Hopp, Hopp, Hopp, Pferdchen lauf Galopp

Das 10. Gebot für das verantwortungsvolle und umweltbewusste Reiten im Gelände

10. Rücksicht nehmen – Respekt erweisen

Rücksicht auf Mensch und Tier hat Vorrang.

In der freien Landschaft werden sie immer wieder Menschen und Tieren begegnen. Auf den Wegen sind dies Fahrzeuge, Fußgänger, Radfahrer oder Haustiere. Im Wald und Flur lebt das Wild.

Rücksicht, Höflichkeit vund Hilfsbereitschaft sind der beste Weg, Probleme zu vermeiden. Und wenn es doch einmal zu Konflikten kommen sollte,sitzt der höfliche Reiter ab und begegnet seinem Gegenüber stets freundlich und respektvoll. Das vermeidet die Position ‚von oben herab‘, denn zwischenmenschlich ist es wichtig, auf gleicher Ebene zu stehen.Wer seine Rechte und Pflichten kennt, kann sachlich und freundlich argumentieren und informieren.

 

Quelle (10 Gebote…): http://www.pferd-aktuell.de

Warum ich das schreibe?

Hin und wieder begegnen wir auch mal Reitern.

Ich bin selber seit frühester Kindheit an, bis vor drei Jahren viel geritten. Fast ein  drittel meines Lebens habe ich  bestimmt schon im Sattel , auf dem Kutschbock oder auch laufend neben Pferden verbracht.

Über eins wundern ich mich hier so manches mal.

Manche Reiter die hier so durch die Gegend reiten, haben wohl noch nie von einer Reit(et)ikette gehört.

Höflichkeitsformen , die ein Reiter im Gelände auch berücksichtigen sollte.

Dazu gehört unter anderem  z.b. ,

das man als Reiter immer Spaziergänger höflich grüßen sollte ( auch wenn man sie nicht kennt)

– das man nicht im Trab oder vollem Gallopp an Spaziergänger vorbeidüst. Man hat das Pferd lange genug vorher durchzuparieren und im Schritt langsam an den Spaziergängern vorbei zu reiten.

– das man sich freundlich bedankt, wenn ein Spaziergänger seinen Hund anleint und sich an den Wegesrand stellt um den Reiter vorbei zu lassen.

Normalerweise gehört sich das so und sollte auch an die jüngeren Reiter weitergegeben werden.

 

Ich weiß nicht ob ich nun veraltet denke, aber hier ist das nicht mehr immer der Fall.

Hier gibt es Reiter, die einfach auf einen zu gallopiert kommen und auch weiter galoppieren.

Finde ich unmöglich! Und das sind nicht immer nur Kinder oder Jugendliche, es war da auch mal ein älterer Herr dabei, oder auch erwachsene Frauen.

Ich habe zwar überhaupt keine Angst, wenn ein Pferd auf mich zugaloppiert. Es würde niemals einen Menschen einfach über den Haufen rennen! ( Im Gegenteil, man braüchte nur eine bestimmte Körperbewegung zu mache und JEDES Pferd würde sofort ohne Vorwarnung abdrehen und wer weiss ob sich der Reiter dann noch halten könnte, aber so böswillig bin ich ja nicht, obwohl mir schon so manches mal dieser Gedanke in den Kopf schoss.)

Aber trotzdem, es gibt genügend Menschen die in solch einem Fall die absolute Panik bekämen.

Freilaufende Hunde und Pferde

Nicht jeder Hund kennt Pferde und respektiert sie. Die Reiter sollten mal drüber nachdenken, das ein vorbei galoppierendes Pferd bei vielen Hunden den Jagdtrieb auslöst, gleichzeitig wird dann bei den meisten Pferden der Fluchttrieb ausgelöst .

Reiter die Hunde mitführen, sollten dies nur tun, wenn der Hund absolut gehorsam ist und sich auch vom Pferd aus dirigieren lässt.

Aber ich will ja nicht nur meckern.

Es sind gibt zwar einige ziemlich rücksichtslose Reiter hier, aber es gibt auch andere.

Vor ein paar Tagen ist sie uns begegnet!

Vorbildlich , kann ich nur sagen.

Ich höre das ein Pferd angoloppiert kommt….dann sehe ich es auch. Ich rufe die Hunde zu mir, nehm sie an die Leine und überlege gerade ob das wohl wieder einer von diesen unmöglichen Reitern ist , überlege weiter, ob ich mich einfach mitten in den Weg stelle, oder vielleicht mal eine Bewegung mache 🙂 wenn das Pferd fast bei mir ist…. aber nein, das hab ich nicht gemacht.

Das Pferd kam näher und wurde immer langsamer. Es ging im ruhigen Schritt an uns vorbei, die Reiterin grüsste freundlich und bedankte sich sogar das die Hunde angeleint wurden.

Boah! Sowas nettes begegnet einem selten!

Sie ging noch einige Zeit im Schritt weiter, bevor sie dann wieder zum Galopp ansetzte und weiter galoppierte!

Hoppe, Hoppe Reiter, da galoppiert das Pferdchen weiter!

Ja! Es gibt auch noch nette, höfliche und rücksichtsvolle Reiter!

Das muß mal erwähnt werden! 🙂

Und eigentlich freue ich mich IMMER wenn ich Reiter und Pferde sehe.

Schönes Wochenende wünscht euch

 

Advertisements

Über Donna & die blinden Simulanten

Donna packt aus ! Donna erzählt Geschichten und zeigt Bilder aus ihrem Leben mit ihren beiden blinden Simulanten

Veröffentlicht am 18. November 2011, in Allgemein. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 18 Kommentare.

  1. Hallo Diva,
    ich reite ja aufgrund einer mutiplen Allergie auch nicht mehr, aber das 10. Gebot habe ich als erstes gelernt, BEVOR ich in den Sattel durfte.
    Uns begegnen im Park zwar keine Pferde, aber „unerzogene“ und rücksichtslose Radfahrer die morgens im Halbdunkel tw. unbeleuchtet ganz in schwarz gekleidet meinen, die Wege gehören ihnen.
    Es ist zu ko****.
    Einen Schreck pro Tag bekomme ich immer, wenn kurz hinter mir der Radfahre wild klingelt oder pöbelt……dabei haben „die“ bei uns im Park nur „Wegerecht“.
    Tayler wird in der dunklen Jahreszeit mit Warnweste und Leuchti ausgestattet, warum können sich Radfahrer nicht auch etwas „sichtbarer“ machen?
    Herzliche Grüße und ein schönes WE,
    Mona

  2. Hallo Schlabberbacke, nur nicht aufregen,Du weißt doch das es soooo viele Rüpel gibt, und glaube mir die sterben auch nicht aus. Können ja auch nicht alle so lieb und gut erzogen sein wie Ihr. Also hilft nur cool bleiben u. wenns ganz doll kommt mal ein lautes Wuff von Dir. Dann wird Reiter dumm gucken wenn Pferdchen schneller wird.
    Wünsche Euch allen ein sonniges Wochenende.
    Lg.v.Spitzmaulvater

    • Hallo Spitzmaulvater
      Ich reg mich doch nicht auf. Ich lass mich doch nicht aus der Ruhe bringen, aber das musste mal gesagt werden! 🙂
      L.G. Diva

  3. Hmmm … das ist interessant. Meine Mama kennt sich mit Reitern überhaupt nicht aus (Pferde findet sie nur gut, wenn sie nicht draufsitzen muss, die alte Kneifsocke … ha ha ha).

    Aber einmal hat sie im Sommer in den Ferien den Hund unserer Gastleute spazieren geführt. In der Nähe war ein Gestüt. Die beiden sind also auf einem Feldweg unterwegs, kommt eine junge Reiterin vorbei: ganz langsam und grüßt obendrein noch freundlich (den Hund hatte die Mama beiseite gepfiffen). Die Mama hat sich angenehm gewundert. So macht man das wohl auf dem Lande, hat sie gedacht. Dass das aber zur üblichen Reitetikette gehört, das haben wir nicht gewusst. Eigentlich toll, dass es so was gibt. Wir wären aber – wie Mona schon sagt – froh, wenn sich die Radfahrer nur einen Bruchteil davon abgucken würden. Die sind oft derart dreist und pampig, dass das schon nicht mehr unter Höflichkeitsformen läuft, sondern fast schon unter Nötigung.

    • Hallo Max
      Nee, das ist nicht nur auf dem Land so, das sollte überall unter Reitern so sein. Mit den Radfahrern geb ich dir vollkommen Recht, da hab ich gestern noch einen ziemlich doofen getroffen, der von hinten anradelt, ohne zu klingeln und dann auch noch nur am rummeckern war, weil wir SEINEN Weg benutzen. Manche meinen alles muß sofort beiseite springen wenn sie kommen, das tun wir ja schon, wenn wir sie sehen. Der hätte ja wenigstens mal klingeln können!
      L.G. Diva

  4. Hi Diva,

    ja, so kennt Hanne die „Nettikette“ auch…. Wir haben hier mal eine junge Frau mit einem zauberschönen Friesenhengst getroffen – die ist nicht nur langsam geworden, sondern hat angehalten, damit wir an dem Riesen schnuppern konnten – DAS fanden wir vielleicht spannend! Er kannte aber Hunde auch und hat mir sogar den Staub (vom Buddeln vorher) vom Kopf gepustet 😉 Leider haben wir sie lange nicht mehr getroffen.
    Leider sind nicht alle Reiter so, das stimmt.

    LG und Wuff, der Nero

    • Hallo Nero
      Niemals würde ich mir von einem Pferd auf den Kopf pusten lassen. Wenn die mir zu nahe kommen, dann mag ich die nicht gerne!
      L.G. Diva

  5. Wir sind wohl Glückspilze, denn wir haben bisher nur ganz wohlerzogene Reiter getroffen. Immer hielten sie ihr Pferd fast an, bedankten sich, dass wir die Hunde angeleint und zur Seite geführt haben. An so manchem Pferdemaul durfte Isi schnüffeln. Momo mag das Prusten nicht so, die hält lieber Abstand.
    In diesem Sinne:
    Schönes Wochenende auch für euch.
    Liebe Grüße Heidi

  6. Wenn ich das so lese, muss ich sagen da haben wir sehr vorbildliche Pferde und Reiter.
    Bei uns läuft das alles sehr toll ab. Keine galoppierende Pferde, gegrüßt wird immer, manchmal sogar mit Hut ziehen. Und ich bleibe auch immer ganz ruhig und das freut auch jeden.

    Liebes WUUUH
    Sally

  7. Schön, dass es bei Euch auch noch rücksichtsvolle Reiter gibt. Reiter und Hundebesitzer Ist im Grunde wie überall im Leben: wenn z. B. Autos und Fahrräder, Fahrräder und Fußgänger, Hundebesitzer und Eltern mit kleinen Kindern aufeinanderstoßen. Überall ist ein bischen Umsicht und Rücksichtnahme gefragt. Liebe Grüße

  8. Jo…wenn eins angaloppiert kommt, kann man entweder in Deckung springen oder zum Angriff übergehen. Manchmal kann auch ich das schlecht deuten. Neulich war es umgekehrt. Eine kleine Kutsche kam uns entgegen…und ich war ganz lieb an der Leine…ehrlich! Trotzdem scheute das Pferd ( es war noch Schüler…oder so…) und sie fuhren in den Graben.
    Jedenfalls wissen hier die meisten 2Beiner, dass sie in unserer Gegenwart langsamer reiten müssen…
    Aber irgendwie mag ich auch die Reaktion, wenn ich ein ganz leises “ Buh!“ rauslasse…flüster…

  9. Hallo Diva,
    hier gibt es auch Pferde, aber ohne Reiter. Sie sind auf der Wiese…äh Weide…hinter einem Stromzaun. Wir fanden sie ja auch immer sehr interessant, aber nachdem uns mal ein Pferd auf den Kopf geprustet hat….das war vielleicht ein Schreck. Nee, wir machen jetzt einen großen Bogen.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    • Hallo Emma und Lotte

      Ich hab mal an einem Stromzaun hinter dem Kühe waren eine gezockt bekommen und seitdem denke ich, der Schmerz wäre von den Kühen gekommen und ich hab tierischen Respekt.
      Von Pferden angepustet zu werden finde ich aber auch nicht prickelnd!
      L.G. Diva

Trau dich und schreib mir hier, für deinen Kommentar danke ich dir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: