Jeck, jecker, am jeckesten!

Wie die meisten von Euch wissen, ist unser Rudel ja ziemlich Jeck.
Einer ist jecker als der andere.
Das ist völlig ’normal‘ hier.
Aber unsere Donna , die scheint die jeckeste von uns allen zu sein! 🙂
Dieser Hund ist sowas von unnormal, das meine ich nicht böse, hier ist ja keiner normal! 🙂

Warum?

Für diese Treppe, die schön mit Teppich belegt ist, angenehm für Hundefüßchen, brauchte sie eine Woche um sich da hoch oder runter zu trauen.

Und für diese, absolut gefährliche, unangenehme Gittertreppe, brauchte sie eine Sekunde.

Eigentlich sollte sie diese Gittertreppe nur mal sehen.

Sie sollte sehen wie ich da hoch und runter gehe, aber die kleine jecke wollte unbedingt mit!

Versteh das mal einer!

Im nu lief sie die Treppe hoch und auch wieder runter.

Zu schnell um ein vernünftiges Foto davon zu machen, weil meine Menschen überhaupt nicht damit gerechnet haben.

 

Das ist doch echt jeck, beim Teppich stellt sie sich so an und das Gitter ist ihr total egal!

Ich hab für diese Gittertreppe Monate gebraucht!

Aber es kommt noch jecker!

 

Größenwahnsinnig ist sie auch noch!

 

Es war Futterzeit in meiner Hütte.

Donna, der kleine Vielfrass, steht schon beim klappern der Näpfe bereit.

Ich lass sie erst mal das Futter in Ruhe in die Näpfe tun, lasse es mir vornehm servieren….ich möchte auch mindestens einmal gerufen werden….besser noch zwei oder drei mal….bevor ich mich dann mit schlürfenden Gang in Bewegung setze und zum Futternapf schleiche.

Erst wenn ICH da bin…..bekommen wir es serviert.

Natürlich möchte ich Gesellschaft beim essen und mindestens einer von meinen Menschen setzt sich daneben und wünscht mir einen ‚ Guten Appetit‘.

Dann prüfe ich erst mit meinem großem Riechorgan, ob es mir genehm ist , was es heute gibt!

Manchmal verzieh ich das Gesicht als wäre es ein Haufen Sch….!

Meine Menschen: Komm Diva….ess doch was….damit du groß und stark bleibst……!

Dann esse ich , ganz langsam….. erst lecke ich da nur ein bisschen dran rum…..dann nehm ich mal den einen oder anderen Bissen……wenn ich dann einmal dabei bin….fresse ich es dann meistens langsam und ruhig auf, oft lasse ich aber auch Reste drin, manchmal pack ich es auch gar nicht an.

Ich bin auch jeck! Ich weiß!

Donna hat ihren Napf immer im nu leer gefressen und blitzeblank geleckt.

Dann geiert sie schon immer zu mir rüber!

 

Mir fällt des öfteren mal etwas daneben, Donna hält das dann schön sauber indem sie das gekleckerte direkt abholt.

Da sag ich noch nichts zu! Ich möchte ja schließlich einen sauberen Fressplatz haben!

Gestern war das wieder so. Mehrmals holte sie sich das daneben gekleckerte ab, aber dann…..dann wollte sie sogar mit aus MEINEM Napf essen.

Ich knurrte mal richtig ernst!

Das darf ich in so einer Situation, sagen meine Menschen!

Ich kann mir doch von dem kleinem Spitzmaul nicht alles gefallen lassen.

Sie wich kurz zurück….um dann ganz schnell wieder an meinem Napf zu stehlen!

Ich knurrte noch böser und machte zeitgleich einen kleinen Scheinangriff!

So! Donna! Jetzt müsstest du es kapiert haben, das das MEIN Napf ist!

Aber……

Die ist absolut Größenwahnsinnig!

Da versuchte das kleine 5 Monate alte 14 kilo schwere Spitzmaul, doch mich die fast 2 Jahre alte 55 Kilo schwere Diva mit einem biestigen Angriff vom Futternapf zu vertreiben!

Meine Menschenfrau ließ einen Brüll…..ich erschreckte mich total….und dachte erst die meint mich…… aber nein….dieser Brüll war für Donna gemeint…..die versuchte mein Futter zu fressen.

Donna kapierte sehr schnell das soetwas GARNICHT geht!

Zur Strafe liess ich noch etwas vom Futter übrig und sie traute sich auch gar nicht mehr an den Napf ran zu gehen…auch nicht als ich weg war.

Dreist die kleine!

Die kann froh sein, das ich mir soviel gefallen lasse!

Andere Hunde würden sie viel schneller in ihre Schranken verweisen!

Von Emma hätte sie längst ne Runde ‚Kasalla‘ bekommen, da bin ich mir sicher.

Nicht jeder lässt sich so auf der dicken Nase rumtanzen wie ich!

Ich bin froh , das meine Menschen immer ein Auge mit drauf halten, allein mit der, wäre ich bestimmt erzieherisch total überfordert!

 

Bis bald aus diesem Irrenhaus

Eure Diva

Advertisements

Über Donna & die blinden Simulanten

Donna packt aus ! Donna erzählt Geschichten und zeigt Bilder aus ihrem Leben mit ihren beiden blinden Simulanten

Veröffentlicht am 16. Mai 2011, in Allgemein, Donna's Weg zum Seh-Hund. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 14 Kommentare.

  1. Hi,

    ich bewundere euch wie ihr BEIDE die Gitterstufen als selbstverständlich hinnehmt.
    Ich glaube nicht mal ein Schweinsbraten würde die Beagles überreden da rauf (und runter) zu laufen. JA, CARRY ist mal eine Bahnüberführung rauf, und ICH musste sie schließlich hinuntertragen. Sonst würde sie heute noch dort stehen.
    Und ich bewundere DEINE Geduld! Bambielfchen mit dem Aussehen einer großen Bordeauxdogge!

    LG,
    Klarissa

  2. Moin Diva,
    dass Donna sofort und ohne zu zögern über die Gittertreppe geht, ist schon – ich sag das mal ganz vorsichtig – etwas gediegen.
    Vom hören/sagen weiß ich, dass Hein auf der Bornholmfähre das erstemal raufgetragen werden mußte, später nicht mehr aber gern ist er die nie gegangen, ich kanns verstehen.
    Was das fressenklauen angeht, bin ich König. Hein hat immer auf seine Figur geachtet und nie viel in sich reingestopft, also, war ich immer erster Mann an seinem Napf. Mir ist meine Figur wurscht und er hat mich gelassen, manchmal haben wir auch gleichzeitig aus seinem Napf gefressen.
    Ich wünsch Dir eine schöne Woche: PIT

  3. Ja nu, Hunde leben im Rudel. Das ist so was wie ein Vogelschwarm, nicht wahr? Da ist nun mal einer der Chef (bei uns ist das die Mama – leider) und die andern sind Schütze Po, Schütze Arsch und Schütze Hintern. Zusammengehalten wir alles vom Feldwebel Hierarchie.

    Dagegen kann man nichts machen. Wer aufmuckt, kriegt eins über die Birne gezogen. Ich rede ja ungern darüber, aber früher bin ich öfter mit dem Besen durch die Wohnung gescheucht worden, sobald ich meinen naturgegebenen Platz an der Regimentsspitze beanspruchen tat. Bei so was ist unsere Menschenfrau total humorlos. Auch die Mia ist manchmal zickig. Sie meint dann, weil sie vor mir da war, hätte sie das Recht, in meinem Futternapf herumzuwühlen.

    Inzwischen habe ich gelernt, dass es besser ist, sich ruhig zu verhalten und einfach abzuwarten, bis die Zeit reif ist für den Machtwechsel.

    Du machst es also ganz richtig, Diva, wenn du der neuen Flauschmaus die Schranken vorknurrst. Sie muss ihren Platz begreifen. Und dir, Donna, rufe ich zu: nur Geduld. Irgendwann wird die Diva mal nicht richtg aufpassen. Dann gehört der Marschallstab dir. Darauf kannste dich schon mal freuen.

    Ich finde es wichtig, dass jedem im Schwarm die Karrieremöglichkeiten bekannt sind. Ich helfe da gern mit Info und Zuspruch.

    Euer Max

  4. huhuu liebe Diva,

    erstmal – dein Song für Aserbaidschan ist klasse 🙂 der macht das Rennen, kein Zweifel.

    und die Donna, die hat’s ja echt faustdick hinter den Ohren ..ganz schön hartnäckig, aber dann hat sie doch noch kapiert, dass DAS nicht geht. Klar, sie testet jetzt ihre Grenzen 😉

    So eine Metalltreppe würde Lisa ja nicht unbedingt runterlaufen und vor allem nicht so begeistert. Teppichtreppen sind ok. Donna ist echt erstaunlich 🙂 🙂

    liebe Grüsse zu Euch,
    Ocean

  5. Hi Diva,
    Donna entwickelt sich ja prächtig in Eurem Rudel, warum sie nun die Gittertreppe lieber geht als die mit Teppich weiß wohl nur sie 🙂
    Genau richtig, dass Du deinen Napf verteidigst, so geht das ja nicht, dass die kleine Maus Dir Deine Portion wegfrisst!!!
    Liebe Grüße Tayler und Anhang

  6. Hallo Diva ,die Kleene kann froh das Du so ein dickes Fell hast.Aber ein verstehe ich nicht ,wie kann man Futter liegen lassen ,das darf man nicht ,denk doch an all die armen Hunde die auf der Strasse leben und nichts haben.Ich esse alles auf …da bin ich immer artig .

  7. Jawoll, laß dir nicht nur auf der Nase rumtanzen
    Grüßle

  8. Ist der Hund gar etwas jeck,
    lacht der Mensch sich einen weg!

    das Dixie-Frauchen 😀

  9. Oh ja, da hat sie Glück, daß sie Dich hat!! In die Schranken weisen ist schon in Ordnung, mit ihrem Temperament zieht Deine Kleine früh genug „die Hosen an“.

    Ich merke das selber auch bei Flummie … durch sie lerne ich ganz ganz viel schneller als ich es alleine könnte.

    Grüße von Deiner

    Emely

  10. Wuff Diva,

    da bewundert selbst Frauchen eure Spitznase,denn selbst Frauchen mag diese Art von Stufen gar nicht. Frauchen hat Höhenangst und alles was die dritte Stufe einer handelsüblichen Haushaltsleiter übersteigt, verursacht bei ihr mittelschwere Panikanfälle.
    Auf dich sind wir natürlich auch ganz stolz, wie du dein Mampf verteidigst, ich lasse mir, wenn Frauchen nicht aufpassen würde, mein Nassfutter von den Katern ausm Napf klauen, ohne zu grummeln. Schaue dann nur fragend Frauchen an, nach dem Motto “ Dürfen die das ? Mach mal was ! “

    Liebe Grüße von Müsli & Regine

  11. Hallo Diva Hallo kleines Spitzmaul.
    Donna du bist wirklich „mutig.“ Wegen Divas Napf ,das könnte ins Auge gehen.Das müßtest Du doch vom ehemaligen Rudel noch kennen! Und wegen der Treppe bin ich echt ganz doll stolz auf Dich.Bist ein liebes Mädchen,mach weiter so.Liebe Grüße
    ans „Jecke Rudel“ von den noch Jeckeren Spitzmauleltern.

  12. Donna ist DER Hund für EUCH! Aber:
    Liebe Diva,
    knall ihr ruhig mal eine, wenn das Spitzmaul zu frech wird!
    Liebes Wuffi Isi

  13. Hallo Diva, kleine Hundis sind immer sehr mutig, die gehen einfach Treppen rauf, das kenne ich… nur, ich darf nicht die Treppe raufgehen, ich verstehe das überhaupt nicht…
    Bei uns hat es auch schon Krach gegeben wegen des Fressnapfes. Dabei wollte die kleine Zicke an mein Fressen, Cocker sind ja sehr verfressen, da hat es ein wenig Ärger gegeben, denn ich lasse mir jetzt auch nicht mehr alles gefallen. Da bedarf es noch viel Erziehung. Ich darf auch nicht an ihren Topf gehen. Es klappt aber schon besser.
    Liebe Grüße von der
    Maya….

  14. Ja, das Theater beim fressen kennen wir. Emma wollte auch immer das Fressen von Lotte klauen. Am liebsten gleich samt Napf. Da konnte ich schimpfen wie ich wollte. Sie hat es immer wieder versucht. Aber als Lotte sie verwarnt hat und es einen Satz heiße Ohren gab, dann ging es. Seit dem klappt die Fresserei.
    Liebe Grüße vom Emma, Lotte Frauchen

Trau dich und schreib mir hier, für deinen Kommentar danke ich dir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: