Archiv für den Monat Juni 2012

Verwandelt

Geschrieben mit WordPress für Windows Phone

Der Wind, der Wind macht Segelohren !

Geschrieben mit WordPress für Windows Phone

Hallöle

Geschrieben mit WordPress für Windows Phone

Allein unterwegs

Gestern gings mir richtig ätzend!

Das Wetter war mir viel zu schwül , so das ich mich gar nicht bewegen wollte.

Ausserdem hatte ich etwas den ‚flotten Otto‘ ( Durchfall) , keine Ahnung ob das vielleicht von Jojos Futter kam , was ich ihm am Vortag weggefressen habe?

Auf jeden Fall hatte ich Null Bock! Meine Menschenfrau wollte eigentlich mit Donna und mir zum Rhein gehen, brach aber auf halber Strecke den Spaziergang ab und brachte mich zu meinem Menschenmann auf die Arbeit.

Ich legte mich da auf die kühlen Fliesen ins Lager und kühlte mir meine Wampe, während Donna dann mit der Menschenfrau alleine spazieren ging.

Mir hat das sehr gefallen!

Mein Menschenmann bekuschelte mich auch etwas und das während seiner Arbeitszeit! 🙂 Er ist so lieb und versteht mich immer!

Heute gehts mir zum Glück wieder blendend.

Heut war aber wieder alles anders als üblich, denn heute war ich allein mit unserem Menschenkind unterwegs. Sie würde mich /uns ja gerne öfters mitnehmen, aber unsere Menschenfrau ist ja immer so egoistisch und möchte selber mit mir und Donna spazieren gehen, aber hin und wieder macht sie doch mal Ausnahmen, wie heute.

Ich fuhr mit unserem Menschenkind zu Oma und Opa in den Garten und auch noch jemand anderes besuchen, währen Donna allein mit Kim und deren Menschenfrau zum Fühlinger See fuhren und diesen umrundeten.

Diesmal hat euch Donna ein paar Bildchen mitgebracht.

Kim hatte wieder reichlich Spass am Wassersport

Andere schwimmende Wassersportler waren auch noch da, manche mit Flügeln, manche mit Paddeln.

Wollen die beiden etwa verbotenerweise von der Brücke aus ins Wasser springen?

Kim ist die beste Sachenfinderin die ich kenne. Sie findet auf fast jedem Spaziergang irgendein Spielzeug. Diesmal hat sie wieder einen Ball gefunden.

So Leute , jetzt muss ich Schluss machen, denn ich muss langsam mein Köfferchen packen, denn wir fahren ein paar Tage weg. Ans Meer! Ich liebe das Meer und ich bin mal gespannt wie Donna das dort gefällt.

Ich hab da was von Wattenmeer gehört. Keine Ahnung, ich war da noch nicht, aber ich stell mir das toll vor mich im Watt zu suhlen.

Ich bin schon voll im Reisefieber, bin gerade dabei ein Lied zu lernen vor lauter Vorfreude

 

Ich bin mal gespannt was mich da erwartet!

Ich hab gehört das wir wahrscheinlich auch mal einen Tagesausflug auf einem Schiff  zu einer Insel machen wollen.

Ach ich freu mich schon. Wasser , Watt, Schiff fahren….das wird mir garantiert Spass machen.

Was ich hier so in der Webcam sehe gefällt mir schonmal!

Bis bald Eure

Diva

Mein Freund Jojo, sieht nur noch Herzchen!

 

Gestern war mein Verehrer Jojo wieder da!

Ich find den ja eigentlich ganz nett, weil das eigentlich ein ganz ruhiger Typ ist. Wir haben schon viele Gemeinsamkeiten. Er ist sogar manchmal etwas schwerhörig , wie ich.  Wär ja schön wenn unsere Menschen uns mal ein Hörgerät kaufen würden, dann gings auch mit dem hören besser! 🙂

Er ist immer so stolz und so schön anzusehen, wenn er mich abholen kommt.Mit hoch erhobenem Kopf kommt er immer anstolziert. Sieht schon schick aus!

Aber , was ich gar nicht an ihm mag, ist seine Aufdringlichkeit!

Der will mich immer hinten beschnuppern und das kann ich gar nicht leiden.

Ich brüll ihn immer an, das ihm bald das Trommelfell platzt! Manchmal erschreck ich mich sogar selber vor meinem eigenen Gebrüll! 🙂

Aber das ist dem sch….egal! Immer und immer wieder versucht er es!

Ich hab ihn zur Donna geschickt, weil die schon langsam beleidigt wurde , das Jojo sie nur mit dem Ar….angesehen hat.

Aber der Herr Jojo interessierte sich absolut nicht fürs Frl. Donna.

Er dackelte nur mir hinterher. Der einzigste Ort wo er nicht hinterherdackelte, war im Wasser.

Da ist der Herr Jojo sich wohl zu fein zu. Er hat bestimmt Angst um seine Frisur. Ich mein, er hat aber auch ne Frisur! Das ist der Wahnsinn. Ich weiss immer noch nicht ob das alles echt ist, oder ob der sich Extensions hat machen lassen.

Ich muss ihn demnächst doch mal ein bisschen näher ran lassen und ihm mal mit meinen Pfoten durch das Fell gehen und mal fühlen!

Der Jojo tat mir später sogar etwas leid! Er hat sich so aufgeregt , das er gar nicht fressen mochte. Wir wollten nämlich gemeinsam zu Abend essen. Er überliess sein Futter freiwillig mir. Ich nahm es bereitwillig an.

Das hatten meine Menschen auch noch nie gesehen, das ich so gierig übers Futter herfalle!

Jojo schaute mir mit seinem süßem Blick zu wie ich alle in mich hineinverschling.

Ich glaube ich habe ihn etwas geschockt und sein Bild von seiner  Diva zerstört.

Ihm wurde plötzlich so schlecht, das er nur noch kotzen musste!

Nicht nur einmal, mehrere male. Dabei hatte er doch gar nichts gegessen. Der arme Kerl!

Ich schämte mich ein bisschen. Ich hätte ja auch etwas anständiger essen können.

Aber Jojo scheint nicht nachtragend zu sein. Nach einem kurzen Päuschen war er wieder ganz der alte und fing wieder mit seinen Aufdringlichkeiten an.

Ich glaub der hat sich in mich verknallt!

Ich find ihn ja auch nett, aber er muss seine Nase noch etwas besser bei sich behalten, dann lass ich ihn vielleicht demnächst auch mit auf meine Couch!

 

 

Bis bald Eure

Diva

ENDLICH!!!!

Es wurde ja auch mal Zeit!

Nach 3 Monaten und 10 Tagen besiegelten meine Menschen die ja im Ausland (Dormagen) 🙂 geheiratet haben, ihre Liebe auch in ihrer Heimatstadt Köln!

Familie P. aus D und Familie H. aus D hatten den beiden zu ihrer Hochzeit unter anderem ein Schloss geschenkt das sie in Köln an der Liebesbrücke aufhängen mussten.

Ich find das ja ziemlich ätzend in der Stadt! Viel zu viele Menschen und viel zu viel Beton!  Und andauernd fremde Paparazzis die mich fotografieren!

Aber ich tat meinen Menschen den Gefallen und ging mit! Sie tun ja sonst auch immer alles für mich und mein Wohlbefinden, also drückte ich auch mal ein Auge zu und begleitetet sie.

Donna ist ja ne Tussi, der gefällt es überall, die ist in der Stadt nicht so unglücklich wie ich.

Familie H. aus D überwachte das ganze. Familie P aus D , sollte eigentlich auch dabei sein, die waren aber leider verhindert und können nun auch nur die Fotos sehen.

Unser Menschenopa und unsere Menschenoma waren noch mit. Sie besiegelten ihre nunmehr schon 25 Jahre andauernde ‚wilde Ehe‘ !

Zuerst ein paar Impressionen von der Brücke aus gesehen:

Und nun zum eigentlichem Akt:

 

ICH, VOLL ANGEÄTZT!

Da hat sie endlich noch ein freies Plätzchen ergattert.

Und abgeschlossen!

Oma und Opa hatten ein Fläschchen Sekt mitgebracht! Damit musste angestossen werden! Menschenfrau trinkt eigentlich NIE etwas und war nach dem einen Gläschen ganz leicht angetüddelt! 🙂

Das sind Oma und OPa ! Nein die standen nicht bis mitten in der Nacht da, das Bild ist nur etwas verändert worden. Die wollen nicht das Hinz und Kunz sie im www sieht! 🙂

Und hier , die Familie H aus D , die alles überwachten:

Und dann, ab mit dem Schlüssel in den Rhein! Die Umweltverschmutzer!

Da hängt es, das blaue Schloss. Oma und Opa haben ihr rotes Schloss einfach mit an dem blauem meiner Menschen befestigt. Immer wollen die aufpassen!

Anschliessend liefen wir über die ganze Brücke auf die andere Rheinseite. Mein Opa der Geniesser wollte da unbedingt hin, denn da war Fischmarkt!

Hmmm, das roch wie am Meer ….überall Fischgeruch.

Die Menschen kauften sich alle Fischbrötchen, wir Hunde bekamen auch ne Ecke ab und wir guckten dann was es dort so alles gab.

Mich interessierte das eigentlich überhaupt nicht.

Mir war es viel zu warm und ich wollte am liebsten in den  schönen Brunnen hüpfen, aber ich durfte nicht! 😦

Ehrlich gesagt , war ich froh als wir wieder nach Hause fuhren und ich erstmal ne  Runde schlafen.

Bis bald

Eure

 Diva

 

2 Riesenschnauzer gesucht- Als zukünftige Blindenführhunde

Quelle: http://www.backis-welt.de/nachfolger.php

 

Nachfolger gesucht!

Und es gibt sie doch…

Wir suchen den Nachfolger für meinen Dicken und ein weiteren Hund für eine Blinde. Wir suchen in erster Linie 2 Riesenschnauzer, ein Rüden und ein kleineren Rüden oder eine Hündin oder als Ersatz dafür einen Airdale. Die Blinde ist nicht so groß und da sollte der Hund nicht höher als 68 cm sein. Mit großer Vorliebe nehmen wir auch gern Pfeffer-salz RS.

Es wird grundsätzlich für mich schwer werden, da ich einen Traumhund hatte – vom Wesen her – eine Kanone und nicht zu vergessen: Heute nach gut 8 Jahren hat man vieles von den anfänglichen Schwierigkeiten vergessen und sieht nur noch das „eingespielte“ Leben mit ihm! Hier neutral und nüchtern zu bleiben, ist menschlich schwer:-)

Bekannt ist auch der Spruch unter blinden Haltern: Der erste war und ist der Beste! Ich kann dies wahrscheinlich auch fett unterstreichen – man wird sehen.

Die Auswahl

Vorab das wichtigste: Wir haben Zeit! Und die brauchen wir auch, wie sich jetzt so herausstellt. Ein geeigneten Hund zu finden, der „unsere“ Kriterien erfüllt, gestaltet sich schwieriger, als gedacht.

Diese Kriterien sind aber wichtig und sind auch keine Träumereien. Das es solche Hunde gibt, die diese erfüllen, wissen wir. Einer dieser Hunde liegt hier neben mir:-) und wir denken dabei „nur“ an den Hund! Ein Hund, der diese Kriterien nicht erfüllt, kann nicht ein solches Leben bei einem blinden Menschen genießen.

Kriterien

Was sollte der Hund mitbringen?

  • Er sollte zwischen 12 und 18 Monate alt sein.
  • Er sollte gesund sein! Dies beinhaltet auch das röntgen von HD und ED. Der Befund darf nur im A und B Bereich sein. Das Röntgen kann auch in der Prüfphase beim Ausbilder erfolgen. Für den Hund ist es jedoch gewiß einfacher, wenn dies bereits beim Züchter oder Vorbesitzer erfolgen würde (unnötiger Halterwechsel wäre vermeidbar).
  • Das Wesen des Hundes sollte klar und freundlich sein. Er darf interessiert sein, aber nicht vorausstürmend oder gar aggressiv. Schußfest.
  • Eine bereits angefangene Schutzhund-Ausbildung darf nicht erfolgt sein. Der Führhund ist kein Schutzhund!

Ein Schäferhund, der seit Mai 2012 in der Ausbildung ist Seit Oktober 2011 wurde ein Schäferhund gesucht. Nun ist er gefunden und auch diese Suche hat sich gelohnt.
Ich selber telefoniere derzeit mit vielen Züchtern und bin auch sehr darüber überrascht, wieviele Züchter entsetzt, ja fast säuerlich reagieren, wenn ich meine Anfrage stelle. Sehr viele sehen ihre hochgezüchteten Hündchen in keinem Falle, als „solche armen“ Hunde und streuben sich gegen eine solch wertvolle Aufgabe. Viel Lieber sehen sie ihre Hunde als Coachpotatos oder phlegmatische Geister dahin leben.
Doch nun habe ich großes Glück gehabt – kurz vor der Resignation habe ich wunderbare Züchter gefunden, die ich hier gern im unteren Teil erwähne und verlinke. Herzlichen Dank!

Was kommt auf den Hund zu?

  • Der Ausbilder übernimmt einen in Frage kommenden Hund für eine Probezeit von max. 3 Wochen zu sich. Hierbei testet er den Hund auf Tauglichkeit. Es wird also ein Vorvertrag abgeschlossen.
  • Der Hund erhält eine Art-und Rassegerechte Ausbildung. Angepaßt auf seine Bedürfnisse, seinen Charakter und seinem Lernverhalten. Der Ausbilder hat selbst seit über 30 Jahren Erfahrung mit diesen Rassen.
  • Die Ausbildung dauert mindestens 10 Monate, eher 12 Monate und wird auch verlängert, wenn der Hund die Zeit braucht, um das erlernte auch sicher umzusetzen.
  • Ein Hund geht nach Braunschweig und der andere in die Hauptstadt. Die blinden Halter wohnen im Grünen und sind Mitte/Ende 40 Jahre jung. Der tägliche Ausgleich zur Arbeit ist gegeben und wird auch strikt eingehalten. Das eine große Liebe zu diesen Tieren aufgebaut wird, braucht man wohl nicht extra betonen:-) schließlich hängt unser Leben dahinten dran. Es geht um 2 Leben, die da zusammenwachsen..
  • Und das schönste zum Schluß: Die Hunde sind 24 Stunden mit uns zusammen. Als Blindenführhunde genießen sie viele Sonderrechte und müssen somit ja auch mit uns mit. Sie begleiten uns beim Einkauf im Supermarkt, sie gehen mit zum Zahnarzt oder in Krankenhäuser und auf Ämter und vieles mehr. Wir sind Frührentner und Sie kennen gewiß den Spruch: Rentner haben niiiiiiie Zeit! Dies können wir mit Gelassenheit behaupten, denn wir sind ehrenamtlich sehr engagiert. Ob in der Selbsthilfe oder bei dem Gehirntraining in Altenheimen. Also ein Traum für jeden Hund, der nichts lieber will, als immer bei seinem Halter zu sein. Blindenführhunde können und müssen dies ja sogar!

Gut zu wissen..

Nun lesen Sie das hier und sind vielleicht so dabei, dass sie uns gern helfen wollen? Vielleicht sogar soweit, dass Sie uns einen souveränen, gelassenen Welpen oder Junghund vor dem zwölften Monat anbieten möchten? Vielleicht sogar als Spende? Das wäre wirklich toll und unheimlich schöööön..

Natürlich ist es wesentlich schöner – für alle – wenn der Hund gefördert aufwachsen könnte und man ihn auf die verschiedenen Umweltreize vorbereiten könnte, so wie es viele Züchter vielleicht gar nicht schaffen und können. Jedoch gilt zu Bedenken, dass der Hund dann vielleicht vom Wesen her optimal ist, aber der Gesundheitsfaktor die gewichtigere Rolle spielt. Sollte der Hund dann HD oder gar ED haben, kann er nicht bei uns bleiben und wir hätten das gleiche Problem, dass wir jetzt auch haben: Wir fangen erneut an zu Suchen und für den Hund bedeutet es, dass ihm ein weiterer Halterwechsel bevorsteht. Ganz davon abgesehen dass der blinde Halter weiter sehr eingeschränkt sein Leben bestreiten muss.

Sollten Sie derzeit einen vielleicht neun oder zehn Monate alten Hund besitzen, der die Kriterien Ihrer Meinung nach erfüllt und Sie wären bereit ihn jetzt schon an uns abzugeben, um ihn a zu testen und b dann die Gesundheitsüberprüfung abzuwarten, ihn dann aber auch wieder zurück zu nehmen, dann melden Sie sich doch einfach mal bei uns. In einem persönlichen Gespräch kann man gern näher darüber sprechen. Hier die Kontaktdaten von dem Ausbilder:
Horst Böthig – Telefon 03 774 – 234 33
für ganz Eilige: Handy 0172 – 70 23 595 Homepage: externer Link: Hundeschule

 

In Kürze gibt es bei Youtube ein Kurzfilm über die Arbeit des Blindenführhundes. Ein Aufklärungsfilm über diese Hunde und ihren Alltag. Wie ausgelassen und fröhlich ein Riesenschnauzer nach 8 Jahren Dienst, als Blindenführhund, sein kann sehen Sie hier:
externer Link: Ein 10 jähriger RS als Blindenführhund hat frei!

Hervorragende Züchter

In den letzten Tagen beim stöbern im Netz bin ich auf folgende Züchter gestoßen, die mir sehr viel Mut gemacht haben. Die mich doch hoffen lassen, dass es Züchter gibt, die offen und voller Respekt sehr gern einen Hund aus Ihrer Zucht (wenn sie grad einen hätten) für die Arbeit als Blindenführhund sehen würden. Die offen sind für diese wunderbare Arbeit der Hunde.

Ich bedanke mich bei Dagny Engelbarts, die mir zuhörte und die mir wieder Mut gemacht hat. So wie auch ihre HP es rüberbringt, so ist Sie auch persönlich – herzlich und hilfsbereit! Herzlichen Dank!
externer Link: von den Kolonaten Zucht

Und auch Frau Wolters war sofort offen, auch Ihnen herzlichen Dank!
externer Link: Züchterin vom Hedberg

Und ein großer Dank an die Züchterin der Fortuna-Ranch! Sie hat meinen jetzigen RS gezüchtet, aufgezogen und ihn damals dem Ausbilder angeboten. Ihr Gespür war völlig richtig:-) er war und ist geeignet. Herzlichen Dank dafür.
externer Link: RS Züchterin von der Fortuna-Ranch

Rätselspass mit Diva

Was mache ich hier?

Lösung: Käfer beobachten!

————————————————————————————————————————-

Was mache ich hier?

Lösung: Donna und Kim zum Badetag aufrufen!

———————————————————————————————————————–

Woher kommen die grünen Punkte in meinem Gesicht?

Lösung: Es ist keine Krankheit! Sie kommen aus diesem Tümpel!

———————————————————————————————————————–

Frage: Wo laufen die Kaninchen?

Antwort: Keine Ahnung! Wir haben keine gesehen!

———————————————————————————————————————-

Frage: Können Hunde auf Bäume klettern?

Antwort: Wir haben es nicht geschafft! 🙂

Bis bald

Eure

Diva

Die Colliekinder waren da!

Letztes Wochenende durfte ich endlich mal meine Qualitäten als Patentante richtig zeigen.

Mein Patenkind Halina-Blue kam mit ihrem Brüderchen von Freitag bis Sonntag zu Besuch.

Da die beiden ja zur Familie gehören, war es auch gar nicht nötig sie mal anzumeckern. Ich freute mich riesig das sie da waren.

Auch die kleinen hatten kein Problem mit den Übernachtungen bei uns, sie gingen abends brav ins Heia Bett ohne vor Heimweh zu weinen.

Ich zeigte ihnen meinen Lieblingsrhein, meine Felder und sie fuhren sogar mit uns gemeinsam Bus. Das war alles sehr aufregend für die kleinen.

Zu Hause waren sie ganz lieb. Halina hat wohl eine Vorliebe für Toilettenbürsten. Sie wollte sich immer aus  unserem WC die Klobürste klauen, als ihr das nicht gelang, verrichtete sie arbeiten im Kräutergarten auf dem Balkon. Sie pflückte Petersilie! 🙂

Zwei Videos habe ich euch ja schon gezeigt und nun bekommt ihr noch ein paar Fotos zu sehen.

Unsere gemeinsame Mahlzeiten verliefen völlig unproblematisch!

Die kleinen hatten einen guten Hunger. Sie liessen uns nichts übrig!

Harvey: Halina gefällt es dir hier eigentlich ?

Halina: Klar gefällts mir! Hier gibt auch Zeitungen für Hunde zu lesen, wie bei uns zu Hause!

Donna: Komm Harvey, spiel mit mir!

Harvey: Nö! Ich möchte mich lieber etwas ausruhen!

Hier ist die Gang auf den Weg zum Rhein

Familie Breitmaulcollie am Badetag

Halina: Tante Diva, geh nicht so weit rein, sonst ertrinkst du noch!

HHarvey: Ich bleib lieber bei der Anja

DDonna: Und ich hab alles im Blick und passe auf alle auf!

Eins zwei drei für Eckstein, alles muss im Gras versteckt sein!

Diva: Ich komme!

Ausser uns schönen Hunden, haben wir auch noch schöne Wolken gesehen.

Harvey war dann doch etwas schlapp geworden und er wurde getragen!

Zu Hause angekommen, legte er sich mit Donna gemeinsam zu einem Schläfchen nieder

Wir hatten ein richtig schönes Wochenende mit den kleinen. Es gab NUll Probleme. Wir waren ein sehr harmonisches Rudel.

Bis bald 

Eure 

Diva

Dieser Weg, wird ein leichter sein! :)

Diva proudly presents :

Wir bekommen Mannschaftszuwachs

Pünktlich zum Eröffnungsspiel für das wir uns eigentlich überhaupt nicht interessieren, bekommen wir Mannschaftsverstärkung. 

Wir machen unsere eigene  Meisterschaft. 

So nun stell ich unsere Verstärkung vor:

Harvey & Halina

Die beiden bleiben übers Wochenende bei uns zu Besuch!

Tante Diva muss Babysitten ! 

Und ich freu mich drauf!

Die Spitzmaulmenschen müssen kurz verreisen und die ganzen grossen und kleinen Spitzmäuler machen gleichzeitig alle einen Kurzreisenerlebnistrip.

http://colliesofmagicmemories.wordpress.com/2012/06/04/reisevorbereitungen/

Ich bin mir sicher das wir viel Spass haben werden und hoffe das die kleinen sich so allein bei uns wohl fühlen!

Bis  bald Eure 

Diva

11 Fragen – 11 Antworten

 

 

Was ihr schon immer über uns wissen wolltet,

oder auch nicht 🙂   

Mein Freund Floris hat bei der Aktion 11 Fragen und 11 Antworten mitgemacht und würde das gerne auch von anderen Kumpels lesen.

Nun kommen unsere Antworten:

1. Bist Du Einzelhund oder lebst Du in einem Rudel? Bist Du froh darüber?

Ich lebe im Rudel und bin glücklich darüber! In meinem ganzem dreijährigem Leben, war ich mal eine Woche allein, das war als meoine Adoptivmama Emma gestorben ist. Da war ich so unglücklich! Mit mir war nichts mehr anzufangen. Ich war froh als dann endlich Donna zu uns kam! Ich möchte NIE wieder alleine sein.

Donna war auch noch nie allein. Im grossem Spitzmaulrudel ist sie aufgewachsen und dann hat sie sich für mich entschieden!

2. Lieblingsknochen?

Kalbsbrustbeinknochen, aber auch Markknochen sind nicht schlecht! Ich leck die immer erstmal mindestens 15 Minuten ab bevor ich sie fresse. In der Zeit ist Donna schon fertig und geiert auf meinen Knochen! Kriegt ihn aber nicht!

3. Trockenfutter, BARF oder Nassfutter?

Eigentlich BARF , aber im Moment bekommen wir Morgens Trockenfutter , Josera Optiness , ich vertrag nichts anderes. Ich bin ja ziemlich verschnuppt und ess nicht alles , zur Zeit kriegen wir das Trofu weil wir bald ein paar Tage wegfahren und ich leider nicht die Gefriertruhe mitnehmen darf. Ich hab mich mittlerweile an das morgendliche Trockenzeugs gewöhnt, freu mich aber abends auf mein Kilo Fleisch mit Kartoffeln und Gemüse!

4. Lieblingsgericht?

Fleisch von meinen Menschen! Das bekomm ich aber selten. Muss immer das aus meiner Gefriertruhe essen. Hundewurst find ich auch oberlecker! Donna ist ein Gierhals, die frisst alles, sogar Obst das ich wieder ausgespuckt habe!

5. Schwimmer oder Nichtschwimmer? 

Muss ich das beantworten?

Ich bin ein Wassersteher und Wasserplanscher! Ich liebe es im Wasser zu spielen, damit rumzuspritzen oder einfach nur drin zu stehen. Schwimmen, hab ich nur einmal kurz probiert, bin kurz abgesoffen und danach NIE wieder!

Donna hat schon ihren Freischwimmer gemacht!

6. Welches Spielzeug ist Dein liebstes?

Mein grunzendes Gummischwein! Ein kleiner gelber Josera Quietsche Seppel und alles womit man Zerrspiele machen kann. Auch Fussbälle finde ich klasse. Die gehen nur leider immer so schnell kaputt!

Donna spielt mit allem, aber sehr gerne mit Bällchen. Sie hebt sie immer auf und lässt sie wieder fallen und freut sich drüber wenn das Bällchen hüpft!

7. Welchen Trick kannst Du aus dem FF und wie wurde er Dir beigebracht?

Alles wurde uns mit Positiver Bestärkung oder auch mit Clickertraining beigebracht!

Wir können beide:

auf Kommando linke oder rechte Pfote

spanischer Schritt

auf Kommando bellen

Spin (drehen um die eigene Achse )

Slalom durch die Beine in den verschiedensten Variationen

Krabbeln

Verbeugung

Schublade zu schieben

Donna kann zusätzlich , Elemente der Blindenführhundarbeit wie,

-Hindernisse umgehen und den richtigen Weg finden

Treppen und Bordsteine anzeigen

Mülleimer anzeigen

Sitzgelegenheit anzeigen

Türen suchen

Ausgänge suchen

Bushaltestellen suchen

8. Hast Du irgendeine Besonderheit?

Klaro! Ich bin im ganzen etwas BESONDERES! 🙂

9. Was machst Du nach dem Essen?

Oft möchte ich nach dem Essen gerne spielen. Ich darf das aber Nie! Die meinen ich könnte sonst ne Magendrehung kriegen!

10. Herrchen oder Frauchen 😉 ?

Am liebsten , beide gleichzeitig! Wenn ich mich entscheiden muss, dann nehm ich Frauchen. Die ist zwar viel strenger als Herrchen, aber ich brauche klare Anweisungen. Wenn Herrchen mich nur fragt ob ich was machen möchte, dann sag ich schonmal : NÖÖÖÖ, warum denn ? Er lässt mich dann auch oft in Ruhe. Bei Frauchen weiss ich, die besteht IMMER darauf das ich das mache was sie sagt. Die ist so ne Art Frau Rottenmeier! 🙂

11. Wie würde ein Tag nach Deinen Vorstellungen aussehen? 

Ein perfekter Tag hat für mich auf jeden Fall mit Wasser zu tun. Es kann ein Spaziergang am Rhein, zu meinem Lieblingstümpel oder am allerliebsten am Strand von einem Meer sein. Wenn ich dann  noch lange im Wasser stehen darf und mir wird vielleicht das ein oder andere Steinchen geschmissen, dann bin ich oberglücklich.

Für Donna ist ein perfekter Tag  wenn sie viel frei rennen und toben kann, am liebsten noch mit anderen rennfreudigen Hunden.

HMMM, eigentlich haben wir fast täglich PERFEKTE TAGE!

Habt Ihr auch Lust, die 11 Fragen zu beantworten? Dann macht mit! 😀

Bis bald

Eure DIVA

Diva , Donna und Familie Kuh

Hallo , ich bin die Berta! Schön das ihr mich besuchen kommt! Es ist nämlich manchmal etwas langweilig auf meiner Wiese!

Meine Freunde stehen immer nur rum und grasen und grasen und grasen.

Ihr seid heut mal eine willkommende Ablenkung.

Wir haben auch viele kleine Kuhkinder hier. 

Was  hast du eigentlich da in der Hand? Darf ics mal beschnuppern?

Huhu , ich bin Kälbchen Elsa! Möchtest du auch mal an meiner Milchbar saufen?

Schmeckt wirklich gut! Probier doch mal!

Nur zu, es ist genug für euch da! Kommt schnell hier sind noch ein paar Euter frei!

Diva: NEIN! Ich hab doch Angst vor diesen Tieren! Die sollen ihr Zeugs aus dem Euter doch selber saufen! Ich will das nicht!

Bulle  Oskar: Ach Diva, stell dich doch nicht so an! Wir tun dir doch nichts! Ich bin hier der Herr der Wiese und meine Damen haben besseres zu tun als dich anzugreifen! Die müssen sich um unsere Kinder kümmern. Wir sind hier ne Großfamilie

Diva : Hey Bulle Oskar, kannst du mir mal sagen warum du deine Nase gepierct hast? Sieht richtig Scheisse aus! 

Donna: Also , ich finde die Kühe ziemlich interessant und ich würde liebend gerne mal mit den Kälbchen spielen!

Donna :Ob ich dem Kälbchen ein Blümchen schenken soll?

Diva: Donna lass den Scheiss! Ich will mit denen nix zu tun haben! Die können sich selber Blümchen pflücken !

Diva : Donna, komm jetzt endlich zu mir und geh von den Kühen weg!

Donna : Ist ja schon gut! 😦 Bin ja schon da!

Donna: Komm Diva , trink dich schnell hier in der Waldkneipe voll! Du weisst doch, zu Hause bekommen wir kein Wasser!

Donna: Zu Hause müssen wir doch immer darauf warten das es regnet und sich das Regenwasser auf dem Stuhl sammelt, sonst gibt es NIE Wasser!

Diva: Zum Glück hat es in den letzten Tagen viel geregnet. Wir müssen nicht verdursten, weil wir noch Wasser auf Stühlen oder aus den Blumentöpfen finden!

Seid ihr auch so arme Hunde und bekommt nie frisches Wasser?

Bis bald

Eure

Diva

Dancing Queen

Ich möchte die Dancing Queen werden. Das stand schon relativ früh für mich fest. Hier seht ihr mich bei meiner ersten Ballettstunde:

Später versuchte ich es dann mal mit einem anderen Tanzkurs:

Diese Videos sind schon uralt!
Ich habe inzwischen zwar noch ein paar Sachen gelernt und kann manches auch schon besser, aber irgendwie brauch ich mal ne vernünftige Profi Tanzlehrerin.
Ich hab die Latain- Amerikanischen Tänze nämlich noch nicht so richtig drauf! 🙂

Ich hab eine coole Tanzlehrerin gefunden, die würde hier zu uns nach Dormagen , an einen Ort unserer Wahl kommen.
Bedingung: Es müssen mindestens vier tanzbegeisterte Hunde zusammenkommen.
Die Kosten wären für einen 4 Stündigen Workshop 40 Euronen.

Falls hier unter euch jemand ist der Interesse hat meine Konkurrenz als Dancing Queen zu werden, bitt melden.
Termin und Ort stehen noch nicht fest!
Bis bald
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende


Eure

Diva

%d Bloggern gefällt das: