Die neue Arbeitskleidung ist da, nun kann der Feinschliff beginnen!

Heute berichte ich euch nochmal ausführlich über meine besser Hälfte Namens Donna.

Wie ihr ja wisst befindet sie sich in der Seh-Hund Ausbildung. Für alle die nicht wissen was ein Seh-Hund ist, das ist ein Hund der SEHEN kann! 🙂

Spaß beiseite, ein Seh-Hund ist nichts anderes als ein Blindenführhund, oder im englischem auch Guide Dog genannt, unsere Menschenfrau gefällt nur einfach das Wort Seh-Hund und darum nennt sie das so! 🙂  Die ist halt manchmal etwas anders als andere :)und gibt die Namen die ihr gefallen.

 

 

                                                              

Donna hat schon ziemlich viel gelernt seitdem sie bei uns ist.

Die ersten Monate verbrachten wir eigentlich nur damit sie an Umweltgeräusche und  andere  Umwelt Situationen zu gewöhnen. Der Grundgehorsam, den jeder Hund können sollte kam natürlich auch nicht zu kurz.

So ging es öfters in die Stadt, auch mitten in die Großstadt Köln, Bahnhöfe, Bahnsteige, sie musste sich an vorbeifahrende Züge gewöhnen. Menschenmassen sollten ihr auch nicht fremd sein. Wir machten das alles sehr langsam und behutsam und steigerten den Schwierigkeitsgrad  langsam und behutsam. Öfters fuhren wir auch in völlig fremde Umgebungen. Sie sollte lernen nicht nervös zu sein und einfach alles cool und gelassen mitzumachen. Auch Personen mit Rollstühlen, Rollatoren, Krücken oder einfach Menschen die sich anders bewegten als andere musste sie kennenlernen.Andere Tiere lernte sie auch kennen, wir gingen immer mal wieder in den Wildpark wo es einiges Getier zu sehen gibt. Sie macht das alles sehr gelassen mit, nur die Katzen in unserer Nachbarschaft können sie hin und wieder etwas aus der Ruhe bringen. 🙂

Öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Strassenbahn kennt sie auch, selbst wenn sie überfüllt sind.

Baustellen und große und auch laute Maschienen sind ihr auch nicht fremd.

Untergründe, das heißt verschiedene Bodenbeläge kennt sie auch. Ihr ist es egal ob sie auf glatten Fliesen, normalen Beton, Kies, Plastik oder gar Gitterrosten läuft, selbst wenn der Boden wackelig ist, hat sie kein Problem damit.

Treppen kennt sie auch in allen Variationen und läuft sie auch, obwohl wir daheim immer mit dem Fahrstuhl fahren.:)

Sie kennt es shoppen zu gehen und sich ruhig hinzulegen bis die Menschenfrau irgendetwas ausgesucht hat. Sie kennt es mit in Restaurants oder Cafes zu gehen und sich dabei entspannt unter den Tisch zu legen bis es weiter geht.

Mehrmal in der Woche geht sie alleine, ohne mich, nur mit der Menschenfrau üben. (Ich bin froh, das ich bei diesem Quatsch nicht auch noch dabei sein muss. In der Zeit chille ich lieber oder ich mache EXTREMCOUCHING 🙂 )

Donna hat richtig Spaß daran, sie freut sich regelrecht wenn sie wieder was machen darf und meiner Menschenfrau macht das auch tierischen Spaß, dieses arbeitswillige Flusentier zu trainieren.

(Ich sags ja schon immer. Donna hat ein Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom, sie will IMMER  im Mittelpunkt stehen und immer ALLES machen. Mir solls recht sein!)

Ausser das oben geschriebene hat sie folgendes gelernt:

Normaler Grundgehorsam ( Sitz, Platz, Bleib , Fuß….halt das übliche)

Ein paar Dogdancetricks kann sie auch, die sind aber nur zum Spaß.

Auf Kommando bellen ( Auch nur zum Spaß)

Linkes Pfötchen, Rechtes Pfötchen, Beide Pfötchen, Männchen, Krabbeln….

 

Und nun zum ernsten wichtigem Teil

– Bord- Bordsteinkante suchen und anzeigen

-Rüber- Straßenseite wechseln und wieder die Bordsteinkante anzeigen

– Treppe- nächste Treppe suchen und anzeigen. Hat eine Treppe mehrere  Podeste, muss sie immer wieder an der jeweiligen ersten Stufe stehenbleiben und diese anzeigen, egal ob es rauf oder runter geht.

– Bus- Bushaltestelle suchen

 -Bei einem Schnalzgeräusch meiner Menschenfrau soll sie entweder ein oder aussteigen.

– Such Bank- Nächste Sitzmöglichkeit suchen und anzeigen

-Tür- Nächste Tür anzeigen, in Geschäften den direkten Weg zum Ausgang

 -Müll- Nächsten Mülleimer suchen und anzeigen.

 -Lift – Nächsten Fahrstuhl suchen

-Ampel- Die nächste Ampel anzeigen.

 – Voraus- einfach geradeaus führen, solange nichts anderes verlangt wird

-Such Weg- Falls ein Hinderniss den normalen Weg versperrt, sucht Donna den kürzesten Weg daran sicher vorbei zu kommen.

Wenn ein Mülleimer direkt neben einer Bank steht, verwechselt Donna schonmal die zwei Dinge. Sie ist so eifrig und will  extrem schnell sein, das sie manchmal ohne zu überlegen den Mülleimer anstatt der Bank anzeigt. 🙂 Ha Ha HA. Stellt euch mal vor Frauchen setzt sich in den Mülleimer! 🙂 Aber das ist nicht schlimm. Donna ist noch jung und sie hat noch Zeit die ganzen Vokabeln weiterhin zu lernen.

Das ganze muß eh immer wieder , aber in kurzen Trainingseinheiten wiederholt werden. Besser sind häufige, aber kurze Wiederholungen, als weniger aber dafür ellenlanges Training. Wir hören immer sofort auf wenn es perfekt ist und schliessen die Übungen mit Riesen Lob ab und falls etwas nicht sofort gut klappt, ist es auch nicht schlimm, dann klppts beim nächsten Mal. 🙂

 

Dies alles hat sie bisher am Halsband oder im normalem Geschirr gelernt. Aber ab jetzt wird alles anders!

Wir bekamen Post aus Ungarn.

Ihre Arbeitskleidung ist angekommen!

Ein richtiges Führgeschirr mit Bügel. Es ist besser als wir gedacht haben. Meine Menschenfrau dachte das Teil sei viel zu schwer für unser smartes Donnalein, aber es sieht mächtiger aus als es ist. Es ist klasse!

Meine Menschenfrau hatte schon eingeplant, das sie Donna da ganz behutsam dran gewöhnen muss. Denn erstens ist dieses Geschirr etwas größer und vor allen Dingen müssen sich viele Hunde erstmal an den steifen Metallführbügel gewöhnen. Der erleichtert dem blinden Menschen zwar sofort zu merken in welche Richtung der Hund sich bewegt, ja man spürt sogar wenn er in eine andere Richtung blickt, aber als Hund muss man sich an ein solches Ding ja auch erstmal gewöhnen. Es gibt auch Situationen in denen man den Bügel mal loslassen muss und dieser dann auf dem Rücken des Hundes liegt, nicht jeder Hund mag das sofort und manche brauchen erst eine Eingewöhnungszeit.

Aber…

Unserer Donna, die stebigste Streberin die ich je kennengelernt habe, macht das gar nichts. Ihr ist das vollkommen Schnuppe! Sie posiert auch noch ganz stolz in ihrem neuem Arbeitsanzug. Sobald meine Menschenfrau das Geschirr in die Hand nimmt, kommt sie schon angewetzt!

Im sitzen, im stehen , im liegen und auch während des gehens, stört sie der Bügel in keinster Weise! ( Einfach nur genial dieser Hund !)

 

          

Sowas würde mir im Traum niemals einfallen.

Naja , jeder Jeck ist anders! 🙂

Und nun wird es ab nächster Woche mit dem Feinschliff der Seh-Hund Ausbildung im Führgeschirr losgehen.

Wir freuen uns alle.

Vielen Dank nochmal an

Julius-Gyula Sebő ( Chef von Julius K9 )

der uns das Geschirr zum Sonderpreis zukommen liess!

Und auch noch bedanken möchten wir und bei Donnas Züchtern, den Collies of Magic Memories, Manuela und Volker, das sie Donna und auch ihre ganzen anderen Welpen hervorragend aufgezogen haben und uns das kleine Flusentier damals trotz meiner Anwesenheit anvertraut haben. Ich glaube nicht jeder Colliezüchter würde seinen Welpen in einen Haushalt geben wo eine Bordeauxdogge lebt! Manche Menschen haben ja bezüglich meiner Rasse unnötige Vorurteile!

Bis bald , ein schönes Wochenende wünscht Euch

Eure

Advertisements

Über Donna & die blinden Simulanten

Donna packt aus ! Donna erzählt Geschichten und zeigt Bilder aus ihrem Leben mit ihren beiden blinden Simulanten

Veröffentlicht am 7. Januar 2012, in Donna's Weg zum Seh-Hund. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 21 Kommentare.

  1. Guten Morgen Du süße Diva,
    ich freue mich, dass Donna so gut und schnell lernt.
    Von einer Bekannten, die einen Schäferhund als „Sehhund“ führt habe ich ja schon einmal berichtet -für mich immer wieder ein Erlebnis- was Ed so alles kann.
    Wir drücken alle Daumen und Pfoten, dass sich Donna weiterhin so gut entwickelt.
    Ganz ehrich, „EXTREMCOUCHING“ ist doch auch was tolles, oder?
    Das Menschen Angst vor Deiner Rasse haben kann ich nicht verstehen, ich hätte mehr Angst vor „nachen den Fersen schnappenden Dackeln“ 🙂
    Liebe Grüße von Mona und Anhang, ein tolles Wochenende für Euch!

    • Hallo Mona mit Anhang

      Viele Menschen sagen, das ich immer so grimmig aussehe. und deswegen Angst haben, andere meinen ich wär ein (angeblicher) Kampfhund….aber ich kann doch nichts dafür, ich hab halt so ein Gesicht!
      L.G. Diva

  2. Hi Diva,
    Danke für deinen ausführlichen Bericht. Ich freue mich, was deine Donna schon ALLES kann, und dass ihr die Arbeitskleidung gefällt. Eine BX Dogge ist doch nicht zum Fürchten, DER kann man ALLES anvertrauen, das haben Donnas Züchter sicher richtig erkannt. Auch ich hätte mehr Respekt vor einem Jack Russel, als vor einer gemütlichen BX Dogge!
    Wir wünschen auch euch ein schönes Wochenende.
    Liebes Wuffi Isi

    • Hi Isi
      Stimmt, mir könnte man alles anvertrauen, nur bei Katzen…da bin ich mir noch nicht ganz sicher ob man die mir anvertrauen sollte, zumindestens nicht in Dunkelheit und wenn sie wegrennen, wenn sie brav stehen oder sitzenbleiben dann schon. 😉
      L.G. Diva

  3. Ehrlich gesagt, wundere ich mich, dass ein Collie das kann. Habe ich doch in den letzten Jahren sehr oft extrem ängstliche und unsichere Collies kennengelernt. Also Hut ab vor den Züchtern und Hut ab vor Eurer Ausbildung!
    LG Birgit

  4. Hallo Emils Frauchen

    Warum sollte ein Collie das nicht können???? Klar, es gibt unter den Collies auch viele ängstliche und unsichere Vertreter, da hast du Recht. Collies sind grundsätzlich sehr sensibel . Aber es gibt auch genügend Ausnahmen, man muss nur an den richtigen Züchter und an den richtigen Welpen gelangen. Es gibt viele Collies die zum Führhund, Behindertenbegleithund oder auch Rettungshund ausgebildet wurden. Hier einige Links, falls es dich interessiert.

    http://www.vomweidenhof.de/html/blindenfuhrhund.html

    http://www.fuehrhund.ch/index.php/ourholder

    http://www.biscuitbox-collies.de/arbeiter.html

    http://www.dogs-corner.de/DC_Overview_VA.htm

    http://www.filiz-rollidogs.de/

    L.G. Anja

  5. Hui, das ist ja ’ne Menge, was Donna kann. Und dann immer so eifrig beim Lernen und Machen. Du solltest das nicht als Streberei begrinsen, Diva-Kautschkartoffel! Mach das erst mal nach, bevor du meckerst. Ja, ja, ich weiß schon: Du bist für was anderes verpflichtet: zum Kopfschütteln, Bespaßen und Herzerwärmen für die Zweibeiner. Das ist auch enorm anstrengend; davon wird man immer schnell müde …

    Eins verrat mir noch:
    „Linkes Pfötchen, Rechtes Pfötchen, Beide Pfötchen, Männchen, Krabbeln….“

    „Beide Pfötchen“, wie geht das? *umkipp*

  6. Hi Max du kippst vielleicht um, bei beide Krällchen, wir haben doch noch die Hinterbeine!
    Du hast es genau richtig erkannt, es ist wirklich enorm anstrengend meine Menschen immer zum Lachen zu bringen! 🙂
    L.G. Diva
    P.S. Wenn ich ganz ehrlich bin, ich bin ja froh das Donna sone Streberin ist, umso weniger muss ich tun! 🙂

    • Ja, Diva und Pit: Ist mir schon klar, dass ihr vier Beine habt, aber wenn „Beide Pfötchen“ bedeutet, dass ihr auf den Hinterbeinen steht, was ist dann der Unterschied zu „Männchen“?

  7. Liebe Diva, Dein Gesicht zum fürchten, dass ich nicht lache. Außerdem kommt es nicht auf das Aussehen, sondern auf die Innenausstattung; sprich Herz und Seele an und beides ist bei Dir, das dürfen wir fast täglich erleben, einfach zum liebhaben. (Ich würde vor Dir sitzen bleiben, aber bitte nicht abschlecken, auch wenn es gut gemeint ist !!)
    Ein ganz großes Kompliment machen wir (vom Club und unsere Zweibeiner) Donna. Was die alles lernen und richtig umsetzen soll, das macht ihr so leicht keiner nach – auf Schulter klopf !
    Alles Gute wünschen wir ihr beim zusammenarbeiten mit Anja.
    Liebe Grüße; PIT
    PS. Zu Max, von wegen umkipp, WIR haben ja schließlich noch unsere Hinterbeine 🙂

  8. Herrlich, das sooo schön zu lesen! Donna ist wirklich genial!
    Wir haben auch so ein kleines Subjekt hier, dass auch alles mitmacht und mit sich machen lässt, Hauptsache im Mittelpunkt 🙂 Aber irgendwie bezweifle ich manchmal dass es ein Hund ist. Wenn die den kürzesten Weg um ein Hindernis finden sollte, dann müsste Frauchen hinterher klettern… Tja, somit sorgt sie zumindest für Lacher, täglich, mehrmals.
    Aber das tun wir doch alle, du eingeschlossen mein Elfchen 😀
    Eine äusserst wichtige Aufgabe 😉

  9. ach ich finds einfach großartig, wie Frauchen das mit Donna macht! Punkt eins ist es eine extrem intensive Ausbildung (auf was für Kleinigkeiten dabei geachtet werden muss, ist einem so im Alltag glaub ich garnicht wirklich bewußt), Punkt zwei glaube ich, das Donna dadurch auch ein entspannteres Leben hat, als manch andere.. Arbeit in Menschenaugen versteht sich ja doch anders, als in Hundesicht. Wir machen ja nur Faxen-Tricksen, aber was auch schon so Piffes bei unsichereren Hunden bewirkt, seh ich ja an unserem Lütten. Sowas macht Frauchens & Herrchens doch auch stolz, wenn Hund dann nach´m Training etwas souverän meistert. Das mit den Katzen schafft ihr mit Sicherheit auch noch *daumendrück*

    Und Diva: ich find so Knautschköpfe total dufte, aber glaub mal, lieber haben die Leute Respekt vor Dir, als das sie dich in einer Tour angrabbeln wollen. Der Ole z.b. hat so´n Omi-Backen-Kneif-Gesicht und findet angefasst werden toooootal blöd blöd blöd und ich als sorgende Hundemutti muss dann die Menschen immer bremsen mit fadenscheinigen Ausreden.. is auch nicht erstrebenswert 😉

    ganz liebe Grüße

  10. Hallo Diva,
    das hast du aber prima aufgeschrieben. Die Donna ist sehr fleißig. Was die schon alles kann. Kompliment. Und auch ein dickes Kompliment an dein Frauchen, denn sie hat ja der Donna das alles beigebracht.
    Aber du bist doch genauso wichtig. Du musst auf alles aufpassen. Garantiert haben die Leute vor dir Respekt. Das ist auch gut so. Da betatscht euch wenigstens keiner.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

  11. Hi Diva,

    Respekt, Respekt! Sowohl vor Donna, die schon so viel gelernt hat – als auch vor Eurem Frauchen, dass ihr so viel beigebracht hat. Wir hätten auch jederzeit so ein kleines Puschelchen in Deine Obhut gegeben – eine bessere Beschützerin und Freundin kann sich Donna doch gar nicht wünschen! Vielleicht ganz gut, dass Du nicht so eine „Begrabbel-Mich“ Optik hast – das kann ganz schön nerven! (Naja… Hanne würde dich trotzdem begrabbeln wollen….)

    LG und Wuff, der Nero

  12. Hut ab, vor so einer tollen Auszubildenden. Hat die Donna gut gemacht.
    Und der Arbeitsanzug steht ihr sehr gut.
    Ich bin nur froh das ich nicht so viel lernen muss. Ich lerne nur das was mir auch wirklich Spaß macht. Und dazu gehören nicht FUSS gehen. Mein Feindbild. 😦
    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

    Liebes WUUUH
    Sally

  13. Manche Menschen haben ja bezüglich meiner Rasse unnötige Vorurteile!

    Ich habe keine Vorurteile gegen dich ! (Du erinnerst dich sicher, daß ich mich kritisch über dein Aussehen geäußert habe ?), Das war aber nicht negativ gemeint !

  14. Hallo Knudddelschlabberbacke, hallo fleißige kleine Maus.
    Schön zu lesen das alles so super gut läuft u. Donna sooo schnell lernt. Aaaaaber bei Eurer Menschenfrau „Kann“ es gar nicht anders sein.
    Donna hat zwar auf der einen Seite Power, aber auch meine Ruhe und Gelassenheit.
    Meine Menschenfrau hatte keine Bedenken Euch Donna an zu vertrauen, Sie kennt viele Hunderassen u. weiß wer böse sein kann,o. ob er nur grimmig aussieht!!!
    Dich hat sie doch getestet wie Sie mir erzählt hat,Sie hat doch deine „Backentaschen“ gekrabbelt, und an deinen Schlabberbacken gezogen, und siehe da, es fehlten keine Finger, Du bist einfach nur suuuuper lieb.
    Bleibt alle so wie Ihr seid und alles ist Okay.
    Lg an alle und schöne hoffentlich sturmfreie Woche wünscht Euch der Spitzmaulvater SAM

  15. donna ist sehr begabt! wir wünschen euch eine wunderbare woche, mit sonnenschein, wird mal zeit, oder? 😆

    katerwolf & joschi

  16. Was für eine intelligente Dame….Respekt!!
    Ich kann das auch alles….brüst….hab nur nicht immer Lust….kicher.
    Jeder „Jack“ ist eben anders 🙂

  17. Das ist ja toll, dass Donna so gelehrig ist und schon so viel kann!
    Und Diva, für Dich ideal, wenn Du in der Zeit chillen kannst 🙂

    Das Geschirr sieht klasse aus!

    Liebe Grüße
    Katinka

  18. Ganz grosses BRAVO für Hundi UND Frauchen.
    LG, Trudy

Trau dich und schreib mir hier, für deinen Kommentar danke ich dir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: