Archiv für den Monat September 2011

Bilder des Tages

Auf besonderen Wunsch von Frau B.S. aus D.  mit Hund M. die mich heute an der Bushaltestelle traf, Bilder aus dem Tannenbusch. 🙂

 

Wir spielten ‚Nachlaufen‘

oder ‚Vorlaufen‘

wir spielten verstecken

wir spielten Fotomodel

Schaut mal meine Muckis an der Hinterhand…und das ganz ohne Body Building ! 🙂

Ich nehm auch keine künstlichen Muckimacher! 🙂

Und dann hatte ich kein Bock mehr auf Fotoshooting. Diese ewige Knipserei geht mir voll auf den Senkel!

Donna, die Heidi Klum unter den Hunden hat da tierischen Spaß dran, die könnte das stundenlang machen!

Nö! Ich gucke nicht mehr! 🙂

O.K. Ein ALLERLETZTESMAL!

So und jetzt reichts! Schluss , Ende, Aus! Pack die Knipse weg und lass uns weiter laufen!

So meine lieben,

das war es für heute.

Ich wünsche allen Lesern ein schönes, sonniges Spätsommerwochenende.

Bei uns wird dieses Wochenende etwas in Partystress ausarten.

Erst eine Wohnungseinweihung vom großem Menschenkind, dann Geburtstagsparty vom kleinen Menschenkind. Auf dieser Party sind alte Leute wie mein Menschnmann und meine Menschenfrau nicht sehr willkommen, gegen uns Hunde haben die fast Erwachsenen Jugendlichen aber nichts.

Bin mal gespannt was mich erwartet.

Ich hoffe nur das mir einer ne Flasche Rotwein mitbringt. Ich bin ja schliesslich schon volljährig!

Bis bal Eure

Pro 12 September

Bevor der September ganz vorbei ist , hier noch meine Bilder zu Sally’s Pro 12 Projekt- Schönes aus unserer Umgebung

 

Wir finden es wunderbar, das momentan so ein schöner Spätsommer ist, von uns aus könnte das immer so bleiben!

Wir genießen das herrliche Wetter mal im Gras,

mal im Wasser

mal im Heu.

Wir finden es schön, zu sehen und zu riechen wie das letzte Heu für dieses Jahr gemacht wird.

Ausserdem fanden wir schön, das wir ein Päckchen geschickt bekommen haben.

In diesem Päckchen befanden sich Auspackpakete für Hunde, gefüllt mit Leckerlies.

Die Leckerlies haben wir zwar gleich gerochen, aber trotzdem wußten wir BEIDE nichts damit anzufangen.Selber auspacken können/machen wir nicht. Wir haben noch nie etwas zerfetzt.

Die Menschenfrau animierte uns dazu es doch mal zu versuchen.

Ich reagierte überhaupt nicht darauf, dachte die hat einen Knall.

Donna missbrauchte das Hundeauspack Paket als Ballersatz.

Wieso will sie nur das wir das zerfetzen?

Dürfen wir dann auch mal ans Bücherregal um da zwischen dem ganzen Papier Leckerlies zu suchen?

Nach einigem hin und her, wurden uns dann die Päckchen ausgepackt und wir verspeisten die Leckerlies, die sich darin befanden.

In dem Päckchen waren aber auch noch andere Sachen dran.

Diese Leckerlies die kennen wir.

Donna und ich durften sofort welche  davon.

Leider ist dieses Bild nicht so schön geworden. Diese süße Herbstdeko war da auch noch drin, selbstgebastelt von Emma’s Frauchen.

Total süß!

Diese Sachen haben wir alle bekommen, nur weil wir der Emma ein Namenslogo von K9 geschickt haben, was hier eh nur noch in der Schublade herum lag.

Es ist zwar quasi geerbter Familienschmuck (von meiner Emma) gewesen, aber ich habe das gerne weitergegeben.

Vielen Dank liebe Emma und Emma Frauchen für die tollen Sachen und den schönen Brief ( wir finden du hast eine wunderschöne Schrift)

 

Bis bald

Eure

P.S. Ich kann bei den meisten Blogspot Blogs nicht mehr kommentieren. Die Kommentare werden einfach nicht angezeigt und es kommt auch gar kein Captcha Code( die ich nicht leiden kann). Hat noch jemand dieses Problem? Woran liegt das?

In der Pause auf dem Schulhof der Hundeschule

P.S. Wollt ihr sehn wie sich ein Elfchen durch den Tunnel quetscht?

Dann guckt hier! (Klick)

Sind es Tränen der Freude oder der Traurigkeit?

Gerade erhielt ich einen Anruf vom Spitzmaulvater.

Mein Patenkind Gayle wird gleich umziehen!

Fast hätten wir sie aufgenommen, aber meine Menschen fanden dann doch, das zwei Hunde vollkommen reichen.

Nun hat sie eine nette Familie gefunden und das noch nicht mal so weit von uns weg.

Soll ich mich nun traurig sein, das sie nicht mehr in dem Spitzmaulrudel lebt,

oder

soll ich mich freuen, das ihr neues Heim viel näher ist?

Über was ich mich besonders freue, ist das die neue Familie als Auflage bekommen hat, mir ab und zu Bilder zu schicken, damit ich sehe wie sich das Kind entwickelt.

Danke euch ihr lieben Spitzmauleltern.

 Liebe Gayle

Auch du wirst irgendwann einmal groß und lernst lesen und schreiben.

Vielleicht liest du ja dann meine Zeilen.

Ich bin stolz so ein tolles Patenkind wie dich zu haben und du bist bei Tante Diva jederzeit herzlich Willkommen.

Ich hoffe wir sehen uns irgendwann noch einmal wieder!

Ich würde mich freuen!

Ich bin froh, das ich dich am Sonntag noch gesehen habe und dir ein Abschieds Bussi geben konnte.

Ich wünsch dir für deinen weiteren Lebensweg alles alles Gute!

deine Tante Diva

Der Besuch bei meinem Collie Patenkind

Es war Patenkindbesuchstag, bei den Collies of Magic Memories

 

Donna: „Diva, meinst du die Collie Kinder würden sich über diesen Luftballon freuen?“

Diva: „Nein, Donna die spielen bestimmt nicht damit!“

Donna: Glaub ich nicht! Ich nehm den trotzdem mal mit!

Diva:“ Hallo Gayle, da bist du ja! Bleib stehn damit ich dich mal ordentlich beschnuppern kann! Du bist aber mächtig gewachsen!“

Diva: „Sammy, du bist zwar schon ein alter Knacker, aber ich mag dich unheimlich gern! Du hast etwas was die anderen nicht haben. Ich glaub es ist die Ruhe! „

Und du Lady, du erinnerst mich immer an meine Emma, das war meine Ersatzmama. Ich glaube ihr seid zum gleichen Friseur gegangen! Oder ihr habt nur die gleiche Haarfarbe benutzt?“

Darf ich nun endlich mal durch den Tunnel laufen?

Mich nimmt mal nie einer auf den Arm!!!! 😦

Donna:“ Ich auch! Ich auch!“

Diva: „Donna, schau dir das mal an! Die Spitzmäuler dürfen viel mehr als wir! Wir dürften niemals unsere Menschen am Tisch so bedrängen. Sollen wir umziehen?“

Diva: “ Wie sieht es aus? Ich hätte Bock auf einen Spaziergang. Geht ihr mit?“

Die kleinen machen schon die Maisfelder unsicher!

Donna “ Hat das eigentlich seine Richtigkeit, das die drei Zwerge soweit vorne weg laufen?“

Ich hab mich mal wieder ein bisschen zum Deppen gemacht!

Ich kann euch sagen, das war ein anstrengender Tag. Von Morgens bis am spätem Abend war ich unterwegs. Ich bin heute noch gerädert von diesem Tag und laufe heute im Schonprogramm.

Aber es hat wieder tierischen Spaß im Collieland gemacht!

Bis bald

Eure Diva

Überraschung!!!!

 

Nein nicht für euch!

Es ist eine Überraschung für mein Patenkind und ihr Rudel!

Ich hab gebastelt!

Es wär nett von euch, wenn ihr zur Begrüßung euren Pfotenabdruck dort im Gästebuch hinterlasst.

 

Wo?

Hier:http://colliesofmagicmemories.wordpress.com/

Das Gästebuch findet man hier:http://www.1st-tools.de/gastbuch.php?id=70613

Vielen Dank ihr lieben

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende

Eure Diva

Die Männer in den weissen Anzügen

Vor einer Woche ungefähr fing der ganze Mist hier an. Ein scheppern und ein rumpeln das man fast von der Couch fällt.

Die Geräusche kamen von draussen und langsam kamen sie immer näher.

Unsere Terrassentür stand offen.

Ich neugierig wie ich bin, geh mal grad nach dem Rechten gucken.

Da haben die doch glatt direkt an unserer Hauswand ein Klettergerüst gebaut.

Es hatte mir noch niemand gesagt, das hier ein Kinderspielplatz entstehen sollte.

Einen Sandkasten haben wir schon länger, aber leider darf ich darin nie buddeln!

Aber als dann auch noch ein erwachsener Mann mit seinem Kopf gerade so über unsere Brüstung lukte, da bin ich mit einem Riesensatz dahin…und hab ihm erstmal gesagt, das er als Erwachsener nichts auf diesem Klettergerüst zu suchen hatte.

Der hat sich mächtig erschrocken und schrie nur noch:

„Tu den Scheiss Köter rein!!!“

Ich:

Was? Ich bin kein Scheiss Kötter und bellte ihn nochmal an!

Die Menschenfrau holte mich dann sehr schnell rein und entschuldigte sich bei dem Mann.

Na ja, das Scheiss Köter ‚ sei ihm verziehen. Er hatte ja einen ziemlichen Schreck in den Knochen sitzen.

Stellt euch nur mal vor, er wäre vor lauter Schreck, vom Klettergerüst gefallen?

Dann würde ich wohlmöglich noch wegen ‚versuchten Mordes, oder fahrlässiger Tötung angezeigt  und säß im Knast, wie die anderen Hunde die hinter den Gittern des Tierheimes sitzen.

Zum Glück ist nichts passiert!

Seit einigen Tagen laufen nun täglich Männer mit weissen Anzügen hier rum.

Ich weiss auch nicht von welcher Feierlichkeit die alle abgehauen sind?

Krawatten haben die aber keine an.

Jeden Tag klettern sie hier auf dem Klettergerüst rum.

Vorgestern stehr hier einer von denen auf dem Balkon und klopft an die Scheibe!

Ich stand sofort, bereit zum Kampf ,vor der Scheibe.

Meine Menschenfrau meinte mal wieder ich soll still sein und SIE ging raus.

Ich behielt natürlich alles ganz genau im Auge. Hätte ja sein können das der Typ sie entführen will.

Ich sah dann wie sie die Blumentöpfe vom Rand weg zog.

Mensch, brauchen die Typen noch mehr Platz zum spielen?

Ich hab gesehen das sie nun das Haus mit weissen Graffittis bemalen, auf weissem Hintergrund. Das sind geheim Graffitis! 🙂

O.K. Wenn die hier klettern und spielen dürfen, dann lass ich sie!

Wer sie aber gar nicht lassen will ist Donna.

Sobald sie jemanden hinter unserer Scheibe entdeckt, bellt sie wie verrückt, kommt dann bellend zu mir gerannt und sagt dann:

‚Diva, da ist schon wieder so einer, krieg ihn, ich hab Schiss!‘

Ich gucke dann mal kurz, aber ich weiß ja mittlerweile, das das seine Richtigkeit hat und penne weiter.

Donna ist aber total aus dem Häuschen und will mich immer aufhetzen!

Sie lässt mich einfach nicht in Ruhe.

Ich hab mal von Männern gehört, die bekloppte Hunde in weisse Jacken stecken und ihnen die Pfoten auf den Rücken verknoten???

Kann vielleicht mal einer diese Männer hier vorbei schicken?

Bis bald

Eure

P.S. Hier noch ein Bild vom neuem Spielplatz

Ein paar Bildchen

An den Kühen trau ich mich nicht vorbei,

zum Glück eilt Donna mir zum Schutz herbei!

Hier liegen wir auf der Rennbahn für Hunde

und Frauchen steckt uns was in den Munde,

wenn wir erreichen schnell das Ziel,

gibt es Leckerlies, aber nicht zuviel.

Donna nimmt die Beine in die Hand

und kommt ganz schnell angerannt.

Diva lässt es ruhiger angehn,

denn sie weiß DIE mit den Leckerlies bleibt dort stehn!

Donna , als Erster ist im Ziel

und schluckt das Dopingmittel mit Gefühl

Wer ist diese Ziege auf dem Rübenberg ?

Es ist Donna unser kleiner Zwerg.

Auch Baumstümpfe lassen sich erklimmen,

ich konnte noch schnell entrinnen,

bevor ich auf dem Stumpfe steh,

wollt ich lieber baden gehn

Es scheint mir ins Gesicht die Ábendsonne,

der Herbst kan sein ne wahre Wonne

Diese beiden waren Bordeauxdoggen, ich schwör

bevor sie waren beim Friseur

sie saßen dort sehr lang

und plötzlich waren die Extensions dran.

Schlechte Arbeit finde ich,

denn nun sieht man nicht mehr ihr Gesicht! 🙂

Nun haben sie ganz langes Haar

und behaupten sie seien ein Briard

Das nennt man Rassenumwandlung für Hunde,

das ist noch nicht in vieler Munde

Ich beschloss  für mich in meinem Leibe,

das ich ne Bordeauxdogge bleibe!

 

Bis bald

Eure

Hol das Stöckchen !

Ich kann diesen Satz schon auswendig.

Seit Monaten geht das so. Bei jedem Spaziergang!

Diva, hol das Stöckchen, sagt sie immer.

Sie weiß doch ganz genau das ich keine Lust zum apportieren habe.

Bestimmt gehen wir auch deshalb öfters mit solch verrückten Labradoren spazieren.

Sie sollten mir bestimmt das apportieren beibringen.

Auch Donna wurde nur angeschafft , damit sie unseren Menschen Stöckchen holt.

Sie hat schon ganz gut von diesen Labbis gelernt.

Zuerst hab ich ja noch mitgemacht.

Im Wald da laufen immer ganz viele Menschen mit Stöckchen rum. Die halten die schon in der Hand.  Ich hab sie denen einfach abgenommen, wie dieser Hund hier auch.

Bild von http://dogtari.blogspot.com/

Diese Metallstöcke wollte sie aber nicht. Nur Holz hat sie gesagt.

O.K. Kannste haben.

Hier tragen wir gerade gemeinsam ein Holzstück nach Hause:

Aber ich frag mich schon die ganze Zeit, was sie mit den ganzen Stöckchen anfangen will??

Über Monate haben wir nun gesammelt und alles auf unserer Terrasse deponiert.

Gestern meinte sie, das es nun reichen würde.

Wir brauchen keine Stöckchen mehr zu sammeln!

Endlich! Ich hab auch absolut keinen Bock mehr!

Jetzt bin ich total gespannt , wann und wo wir unser Traum Blockhaus bauen?

Und vor allen Dingen frag ich mich, wer das ganze Zeugs hier wieder raus transportieren soll?

Ich nicht!

Ich glaube dafür stelle ich zwei bis drei verrückte Labbis ein ( ich hab da auch schon welche im Auge) und bezahle sie mit einem getrocknetem Hasenohr! /(Das ist so quasi ein 1  Hasenohr Euro Job für verrückte Labbis)

Bis bald

Eure Diva

 P.S. Ich hoffe das es in unserem Blockhaus auch einen Internetanschluss gibt, damit ich euch von meinem neuem Traumleben, hoffentlich irgendwo im Norden an einem schönen Fjord berichten kann.

Ich hab da aber auch noch einen anderen Ort, wo ich gerne wäre, aber davon erzähle ich euch später mal!

Stadt und Wald Agility

Hab ich euch eigentlich schonmal erzählt, das ich in einer sehr hundefreundlichen Stadt wohne?

Hier stehen überall, ob mitten in der Stadt oder auch im Wald Agility Geräte herum.

Meine Menschenfrau hat ja früher mal ziemlich aktiv Hundesport betrieben, zuerst Turnierhundesport und dann wurde das Agility in Deutschland eingeführt und sie war dem Agility verfallen.

Heute treibt sie keinen richtigen Hundesport mehr. Sie hat nämlich keinen Hund dafür! Ha Ha Ha!

Nein , Quatsch. Sie hat schon noch Spaß daran, aber Turniermässig geht das nicht mehr, weil sie ständig über im Weg stehende Hindernisse fällt oder einfach schummelt und welche auslässt. 🙂

 Ach, was bin ich heute wieder  fies!

Donna wär garantiert eine kleine Sportskanone.

Für mich schweren Hund ist soviel springen ja nicht gesund, aber manche Hindernisse , die man auch im Agility benutzt mag ich total gerne, nämlich die A Wand, der Steg und den Tunnel, das könnte ich immer weiter machen, wirklich.

Wir haben nun eine neue Sportart entdeckt, sie nennt sich Stadt und Wald Agility.

Man muß sich nur mal genauer umschauen. Man findet fast überall Hindernisse die man dazu benutzen kann.

Man kann z.b über Mäuerchen balancieren, das mache ich auch sehr gerne, hab aber leider kein Foto davon.

 

Man kann diese dicken Steine auf verschiedenste Weise benutzen.

Man kann auf Balken balancieren oder auch immer hin und her drüber hüpfen

Bänke kann man auch als Sportgeräte missbrauchen. Drüber, drunter oder drauf!

Diese  Hindernisse sind eigentlich für die Fitness betreibenden Menschen gedacht, da steht aber nirgendwo, das Hunde die nicht benutzen dürfen.

Und hier sehr ihr einen Riesenslalom aus Bäumen, den schaff sogar ich! 🙂

Auch das Entlüftungsding einer Tiefgarage tut seinen Zweck

Der Wassergraben ist leider etwas zu groß zum drüber springen, aber rein , geht IMMER!

Das beste Gerät finde ich neuerdings diese Drehscheibe!

Tja, meine Menschen dachten ich würde da gar nicht drauf gehen, denn das Ding setzt sich gleich in Bewegung wenn man drauf ist, aber ich finde das richtig cool, man darf nur nicht zu schnell laufen, dann wird es nämlich immer schneller!

Huch, nicht so schnell! 🙂

Ja und unsere Donna ist auch kein Feigling! 🙂

Beim nächsten mal gehn wir auf die Kirmes auf die Achterbahn! 🙂

Der letzte Satz war natürlich Quatsch!

Bis bald

Eure

Vier Nachwuchs Stars……

suchen noch ein neus, liebes verantwortungsvolles zu Hause.

Sie sind super sozialisiert, ideal aufgewachsen , cool und gelassen und auch nicht ängstlich( wie es bei manchen Collies manchmal vorkommt)

Sie würden gerne in ein zu Hause wo man sie lieb hat und alles für sie tut.

Sie eignen sich, sowohl als einfacher Familienhund, als auch als Sportskanone, wie z.b  für Agility , Dogdance oder andere Hundesportarten. Meine Menschenfrau sagt, das die auch geeignet sind für die Blindenhundführarbeit oder auch als Service Dog ( Behindertenbegleithund).

Wenn wir nicht schon zu zwei Hunden zu Hause wären, hätten meine Menschen auf jeden Fall die Gayle genommen. Das ist die Sable farbene Hündin, aber die anderen drei sind auch nicht ohne.

Wir, ja ihr lest richtig WIR, auch ICH haben uns total in die kleinen Plüschis verknallt!

Ich hätte ja liebend gerne noch so ein kleines Spitzmaul hier, aber ich darf nicht! Dafür durfte ich Patentante von der kleinen Gayle werden. 🙂 Sie muß mich später auf jeden Fall TANTE Diva nennen. 🙂 Ich hoffe ich kann mit meinem Patenkind auch wenn sie in einer neuen Familie lebt in Kontakt bleiben. Wenigstens so ab und zu!

Wobei eine wahrscheinlich in der Züchterfamilie bleibt!

Ich kann euch nur sagen: Wer auf der Suche nach einem guten  Collie  (Britischer Typ) ist, der ist bei diesen Züchtern und mit diesen Welpen GENAU RICHTIG!

Ich würde meine Pfote dafür ins Feuer legen, das aus allen vier Hunden, bei richtiger Behandlung, Erziehung und Beschäftigung SUPERHUNDE werden! Das könnt ihr mir glauben, denn mein Donnalein ist auch auf dem Weg zum SUPERHUND zu werden. 🙂

Also wenn ihr demnächst Hunde in solch einem Kostüm durch die Gegend fliegen seht, dann wisst ihr, es sind die SUPER DOGS aus Mönchengladbach 🙂 🙂 🙂

Bis bald eure Diva

Bei Interesse:

Collies of magic memories

Manuela Strerath ( die Collieübermutter) 🙂

Tel.: 02161-8262696
Mobil: 0162-7194880 

Rätsel

Wer sind wir?

Lösung: Diva und Donna. War ja auch leicht zu erkennen!

Aber nun, nun sind wir als Comedians verkleidet.

Wer ist das?

Ihr wundert euch. Donna hat gar keine Verkleidung. Braucht sie auch nicht. Sie benimmt sich nämlich immer wie Ralf Schmitz ! 🙂

Und wer bin ich?

Leicht zu erkennen! Wir ähneln uns doch glatt zum verwechseln. Vielleicht kann ich mal als Double für sie einspringen?

Cindy aus Marzahn 🙂

Bis bald eure
Cindy
Diva

Die letzten warmen Tage sind gezählt

Also nutze ich das schöne Wetter um zum Wasserballett Training zu gehen.

Da hinten ist mein Trainingsplatz

Darf ich schonmal vorlaufen?

 Diva: Los komm! Lass uns tanzen!

 Diva: Boah, Donna, kannst du mal aufhören ständig in mein Ohr zu beißen. Ich hab schon genügend Ohrlöcher!

 Donna: Aber warum denn? Eine richtige Diva muss mehrere Ohrlöcher haben! Da müssen auch richtig dicke Klunker reinpassen!

Diva: Ich fang schonmal mit dem Training an.

Linkes Bein hoch.

Linkes und rechtes Bein in die Luft!

Alle viere in der Luft! Na ich bin gut was? Ich bin gar nicht so unbeweglich wie viele von mir denken.

Ich hab nur immer Lampenfieber. Wenn zuviele Zuschauer dabei sind, besonders viele andere Hunde, dann halte ich mich meistens sehr zurück und tu so, als wenn mich gar nichts interessiert!

Am liebsten trainiere ich im engsten Familienkreis! 🙂

Ich kann auch schnell rennen, wenn ich will! Ich zeig das aber nicht jedem!

Donna denkt wieder sie sei auf einer Schönheitfarm und macht gerade ein Ganzkörperpeeling!

Anscheinend hat sie zuviel Umgang mit Labradoren. Ich glaub ich muß das mal unterbinden. Nicht nur das sie mir davon schwimmt….

nein, sie apportiert auch noch Stöckchen aus dem Wasser!

I

Ich hab ihr schon tausendmal gesagt, das dies nur ein Spiel für Hunde ist , die nicht weit denken können. 🙂

Welcher intelligente Hund rennt schon dauernd einem doofem Stöckchen hinterher um das seinem Menschen zu bringen, der dieses dann sofort wieder wegschmeißt. Da kann man sich die Arbeit des apportierens doch besser sparen.

Mensch Donna, lass das mal die Labbis machen, die machen eh immer weiter und merken es nicht!

Menschenfrau: Kommt mal aus dem Wasser. Ihr habt ja schon ganz blaue Lippen!

Diva & Donna : O:K. Wir kommen!

Diva: Wir wärmen  uns ein bisschen auf und dann gehen wir wieder rein. Ist das o.k?

Ich wünsch euch ein wunderschönes Wochenende

Eure

Es lebe der AKÜFI

Hallo ihr lieben

Geht ihr auf den Hundeplatz? Ich nicht, denn ich versteh die Sprache dort nicht! 🙂 Die verbale Menschensprache ist für uns Hunde eh nicht so leicht, aber wenn sie dann auch noch mit so komischen Abkürzungen kommen……Da versteht doch kein Hund mehr was! 🙂

Ich steh mehr auf Körpersprache und wenig Worte…ist für mich verständlicher!

Bis bald

Eure BX ( Bordeaux Dogge )

Diva

 

 

AKÜFI = Abkürzungsfimmel

 

Der Autor, Zeichner und Hundekenner Heinz Gundel macht sich Gedanken zum Sprachverfall auf deutschen Hundeplätzen

 

 

Ich wünsch mir einen Labbi (Labrador)

wenn möglich mit BH ( Begleithundprüfung)

HD  (Hüftgelenksdysplasie) darf er nicht haben,

sonst muß er zum TA ( Tierarzt)

 

Wir war’n in einer HuSchu (Hundeschule)

die nahmen SHB ( Stachelhalsband)

und Leinenruck und TT (Teletakt)

das tat uns ziemlich weh

 

Heute gehn wir auf den HuPla (Hundeplatz)

und machen THS ( Turnierhundesport)

mit Leckerchen und PoMo (Positive Motivation)

denn das vermeidet Stress.

 

Nachmittags gibt’s AJT (Anti Jagd Training)

natürlich mit SL (Schleppleine)

der HF(Hundeführer) geht zu Boden

der Hund war viel zu schnell.

 

Am Abend frisst er TroFu (Trockenfutter)

darauf ist er ganz scharf.

Freitags gibt es DoFu (Dosenfutter)

und Sonntags gibt es BARF (Rohfutter)

 

Der Rotti (Rottweiler) und der Mali (Malinois )

sind super in der UO (Unterordnung)

Der Groeni (Groenedael) und der DSH ( Deutscher Schäferhund),

die brauchen ein MO (Motivationsobjekt)

 

Mein Hovi ( Hovawart) und mein Dalmi( Dalmatiner)

die stehn auch C & T ( Click & Treat)

wenn jemand mal erkältet ist, gehen wir zum THP ( Tier Heilpraktiker)

 

Der Neufi ( Neufundländer) geht ins Wasser,

der Listi ( Listenhund) zeigt CS (Calming Signals)

der JRT ( Jack Russel Terrier) meiner Frau

belästigt den RS (Riesenschnauzer)

 

Mein Schappi (Schapendoes) ist kein Listi ( Listenhund?

er kennt die HVO (Hundeverordnung)

Der BS ( Berner Sennenhund) und der OES (Old English Sheepdog)

geh’n nie auf’s Hundklo

 

Ein RH ( Rettungshund) ist mein Goldi ( Golden Retriever)

er ist kein HSH ( Herdenschutzhund )

Der THW (Tschecheslowakischer Wolfshund) macht AGGI ( Agility)

er kommt aus dem TH ( Tierheim)

 

(Verfasser: Heinz Gundel)

Ich bin gesurft..

…gemeinsam mit meiner Maus, im großem weitem www, plötzlich kam eine Riesenwelle und ich flog vor Lachen von meiner Maus und landete auf dem Blog von Dogtari.

Nun hing ich fest, wie auf einer einsamen Insel!

Ich schaute mir seine ganzen Cartoons an und erkläre ihn fortan zu meinem Lieblingsblog.

Beim betrachten der Bilder, dachte ich mir, der muss mich kennen! Er hat sich nur mit der Farbe des Hundes etwas vertan! 🙂

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Dogtari

 

Gestern abend , ca 22:30 Uhr regnete es auch bei uns. So ein Mist. Ich musste doch noch zu meiner letzten Pipi Runde raus.

Ich hatte NULL BOCK!

Wir stiegen in den Fahrstuhl, die Tür ging zu …..und blieb zu!

Er fuhr nicht runter!

(Wir wohnen ganz oben. Ganz oben ist zwar nur die zweite Etage, aber Hunde wie ich sollen aus gesundheitlichen Gründen nicht viele Treppen laufen, darum fahren wir immer mit dem Fahrstuhl. )

Ein klein wenig sackte er ab.

Wir betätigten den Notruf.

Eine Dame aus der Zentrale versprach uns das bald jemand kommen würde der uns befreit! Es würde nur ein paar Minuten dauern.

Aus den paar Minuten wurden ca. 40 Minuten und es war immer noch keiner da!

Wir betätigten nochmal den Notruf.,

Es piepste total laut durch das ganze Haus! ( Anscheinend scheinen unsere Mitbewohner alle etwas schwerhörig zu sein! Das war so laut, eigentlich muß man das hören)

Zuerst meldete sich die Dame nicht mehr.

Wart ihr schonmal mit zwei Hunden und zwei Menschen in einem Raum eingesperrt der nur ca 1 qm²  groß ist?

Das ist nicht schön, kann ich euch sagen.Aber wir blieben alle ganz ruhig. ( Es wurde ziemlich warm und die Luft wurde stickig)

Ich schwöre, ich hab an dem Fahrstuhl nichts manipuliert. Ich wollte zwar nicht in den Regen, ich wollte aber auch nicht die Nacht im Fahrstuhl verbringen!

Mein Menschenmann wurde langsam wütend und öffnete einfach die Türe mit Gewalt!

Das ist zwar nicht ganz ungefährlich, aber mittlerweile waren wir froh wieder aus dieser Zelle raus zu sein.

Wir gingen dann Gassi. Der Regen hatte mittlerweile zum Glück nachgelassen.

Es dauerte noch ca. 15 Minuten bis ein Mann von der Firma kam, der uns eigentlich aus dem Fahrstuhl befreien sollte.

Wir haben das ganze gut überstanden. Panik hatte niemand von uns.( Wir Hunde sind ja zum Glück auch so manche Extrem Situation gewöhnt)

Ich stelle mir das nur furchtbar vor, wenn ein Mensch der richtige Panik hat im Fahrstuhl stecken bleibt und dort so lange warten muss bis er gerettet wird.

Heute Morgen hab ich dann schon meinen Frühsport Treppen Walking hinter mich gebracht!

Bis bald

Eure Diva

Hunderunde

Seit einigen Wochen treffen wir uns Sonntags mit anderen Hunden und ihren Menschen zum Hundestammtisch (ohne Getränke), auf einer Rheinwiese in unserer Nähe. Wer Zeit und Lust hat kommt einfach vorbei. Sinn und Zweck des ganzen ist, das wir Hunde miteinander spielen und toben können und die Menschen quatschen in dieser Zeit.

Für mich persönlich ist das eigentlich völlig unnötig. Denn ich renne doch nicht wie die anderen verrückten ständig hin und her. Das ist unnötiger Energieverbrauch. Ich spiele wenn überhaupt, nur sekundenweise. Eigentlich habe ich gar nicht das Bedürfnis zum spielen während dieser Hunderunde, mache es aber hin und wieder, sekundenweise, damit die anderen merken das Leben in mir steckt! 🙂 Ich mache das alles mehr für Donna. Sie spielt und tobt ja mit wirklich jedem Hund und der Vorteil daran ist, das ich dann mal ein bisschen Ruhe vor dem kleinen Spitzmaul habe. Das geniesse ich sehr.

Teilnehmer der gestrigen Runde waren:

Sombra- Spanische Labrador Mix

Kim- Labrador

Ben- Labrador

Sammy- Husky Münsterländer Mix

Wookie – Briard

Donna- Collie

Diva – Bordeauxdogge

mit 13 dazu gehörenden Menschen 🙂

 

Ich spiele in dieser Runde eigentlich die Rolle des Türstehers !

Ich setze mich auf die Wiese und beobachte erstmal wer so alles kommt.

 

Diva: Hey, wer bist du denn? Du bist neu hier! Sag bloß du bist ein Briard?

Wookie: Ich bin Wookie. Ja ich bin ein Briard. Ich hab gehört das es hier ganz lustig sein soll. Darf ich mit euch spielen?

Diva: Hör mal zu Wookie! Du bist der erste Briard den ich persönlich kennenlerne. Ich habe nur viele Briards als Blogkumpels, die kenn ich nur virtuell. Du kannst hier erst einmal zeigen was ein Briard draufhat. Spiel mit Donna! Wenn du dich dabei bewährst, darfst du an unserer Hunderunde teilnehmen.

Und Wookie hat sich bewährt! Der ist total süß und hat nur spielen und toben im Kopf! Er ist ein bisschen Irre, so wie Donna, liegt vielleicht auch noch an seinem jungem Alter. 🙂

( Mensch, was bin ich froh, das hier die ganzen anderen Artgenossen mal mit Donna spielen)

Nachdem alle da waren, gingen wir eine Runde spazieren.

Alle Hunde spielten und tobten, ausser ich! 🙂 Ich behielt nur alles im Auge, mischte mich aber nirgends ein!

Nach einer ganzen Weile des spielen und tobens gingen wir ans Wasser um uns zu erfrischen.

Sammy wollte unbedingt an einer falschen Stelle aus dem Wasser herauskommen. Dort ist es zu steil, das man nicht mehr rauskommt. Er war schon total verzweifelt, kapierte aber auch nicht das ein paar Meter daneben das Ufer ganz flach ist und er da ganz einfach rauskommen könnte. Sein Herrchen zog ihn dann an dieser steilen Stelle heraus. 🙂

Einen kleinen Zwischenfall hatten wir auch noch bei dieser Runde.

Meine Menschen sind ja bekanntlich visuell etwas stärker eingeschränkt.

Sie behalten bei solch einer Gruppe selten den Überblick.

Brauchen sie ‚eigentlich ‚ auch nicht, da Donna und ich ‚eigentlich‘ nie weit weg laufen und von alleine immer in der Nähe bleiben.

‚Eigentlich’…. diesmal war es aber anders.

Ich lief mit meinem quatschenden Menschenmann, ziemlich vorne in der Gruppe

und

meine quatschende Menschenfrau lief ganz hinten.

Wo war Donna?

Mein Menschenmann dachte , sie wär hinten und SIE dachte, Donna wär vorne.

Tja, das denken sollten sie wohl anderen überlassen!

Donna war weg!

Und , das schlimme, keiner hats gemerkt!

Sie hat sich klammheimlich mit Sombras Leinenhalter, die früher gehen mussten aus dem Staub gemacht!

Zum Glück wollten die die Donna nicht behalten und brachten sie uns zurück!

Was sich Donna da wohl bei gedacht hat?

Ging mit ihr der Hütetrieb durch und sie wollte Sombra und ihre Leinenhalter zurück  zur Gruppe holen ?

Dachte sie das wär ein Spiel?

Hatte sie keinen Bock mehr?

Wir wissen es nicht!

Sie freute sich jedenfalls wieder riesig, als sie wieder dabei war!

 

Es war jedenfalls euin schöner Sonntag nachmittag!

Bis bald

Eure Diva

Es wird immer schlimmer

Zuerst wollte Donna unbedingt mit in den Biergarten, obwohl sie noch viel zu jung dafür ist.“

Donna: “ Kim, hast du ne Ahnung wo der Kellner ist?

 

Kim: “ Ich glaub da hinten läuft er!“

Kim:“ Hallooooo, Herr Kellner. Wir hätten gerne zwei Cola und für die Diva einen Rotwein, bitte!“

Kaum sind wir zu Hause versucht Donna sich wieder am lesen.

Donna: „Boah ist das anstrengend. Aber ich muß lesen können. Ich will auch meinen eigenen Blog und ich möchte meinen eigenen Facebook Account. Ich will nicht immer in Diva’s Schatten stehen!“

Diva: “ Das kannste vergessen Donna. Du bist noch zu klein! Du alte Streberin!“

Den muss ich euch noch zeigen:

Das ist Merlin, der wohnt hier gleich um die Ecke. Hab den heute getroffen. Merlin ist ein bisschen im Wellness Wahn. Ständig läuft er zum Friseur und macht sich neue Kurzhaarfrisuren. Ich glaub der hat schon sämtliche Starfriseure durch.

Diesmal scheint er aber bei einem Friseur Discounter gewesen zu sein. Ich finde er sieht mit seinem Puschel Schwänzchen aus wie ein  Albino Eichhörnchen mit zu langen Beinen und Dauerwelle!

Merlin, lass dir mal die Locken rausziehen, das ist nicht mehr in!

Vielleicht schenke ich ihm demnächst mal ein Glätteisen!

Bis bald und ein schönes Wochenende

wünscht Euch

Diva

Es war einmal…

ein großer breiter Baum.

Der stand vor einem Haus im Vorgarten und nahm einigen Bewohnern viel Licht und Sicht weg .

Eines Tages, kamen Männer mit lauten Maschienen und weckten mich aus dem Mittagsschlaf.

Es brummte, knatterte und vibrierte.

Ich ging auf die Terasse um nach dem rechten zu sehen.

Da kletterte doch glatt ein Mensch fast vor unserem Fenster im Baum rum.

Ich bellte und knurrte ihn an.

Ich schrie: Du brauchst gar nicht erst versuchen auf unsere Terasse zu kommen. Das überlebste nicht!

Er reagierte gar nicht.

Er machte seine Arbeit weiter.

Ich beobachtete aufmerksam das ganze und freute mich insgeheim.

Denn nun kann ich nächstes Jahr den Schützenzug den ich doch so liebe viel besser sehen.

Und ich kann genau beobachten wer an MEINER Bushaltestelle dort unten Unfug treibt.

Ausserdem kann ich endlich die schönen Sonnenaufgänge sehen!

Donna schmückte sich zur Feier des Tages als Lavendelköpfchen 🙂

Bis bald

Eure Diva

Platz und Bleib!

Das gilt für alle! 🙂

Donna! Du Pfuscherin!

%d Bloggern gefällt das: