Not OP am Samstag

Liebe Leser, Blogkumpels und Kumpelinen, liebe Facebookfreunde und liebe Freunde aus dem wahrem Leben

Als erstes möchte ich mich ganz herzlich für eure lieben , mitfühlenden Kommentare , Gedanken und fürs Daumen und Pfotendrücken bedanken!Auch für die lieben Transportangebote möchte ich mich ganz lieb bedanken.

Ihr seid ja alle so lieb! 

—————————————————————

Am Samstag morgen waren wir bei meinem Doc in der Praxis.

Alsa erstes wurde meine Gebärmutter geröntgt.

Dabei bestätigte sich dann die Befürchtung die sie schon hatten.

Gebärmutterentzündung!

Es musste sofort operiert werden!

Wir hatten noch eine gute Stunde Zeit bis zur OP, da der Doc noch ein paar Patienten in der Praxis hatte.

Da sich nach Hause fahren für uns nicht lohnte und wir auch nicht in seiner Praxis sitzen bleibben wollten, schlichen wir solange etwas durch den angrenzenden Wald.

Meine Menschenfrau informierte meinen Menschenmann, der sich auf seiner Arbeit grosse Sorgen um mich machte.

Donna schien das alles überhaupt nicht zu belasten. Sie jagte durch das Feld und durch den Wald wie eine Irre und wollte unbedingt mit mir spielen.

Mir war natürlich gar nicht zum spielen zumute. Zum Glück fand sie ein paar andere Hunde zum toben.

Dann ging es wieder zurück zur Praxis.

Donna flirtete noch in der Tierarztpraxis mit einem netten Boxerrüden. Ich verkrümelte mich in die äusserste Ecke!

Plötzlich hörte ich eine mir sehr bekannte Stimme, es war mein Menschenmann.

Er konnte sich früher frei nehmen , er wollte auch bei mir sein. 

Nachdem dann alle Patienten die Praxis verlassen hatten, kam der Doc zu mir.

Ich dachte nur : Neeeee , nicht schon wieder!

Aber es war wohl so. Diesmal nahm er mich mit in ein anderes Zimmer der Praxis. Er gab mir eine Spritze und ich wurde plötzlich sehr müde.

Nein! Auf keine Fall wollte ich hier in der Praxis schlafen! Ich wehrte mich mit allen Kräften gegen diese furchtbare Müdigkeit!

Bloss nicht hinlegen , dachte ich mir. Nicht hinlegen…dann schläfst du hier auch nicht ein!

Mir wurde ganz komisch….. aber ich hielt mich immer noch auf den Beinen. Meine Menschen meinten zwar auch , das ich mich legen solle, aber ich tat es nicht.

Also stützen sie mich, damit ich nicht umfiel. Ich wankte hin und her….es wurde immer schwerer die Kontrolle über meinen Körper zu behalten….irgendwann ging es einfach nicht mehr.

Ich konnte nicht mehr und lag nun, wehrte mich aber immer noch gegen das einschlafen.

Ich atmete ganz komisch, meine Zunge hing raus und meinem Menschenmann der sowas noch nicht gesehen hatte, wurde schon ganz komisch.

Aber es war alles in ORdnung , versicherte die Menschenfrau und der Doc. Ich meinte die Stimmen noch aus der Entfernung zu hören.

Danach hatte ich wohl einen kleinen Blackout! Schlimmer als ich es jemals von dem gutem Bordeauxwein gehabt hatte!

Das ich auf einem Tisch lag, daran kann ich mich nicht mehr erinnern. Wie bin ich da überhaupt hoch gekommen????

Der Doc sagte zu meinen Menschen, das er ca 2 Stunden für die OP brauchen würde. Er würde sich melden sobald er fertig wäre.

Meine Menschen wollten wieder nicht nach Hause fahren. Sie wollten sich nicht so weit von mir entfernen. Sie gingen mit Donna eine Runde spazieren. 

Donna brauchte das auch dringend! Sie leidet ja eh schon am Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom und in den letzten Stunden oder sogar schon Tagen drehte sich ja fast alles nur noch um mich.

Donna freute sich auf jeden Fall , nun einmal die ungeteilte Aufmerksamkeit meiner Menschen zu bekommen!

Eine Stunde verging…..zwei Stunden vergingen….. meine Menschenfrau wurde schon ganz nervös und malte sich schon die schlimmsten Dinge aus.

ENDLICH! Nach drei Stunden, meine Menschen waren auch schon wieder fast an der Praxis, da kam der Anruf , das ich die Operation überstanden hätte.

Es hat etwas länger gedauert weil es wohl etwas komplizierter war und ich sehr viel Blut verloren habe.

Der Doc erklärte meinen Menschen wie die OP verlaufen ist . Zusätzlich hat er auch noch meine Hüften geröntgt. Die sind auch nicht ganz in Ordnung.

Es könnte sein, das ich auch da noch Probleme bekomme. Momentan wissen wir noch nicht genau ob mein komischer Gang von dem Schmerz aus der Gebärmutter kam , oder auch schon von den Hüften. Das müssen wir nun erst mal abwarten.

Dann durften meine Menschen zu mir. Ich war zwar noch nicht so richtig wach, aber trotzdem bekam ich mit das MEINE Menschen da waren. Das beruhigte mich sehr!

Ich durfte noch etwas liegen bleiben. Meine Menschen bekamen vom Doc eine Tasse Kaffee.

Auf den Tassen stand: ES LEBE DER HUND 

Das passte doch gut

Da ich noch ziemlich müde war , hielt der Doc es für das beste mich noch etwas liegen zu lassen.

Er besprach mit meinen Menschen wie man mich dann wohl später am besten wieder nach Hause schafft.

Man kann mich ja nicht mal eben von hier nach da tragen.

Und selbstständig in ein Auto hüpfen war ja auch nicht drin.

Der Doc bot sich an mich höchstpersönlich nach Hause zu bringen, sobald ich transportfähig bin.

Meine Menschen nahmen das Angebot an und fuhren dann schonmal nach Hause.

Ca .zwei Stunden später rief der Doc an und meinte das er mich noch etwas liegen lassen würde , da ich immer noch ziemlich müde war.

Es war nun schon Abend  und meine Menschen wollten mich aber auch nicht über Nacht in der Praxis lassen.

Meine Menschen riefen den Doc nochmal an und fragten ob sie mich nicht abholen könnten. Ein Verwanter mit einem grossem VW Bus würde mich transportieren.

Der Doc gab sein O.K. und ich wurde abgeholt.

Sie legten mich in eine Decke und trugen mich zu dritt ins Auto!

Zuerst beunruigte mich das tragen in der Decke, aber als ich im Auto lag war ich wieder sehr ruhig. Dieses Auto kannte ich! Das ist mein Lieblingsauto.

Zu Hause legten sie mich dann in mein Hundebett und ich schlief weiter.

Zwischendurch versuchte ich ein paar mal aufzustehen, aber als ich merkte das ich keine Kontrolle über meinen Körper hatte, legte ich mich einfach wieder hin.

Meine Menschen schlafen eigentlich immer oben , in ihrem Schlafzimmer. Donna und ich müssen unten bleiben, da meine Menschen von meiner Welpenzeit an drauf geachtet haben, das ich keine Treppen laufen muss.

Für so grosse schwere Hunde wie mich ist es gesundheitlich nicht gerade förderlich wenn sie regelmässig Treppen laufen müssen, das kann zu Lasten der Knochen und Gelenke gehen.

Heute beschlossen meine Menschen aber mit uns Hunden unten zu schlafen.

Sie wollten Wache schieben und sofort mitkriegen wenn etwas ungewöhnliches passiert.

Aber das sie direkt mit im Hundebett schliefen, das musste doch auch nicht sein.

Gut das unsere Betten so gross sind, da ist für den Hundepapa auch noch Platz.

Ich fand das echt lieb von meinem Menschenmann , das er ganz nah bei mir war, aber irgendwann fing er an zu schnarchen, das konnte ich nicht aushalten und ich robbte langsam aus meinem Bett raus.

Den Boden hatten meine Menschen überall mit Decken und Handtüchern abgedeckt, damit ich mich bloss nicht auf die kalten Fliesen lege und auskühle.

Die Menschenfrau und auch Donna passten gut auf mich und den Menschenmann auf.

Ich wurde immer wieder zugedeckt und dem Menschenmann zog sie die Brille aus und deckte ihn auch zu.

Auch er sollte sich nicht verkühlen! 🙂

Irgendwann mitten in der Nacht stand ich auf und ging zu meinem Wassernapf.

Mensch was hatte ich einen Nachdurst.

Ich soff und soff und soff.

Eine halbe Stunde später erbroch ich das ganze Wasser wieder im hohem Schwall.

Ich ging erneut saufen und diesmal blieb es auch drin.

Irgendwie war ich aber immer noch etwas wackelig auf den Beinen.

Der Doc rief auch wieder an und erkundigte sich nach meinem Befinden.

Ich muss nun täglich viele Tabletten nehmen.

Morgens 7 Stück und Abends nochmal 1,5 !

Das ist eine Katastrophe!

Ich will diese Scheiss Tabletten nicht nehmen, aber SIE zwingt mich dazu.

Zuerst versuchte sie es wieder mit der doofen Leberwurst.

Die denkt wohl ich bin blöd!

Ich nahm die nicht. Noch nichtmal Leberwurst pur. Sie hatten schon die ganzen Hände voll Leberwurst, weil sie es immer wieder versuchten.

Ich spuckte alles aus! Mit mir nicht!

Donna der kleine Gierhals schnappte sich schnell eine von mir ausgespuckte Tablette und verschlang sie.

Ich freute mich! Eine weniger für mich!

Zum guten Schluss war es wieder so , das sie mir die Tabletten einfach so in den Rachen warf und mir den Kopf hochhielt bis ich schluckte.

Auch diesen Trick durchschaute ich schnell. Ich wartete einen Moment und hielt die Tabletten irgendwie fest um sie dann wieder auszuspucken sobald sie mich losliess.

Aber SIE ist da noch dickköpfiger als ich, sie lief mir hinterher und passte auf wie ein Fuchs und erwischte mich beim Tablettenspucken.

Sie nahm abermals die Tabletten und steckte sie mir fast mit der Hand in den Magen!

Unmöglich fand ich das!

Hunger habe ich überhaupt nicht!

Ich esse nichts. Egal was sie mir anbieten. Rohes , gekochtes auch kein Trockenfutter. Hundewurst , Menschenwurst….nichts esse ich.

Ein paar Streifen getrocknetes Hühnerfleisch und getrocknetes Entenfleisch hab ich gegessen. Aber so wenig, das reicht noch nichtmal für einen Chihuahua zu ernähren.

Meine Menschen machen sich Sorgen um mich. Ich hab ja  schon Tage vor der OP kaum gefressen und bin schon ganz abgemagert. Man sieht meine Rippen deutlich und auch die Knochen der Wirbelsäule malen sich unter meinem Fell ab.

Heute macht mir der Doc wieder einen Hausbesuch! Mal gespannt wie er mich heute wieder quälen wird!

Wer mir helfen möchte, kann bitte noch etwas weiter Daumen, Pfote und Hufe drücken!

Vielen Dank!

Bis bald 

Eure Diva

P.S. Ich hab mitbekommen das sie mir gleich Katzenfutter holen will  Kann mir mal einer sagen was das soll???? Nacher fange ich noch an zu Miauen! Was sollen denn die Leute von mir denken! 

Ich weiss noch nicht ob ich das fresse! Mal sehen!

Advertisements

Über Donna & die blinden Simulanten

Donna packt aus ! Donna erzählt Geschichten und zeigt Bilder aus ihrem Leben mit ihren beiden blinden Simulanten

Veröffentlicht am 23. September 2012, in Allgemein. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 21 Kommentare.

  1. Und wie ich die Pfoten drücke !!!! Ich hoffe, der Spuk ist bald vorbei und du bist dann wieder ganz die alte Diva! 🙂
    Lg, Enya

    • Bleibt bloss ruhig, ihr Divamenschen. Unser Frauchen hat schon 40 Tage gefastet und hat es sehr gut überstanden. Die Diva frisst dann schon wieder, wenn ihr danach ist. Auf Ungewohntes wie Katzenfutter würden wir verzichten, sonst kommt womöglich noch Durchfall dazu. So eine lange Narkose braucht Zeit, zu bewältigen. Kann eine Woche dauern. (Hayka, mit steckengebliebenem Knochen im Hals benötigte SEHR lange.)
      Schlafen ist gute Medizin und wenn die Menschen cool bleiben überträgt sich das auf das Hundchen.
      Alles gute wünscht euch allen
      Trudy und DIE TIBIS

  2. Ach du arme Diva,
    da hast du ja was mitgemacht! Hast du denn vorher nicht mehr als sonst getrunken, so dass man auf eine Pyometra kommen konnte? mit dem essen mach dir keine Sorgen, spätestens morgen hast du wieder Hunger. Es gibt für Hunde so eine Art Kosmonauten Nahrung aus der Tube, die würdest du bestimmt schlabbern. Aber jetzt hast du das Schlimmste ja erstmal überstanden! Bei den Tabletten ist bestimmt ein Schmerzmittel dabei, also nimm das Zeugs, es hilft dir 🙂
    Mein gesamtes Rudel drückt Daumen und Tatzen für dich, dass du ganz schnell wieder gesund wirst!!
    Das mit der HD hört sich ja blöd an, aber da gibt es zur Not solche Goldimplantate, da bist du dann NOCH wertvoller. Also: „Kopf hoch“
    Liebes und tröstendes Wuffi deine Isi, deren Menschen in solchen Fällen auch immer neben uns schlafen 🙂

    • Getrunken hab ich eigentlich erst am Vortag sehr viel. Bei mir scheint das sowieso alles etwas anders zu sein ! Ich bin wohl einer von zwei Fällen in seiner Praxis , der trotz Pyometra ein tadelloses Blutbild hatte. Momentan saufe ich aber immer noch extrem viel L.G. Diva

  3. Nun ist die OP gut überstanden und bei dieser tollen Pflege wirst du bald wieder oben auf sein)))Katzenfutter? Nicht das du nacher noch miaust*gg* Weiterhin gute Besserung……….dafür halten wir alle Daumen und alle Pfoten. Gaby und die Jung`s

  4. Hallo Diva,

    hier auf der Müsli Farm bleiben weiterhin Daumen, Pfoten, Platt und Federfüße gedrückt, dass du ganz schnell wieder gesund wirst.
    Bei Katzenfutter mußt du keine Angst haben, dass hund danach miau macht. Ich mops mir auch ab und an das ein oder andere Häppchen davon und mir gehts gut damit und ich sage dir, das ist so was von lecker.
    Liebe Grüße von Müsli & Regine

  5. Wuff Diva,
    ich hoffe heute geht es dir besser. Und futter bloß irgendwann mal was!!! Vielleicht magst du ja Babybrei – ich liebe diese Gläschen…. Bekomme ich aber nur wenn ich Durchfall hab..
    Mit den Tabletten halte ich es so wie du. Aber Frauchen stopft sie mir in den Rachen und hinterher noch ein Leckerli, dann muss ich schlucken. Klappte aber auch nur ein paar mal. Wenn die Pillen nach zwei Minuten im Maul aufgeweicht sind, bin ich aber froh, wenn noch ein weiches Leckerli drin hängt, was den ekeligen Geschmack vertreibt.
    Ich hoffe es geht dir bald wieder gut! *Pfotidrück*
    Silas

  6. Es freut mich sehr, dass du alles gut überstanden hast. Meine Menschen und Ich wünschen Dir eine gute Besserung. Werde schnell wieder Fit, damit wir, wieder den Rhein unsicher machen können.
    Wenn ich Tabletten nehmen muss, werden die immer klein gemacht und in Butter verpackt und dann nochmal kurz in den Gefrierschrank, bis die Butter fest ist.
    bis dann
    Sammy

  7. Oh nein, damit hab ich jetzt gar nicht gerechnet. Alles Gute und Gute Besserung .
    In ein paar Tagen ist die OP Schnee von gestern
    lg becki und joy

  8. Liebe Diva,
    wir sind froh das du das schlimmste überstanden hast. Selbstverständlich drücken wir hier weiter alle Pfoten und Daumen das du bald wieder gesund wirst. Bestimmt bekommst du dann auch wieder Appetit. Katzenfutter ist lecker. Manchmal besticht uns Frauchen auch damit. Das verträgt sogar Lotte. Also weiterhin gute Besserung. Du schaffst das.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

  9. Meine Pfötchen sind gedrück….tut mir so leid!! ♥

  10. Hallo Diva,
    erstmal: Gute Besserung!
    Wir freuen uns, dass du die OP soweit gut überstanden hast. Auch hier sind alle Daumen, Pfoten und Krallen (Meerschweinchen + Rennmäuse helfen mit) gedrückt, dass du bald wieder richtig auf den Beinen bist.
    Hmm, Tabletten sind doof! Mein Frauchen macht sie immer klein und drückt sie in Käsewürfel rein, denen kann ich absolut nicht widerstehen. Der Hunger kommt bestimmt auch bei dir bald wieder. Kopf hoch!

    Liebe Grüße vom Gipfelstürmer mit Frauchen Karen

  11. Och Mensch Diva, nimm das Katzenfutter, Beule frisst den Großen auch gern mal was weg.Von ganzem Herzen gute Besserung. Ich würde es genauso wie deine Menschen machen und bei meinem Hund schlafen….bzw. hat mein Frauchen schon gemacht. Jeder Tropfen wurde gezählt. Hauptsache Dir schmeckts bald wieder.
    der Roki

  12. Oh Diva,
    was für ein Schlamassel! Aber jetzt hast Du das Schlimmste schon überstanden, Du bist wieder wach, wieder daheim und jetzt geht’s ans Heilen – das packst Du schon! Deine Leute kümmern sich sooo gut um Dich, Dein Vet ist anscheinend auch ein richtig Guter und Donna wird dich auch umsorgen und aufmuntern, wetten?
    Soviele Tabletten ist ja fies – keine Ahnung, wie man sie dir schmackhaft machen kann, wir schlucken die wie Bonbons, wenn es mal sein muss *zugeb*. Aber Katzenfutter futtern wir auch (wenn wir’s klauen können) – ich finde es ganz lecker, solltest Du vielleicht mal in Erwägung ziehen 😉 Auf jeden Fall – DICH nennen deine Leute jetzt bestimmt nicht „verfressen“ , „dicklich“ oder solche fiesen Sachen, sondern werden jubeln, sobald Du wieder ordentlich zulangst – hat doch auch was, oder?
    Wir drücken auf jeden Fall weiter alle Pfoten und Daumen – auf das Du bald wieder die alte Rotweindogge bist.

    LG, Wuff und Trösteknuddler von Nero & Murphy samt Anhang

  13. ♥♥♥♥
    …liebe Diva….
    jetzt bin ich aber total erschrocken über deinen Post Titel!!!!!

    Ich hab ganz aufmerksam mit gelesen…..

    auweia…. echt schlimm!!!!!

    Aber du hast die allerbesten liebsten Menschen um dich, die zu dir schauen!!!!
    Und auch einen tollen Doc!!!!!!!

    …ich hab jetzt richtig mitgefiebert beim lesen… dass du wieder auf die Beine kommst….

    ich drück dich jetzt einfach mal ganz lieb in Gedanken!!!!!

    Und ich bin soooo froh!!!!
    …geht es dir wieder besser!!!!!

    Knuddel Nathalie und Sindy

    …von Herzen gute Besserung!!!!
    Schone dich noch ein bisschen… es wird dir gut tun… ♥♥♥♥♥♥

  14. Hallo hier ist Brenda ehemals Hope von Spitzmaulvater,wir drücken dir die Pfötchen.Frauchen Sylvie hat auch schon einige Hundemadels gehabt mit so einer OP.Sie sagt es dauert ein paar Tage,aber dann geht es mit einem Schlag aufwärts.

Trau dich und schreib mir hier, für deinen Kommentar danke ich dir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: