wir bekommen Besuch!

Donna: Wer ist das? Ist das der Typ von den California Dream Boys?

Diva: Nein Donna , das ist ein Australien Dream Boy , aber er kommt trotzdem aus Amerika 

Donna: Na Schnuckelchen! Wie wärs mit uns beiden? Hast du Lust ne Runde mit mir zu spielen?

Australien Dreamboy: Nöö du, ich steh mehr auf die ganz schwarzhaarige da vorne! 

Donna: Dann geh doch zu ihr, sie lässt dich eh abblitzen!

Australien Dreamboy : Hey du kleines schwarzhhaariges Rasseweib! Komm mit mir, wir gehen mal in die Büsche. 

Diva: Kim! Lass dir bloss von diesem Schwätzer nicht den Kopf verdrehen! 

Diva: Hey Dreamboy, mach einen Abflug, sonst spring ich auf dich und dann bist du platt!

Dreamboy : Ist ja schon gut, ihr Kampfweiber. Ich geh ja schon!

Donna: Siehst du Dreamboy, hättest du mal lieber gleich mich genommen! Pech gehabt!

Diva: Da zieht er von dannen und wir haben wieder unsere Ruhe!

Donna: Kim, jetzt musst du aber mit mir spielen!

Donna: Ich hab schon ne coole Idee! Wir können ja mal den Strand putzen!Einen Putzlappen hab ich schon!

Diva: Ich bin doch nicht doof und mach den Dreck den die Menschen hier machen weg!

Donna: Ach bitte Diva, lass uns was putzen!

Diva: Bist du eigentlich schwerhörig? Verbuddel den Lappen dort in dem Loch und lass mich in Ruhe!

Donna: Nein, das bring ich nicht übers Herz den guten Lappen dort zu

verbuddeln!

Donna: Kim, wie siehts mit dir aus? Hast du etwas Lust mit mir zu putzen?

Kim: Nein , machs doch alleine!

Donna: Ihr seid richtig faule Säcke! Immer muss ich alles alleine machen! Ich werde nun den Strand putzen….

und anschliessend mit dem Stöckchen den Dreck aus den Ecken kratzen!

Ich bin halt ein richtiger Arbeitshund!

Piwipper Böötchen

Eigentlich wollten wir eine Wanderung in der Eifel machen, aber da meine Menschen etwas zu lang geschlafen hatten wurde kurzerhand umgeplant, denn zur Eifel hätten wir einen längeren Anfahrtsweg gehabt und da hätten wir wesentlich früher raus gemusst.

Ich war eigentlich froh drüber. Ich liebe zwar Ausflüge, aber es ist schöner wenn ich mich erst vernünftig ausschlafen kann.

Seit langem warten wir  schon auf den Einsatz des Piwipper Böötchens.

Zuerst hiess es es solle im Mai starten, daraus wurde aber nichts.

Im September ist der Fährbetrieb nun gestartet. Leider nur am Wochenende.

Gestern sind wir dann das erste mal mit gefahren.

Ich liebe Boote und Schiffe und konnte es kaum erwarten

Als ich merkte das es auf das Böötchen gehen sollte hatte ich es ganz eilig.

Aber Der Kapitän nimmt nur immer 10 Leute mit und es standen mehr als 10 Leute vor uns also mussten wir erstmal warten.

Endlich kam das Böötchen wieder! Die Wartezeit kam mir ewig vor!

Ich wollte doch schon immer mal auf der anderen Seite des Rheines spazieren gehen.

Dann waren wir endlich auf dem Böötchen. Die Fahrt ging leider viel zu schnell! Im Nu waren wir drüben. Ich wäre soooo gerne länger mit dem Boot gefahren. Das macht mir so einen Spass!

Es schaukelte sogar ein kleines bisschen. War echt toll!

Die Bootsfahrt war kostenlos! Weil es so schön war und man selten etwas kostenlos hat, warfen wir natürlich eine Spende in die Dose!

Ich würde ja mein ganzes Taschengeld dafür her geben um auf dem Böötchen einfach sitzen zu bleiben, aber das ging leider nicht!

Auf der anderen Seite stiegen wir dann aus! Dort standen zwei Männer. Ich dachte erst : ‚Ach du Schande , jetzt hab ich meinen Ausweis gar nicht dabei. Jetzt lassen die mich bestimmt hier nicht einreisen! ‚

Aber die beiden wollten gar keine Ausweise sehen, die verkauften nur Kaffee und andere Getränke ( die übrigens sehr gut waren ) 

Nun waren wir da , auf der Schähl Sick!

Warum es Schähl Sick heisst und wie es dazu kam , könnt ihr hier lesen:

Schähl Sick ( Klick)

Eigentlich heisst dieser Ort Monheim .

Die Eingeborenen von Monheim nennen es wohl so:

Was übersetzt bedeutet: Monheim am Rhein

So und nun mehr von Monheim am Rhein:

Ich liebe das , wenn ich an Orten bin wo ich noch nie war! Donna und ich waren völlig aus dem Häuschen!

Sehr weit sind wir immer vorgelaufen um alles zu erkunden. Aber wir haben auch immer schön nach unseren Menschen geguckt, damit sie auch den richtigen Weg finden.

Das Wasser ist auf der Schähl sick genauso gut wie auf unserer Seite

Es lässt sich auch dort super Wasser stehen und Wasser treten !

Uns hat es da drüben auch sehr gefallen .

Aber alles hat ein Ende und wir mussten irgendwann wieder auf unsere Seite rüber.

Es wird bestimmt aber nicht das letzte mal gewesen sein das wir dort waren.

Es gibt dort noch viel zu erkunden!

Tschüss Monheim, Tschüss Schähl Sick, bis zum nächstem Mal.

Es war sehr schön bei Euch !

Ich komme wieder!

Bis bald Eure

Diva

( P.S. Ich weiss, die Bilder sind nicht wirklich toll geworden, das lag aber nicht an der Schähl Sick , sondern an der Fotografin. Ich hoffe ihr könnt trotzdem etwas von dem wunderschönen Monheim am Rhein erkennen und es bringt vielleicht rüber das ich dort echt Spässchen hatte)

uǝqǝ1 sɐp ʇsı uöɥɔs

Der Herbst ist da! Man merkt es deutlich!

Das Wetter wird kühler, windiger, grau und öfters auch nass!

Ich finds schön, nur ohne nass, fände ich es noch schöner.

Die Temperaturen sind zur Zeit DIVAIDEALTEMPERATUR , nicht zu kalt, das ich fröstel, aber auch nicht zu warm das mir die Zunge auf dem Boden hängt.

Die Spaziergänge machen richtig Spass!

¿sɐp ɹɥı ʇuuǝʞ ¡ssnɯ uǝɥɔɐɯ puɐʇsɟdoʞ uǝuıǝ puɹǝnɐpuɐ ɥɔı sɐp ‚ ǝssɐ1ʞ os ɥɔıɯ 1ɥüɟ ɥɔı

Ich hab gestern etwas mit Donna verstecken gespielt

Später fing es noch an zu regnen und wir sind pitschepatsche Nass geworden.
Zu Hause werden wir dann abgetrocknet und drehen nochmal richtig auf

und hier hab ich noch ein supersüßes Netzfundstück für Euch

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende
Bis bald

Eure Diva

Schützt mich !

Geschrieben mit WordPress für Windows Phone

Alles beim altem !

Doch nicht nur stehen kann sie gut,

die Diva auch wieder spielen tut!

Zu Haus und auch am Strand

wird wieder gern um die Wette gerannt!

Hier geht die Post wieder richtig ab

die Hunde halten die Menschen auf Trab!

Heute werde die Fäden gezogen

und vielleicht wird sie auch mal gewogen

Etwas Fleisch auf den Rippen wird sie bald wieder haben,

denn sie kann sich auch wieder am Fressen laben.

Zwei Fiffis , glücklich und gesund

das  freut die Menschen und auch den Hund!

Bis bald Eure
Diva

Ihr seid die BESTEN !!!!

Hallo ihr lieben

Zu allererst muss ich Euch sagen:

Ihr seid einfach die besten Daumen, Pfoten, Hufe und Federfussdrücker des gesamtem Universums!

DAAAAANKE!

Mir gehts wieder richtig gut!

Ich und auch meine Menschen sind froh das ich den ganzen Scheiss gut überstanden habe.

Die ganze Tablettenfresserei , war zwar zuerst ein Krampf und sie musste mich täglich zwingen diesen Dreck zu schlucken, da halfen auch keine Tricks mit irgendwelchen Spezialitäten, aber irgendwann hab ich gemerkt , das ich nicht drum rum komme und hab sie wohl oder übel geschluckt.

Die letzten Tage hat sie mich total ausgetrickst. Sie rief Donna und auch mich zu sich hin und wir sollten ihr abwechselnd irgendwelche Tricks zeigen und als Bezahlung bekamen wir dieses Katzenfutter , gespickt mit Tabletten.

Donna hat mir verraten das da bei mir Tabletten drin waren.

Das hätte ich ja niemals vermutet. Diese Drecksäckin hat es doch noch geschafft mich zu überlisten!

Nun ist die Tablettenschluckerei erstmal vorbei, hoffe ich. Heute oder morgen werden meine Fäden gezogen.

Ich war auch ganz lieb und bin nicht an die Naht rangegangen. Ich brauchte keinen Kragen oder Trichter zu tragen!

In meinem Revier war ich auch schon wieder unterwegs

Das schöne an meiner Krankheit war eigentlich , das ich mal endlich in meinem Tempo spazieren gehen durfte. Sie hat ja sonst immer diesen Rennschritt. Ich hasse das! Ich durfte die ganze Woche schlendern wie ich das wollte! Schön war das! 

Besonders schön, fand ich es an einem Abend bei unserem letztem Gassigang in Dunkelheit. Da ist die Menschenfrau über eine Absperrung zu einem Vorgarten gestolpert und hat sich dabei das Knie an einem Mäuerchen gestossen, am nächsten Tag war sie auch etwas gehbehindert und es machte ihr gar nichts aus so langsam zu schlendern ! 🙂

Wisst ihr eigentlich schon, das wir berühmt sind?

Wir haben jetzt schon Doubles.

Wir haben sie vor ein paar Tagen das erste mal getroffen. Sie sprach mich sofort an und sagte : Du musst die Diva sein! Ich habe schon viel von dir gehört!

Mein Double wohnt fast um die Ecke und heisst Diba ( Find ich etwas ideenlos, oder ist das Zufall? )

Es kann nur eine Diva geben!

Donna hat auch eine Doppelgängerin. Der Name ist unbekannt! Sie ist sehr schüchtern und hat keinen Ton rausgebracht, aber hübsch ist sie auch und diese Ähnlichkeit….echt zum verwechseln: 🙂

🙂

Gestern war ein besonders schöner Tag, das Wetter war einfach traumhaft schön und wir haben einen megalangen Spaziergang gemacht!

Für die Leute , die sich hier in unserer Gegend etwas auskennen:

Wir fuhren mit der S Bahn , bis Köln Volkhoven -Weiler, das ist die alte Heimat meiner Menschenfrau. Wir gingen dann durch Weiler und dann in den Wald wo das Wasserwerk ist.

Dort machten wir ein Saufpäuschen

Dann gings längere Zeit weiter durch den Wald in Richtung Köln Esch, der Wald war noch nicht ganz zu Ende, da verliessen wir ihn, überquerten eine Strasse und gingen unter einer Autobahnbrücke her und waren auf einem sehr schönem Feldweg, den wir immer weiter geradeaus liefen.

Zwischendurch trafen wir auch noch ein paar andere Hunde. Während unsere Menschen quatschten und Donna mit den anderen Hunden spielte, machte ich eine kleine Pause im Feld.

Eine ganze Weile liefen wir weiter diesen schönen Feldweg entlang, an Sinnersdorf vorbei,bis wir zum nächstem Wald kamen. Er nennt sich Chorbusch oder Stommeler Busch, ich weiss es auch nicht so genau.

Wir kamen an einigen Reitställen und Pferden vorbei. Ein Schloss ( Schloss Arff) lag auch am Wegesrand.

Wir liefen durch das Dörfchen Hackhausen um dann endlich nach Hackenbroich zu kommen. Dort war dann auch schon eine Bushaltestelle und der nette Busfahrer setzte uns doch genau vor unserer Haustüre ab! 🙂

Es ist schon erstaunlich , das man in so dicht besiedeltem Gebiet wie hier, solch eine lange Strecke gehen kann fast ausschliesslich auf Wald und Feldwegen.

Wer sich wundert wie meine zwei Menschen mit dem Sehvermögen eines Maulwurfes das schaffen, dem sei gesagt, meine Mennschenfrau kennt diese Schleichwege noch aus ihrer aktiven Reiterszeit, wo sie noch etwas mehr sah wie heute und hat diese Wege in ihrem Gehirn abgespeichert! Sogar der Menschenmann, der sich eigentlich viel besser orientieren kann, den haben diese ganzen Schleichwege gestern ziemlich verwirrt. Er dachte die ganze Zeit wir würden total falsch gehen! Aber SIE , war sich absolut sicher, ihr Gehirn hat zwar nicht viel Speicherplatz, aber das ist gespeichert, für immer! 🙂

Nach dieser Wanderung hatte ich auch wieder richtig Appetit und ich stürzte und ich frass mal wieder richtig gut.

Momentan bevorzuge ich mein Essen gekocht.

Die letzten Wochen habe ich echt wenig gegessen und ziemlich abgenommen, egal was sie mir vorsetzte, ich mäkelte nur rum.

Nun hat sie mir gedroht, wenn ich das gekochte Fleisch auch nicht essen würde, dann hätte sie keinen Bock mehr sich soviel Gedanken drum zu machen was uich mag und was nicht, dann würde ich nur noch Trockenfutter vorgesetzt bekommen.

Na gut! Dann ess ich das gekochte halt!

Bis bald 

Eure Diva

P.. Piep ,Piep , Piep 

ICH HAB EUCH ALLE LIEB! 

%d Bloggern gefällt das: