Donna wird Seh-Hund

Donna ist nun nun erst 2,5 Wochen bei uns und es kommt uns schon fast so vor als wär sie schon immer da!

Sie macht sich echt gut!

Und weil sie sich in der kurzen Zeit schon so gut macht, haben meine Menschen noch einiges mit ihr vor.

Jetzt muss sie schuften, das hat sie davon, sie würde mal besser etwas mehr auf schwerhörig machen, wie ich, dann haste voll den Lenz!

Sie soll noch mehr Seh-Hund  Fertigkeiten lernen als Emma konnte. Die arme Donna tut mir jetzt schon leid!

Da es erwiesen ist, das die Augen unserer Menschen nicht besser werden, sondern es sich mehr und mehr verschlechtert, ist es eine große Hilfe, wenn zumindest ein Hund da ist der diese Arbeit kann und auch gerne macht.

Zur Zeit müssen sich unsere Menschen gegenseitig ‚Blind vertrauen‘ 🙂

Machen sie aber auch gerne!

Na ja, noch sehen sie ja etwas!

Die ausführliche Bildbeschreibung finden Sie unter dem Bild.

Emma hat ja zuerst viele Jahres ihres Lebens als normaler Familienhund, Reitbegleithund, Agilityhund und was weiss ich noch alles gelebt und ihre Führhundsachen erst viel später gelernt. Manches war , obwohl sie sehr gelehrig war, schwer ihr beizubringen u.a. das Führen, hat sie doch jahrelang gelernt nicht an der Leine zu ziehen, die Führung dem Menschen zu überlassen . Es war schwer ihr beizubringen, das sie beim Führen sogar ziehen darf und soll. Man musste sie immer wieder dazu ermuntern und schön loben wenn sie schön vorausging.

Ausserdem sollte mit einem Führhund kein Hundesport wie z.b. Agility gemacht werden, da er lernen soll um die Hindernisse herum zu gehen und nicht einfach drüber zu springen.

Da Emma aber immer Riesen Spaß daran hatte, haben wir eigentlich trotzdem bis zum Schluss etwas Fun Agility mit ihr gemacht.Meine Menschenfrau hat aber auch immer noch Spaß daran, obwohl sie schon selber öfters über die Hindernise geflogen ist, weil sie sie nicht gesehen hat! 🙂

Aber  SIE hat nun beschlossen, das Agility den besser Sehenden zu überlassen! Finde ich gut! So ein rumgehetze muss ja auch wirklich nicht sein.

Donna wird nun bestmöglich auf ihre zukünftige Arbeit vorbereitet.

Noch muß sie ausser den normalen Grundgehorsam noch nicht viel lernen. Sie darf erstmal erwachsen werden, aber in der Zeit in der sie Erwachsen wird, wird sie soviele unterschiedliche Orte und Gegebenheiten wie möglich kennenlernen.

Als sie zu uns kam, war sie noch eine kleine Waldschrätin :), kannte noch keinen Verkehr, den hat sie inzwischen kennengelernt und es macht ihr auch nichts mehr aus.

Täglich muss sie mit unserer Menschenfrau ne Runde alleine raus um verschiedene Dinge ohne mich als Bodyguard kennenzulernen und als normal zu empfinden.

Ich finde das cool, weil wenn die beiden weg sind, hab ich mal richtig Zeit mich richtig in Ruhe zu entspannen.

Donna  hat in den 2,5 Wochen schon einiges gelernt.

Sie ist super leinenführig geworden. Es war anfangs eine kleine Katastrophe, Donna lief immer hektisch nach links und rechts und ich dachte ich dürfte das dann genauso machen. Soll sich die Menschenfrau doch die Arme verknoten, sie sind doch lang genug.

Ich muss zugeben, mittlerweile ist Donna schon besser leinenführig als ich 🙂

Wenn wir alleine mit der Menschenfrau unterwegs sind und wir vernünftig an der Leine gehen sollen, soll Donna immer links und ich immer rechts neben ihr gehen. Donna macht das mittlerweile schon von alleine, mich muss man manchmal dran erinnern. Was kann ich denn dafür das ich Alzheimer habe? Keiner hat Mitleid mit mir!

Das ‚Sitz‘ macht sie schon super und das ‚Platz‘ auch. Die nächsten Lektionen sind  ‚ Bleib‘ dann kriegen wir vielleicht auch endlich mal ein schönes gemeinsames Bild zustande ,  als nächstes folgt dann ‚ Steh‘.

Donna hat Spaß am lernen logo, so verfressen wie die ist, sie tut für ein Leckerlie oder für ein hellgesprochenes ‚ FEIIIIIIIN‘ auch alles. umso mehr Spaß macht es der Menschenfrau mit ihr zu üben.

Sie wird aber auch keinesfalls überfordert. Die Übungseinheiten sind immer nur kurz, minutenweise und dann ist wieder Zeit zum spielen, toben oder auch zum ausruhen.

Sie hat auch sehr schnell kapiert das man an einer Bordsteinkante stehen bleiben muß, sie macht es sogar manchmal schon freiwillig und wird dann immer extrem dafür gelobt. Die alte Schleimerin, sollen ie mich doch dran erinnern , das man da stehen bleibt, die wissen doch das ich Alzheimer habe.

Treppen kannte sie auch noch nicht, sie geht aber mittlerweile flache Treppen rauf und runter. Wir werden in der Zukunft aber noch viele unterschiedliche Arten von Treppen mit ihr üben.

Vor unserem Fahrstuhl hatte sie am Anfang auch Angst, geht aber nun schon rein als wär sie im Fahrstuhl geboren.Bald wird sie bestimmt den gläseernen Fahrstuhl kennenlernen. Wir sind gespannt auf ihre Reaktion.

In den Bus einzusteigen haben wir erst an einer Endhaltestelle geübt, ohne laufenden Motor klappte das auch schnell.

Mittlerweile steigt sie aber auch bei laufendem Motor in den Bus ein.

Ins Auto traut sie sich nicht alleine einzusteigen, das kommt aber bestimmt noch. Wenn sie einmal drin ist, hat sie gar keine Angst, nur das einsteigen ist noch nicht ihr DIng.

Dagegen steigt sie in die S- Bahn wie nichts, auch ein vorbei fahrender Zug erschreckte sie nicht, sie guckte nur interessiert hinterher.

Auch den langen weißen Stock hat sie schon kennengelernt , zuerst wollte sie damit spielen, aber nachdem ihr gesagt wurde das man damit nicht spielt , ignorierte sie ihn einfach, sogar als er mit klappernden Geräuschen über den Boden pendelte.

Sie muss noch einiges an Umweltreizen kennenlernen. Sachen die sie noch nie gesehen hat, verunsichern sie zuerst, sieht sie es dann aber weitere male , macht es ihr nichts mehr aus.

In unserer Stadt ist sie mittlerweile total gelassen. Wenn unsere Menschenfrau irgendwo zum quatschen stehen bleibt, legt sie sich auch im Gewühl gelassen daneben und wartet ab bis es weiter geht, auch wenn ich nicht dabei bin.

Das hört sich jetzt alle nach viel Arbeit und Strenge an, ist es aber nicht, wir haben nach wie vor auch trotzdem viel Freizeit und Spaß, wie ihr auf folgenden Bildern sehen könnt.

Hier waren wir mit unserer Freundin Kim unterwegs.

Hey Him, wo ist denn die Diva?

Hier bin ich, los kommt, schnell zum Wasser!

Kommst du mit Kim?

HIIILFE, ich seh nichts, das Gras ist so hoch!

Kim ist ein richtiger SEEHUND, Wasser ist ihr Element und es macht richtig Spaß zu sehen welche Freude sie daran hat. Typisch Labbi!

Ich geh nur soweit rein wie ich stehen kann, auch Kim kann mich nicht überreden endlich den Freischwimmer zu machen!

Wer ist hier wohl mal wieder die Schleimerin? Ich nicht! 🙂

Die meisten von Euch kennen ja meinen Spitznamen Elfchen, ich finde das der sehr gut zu mir passt, aber Kims Frauchen hat seit heute auch einen ganz tollen Spitznamen für mich, nämlich BAMBI ! 🙂

Meine Menschenfrau hat sich schief gelacht und sie findet auch das ich aussehe wie Bambi.

Hmm. Keine Ahnung! Ich kenne Bambi nicht!

Ich glaube ich werde gleich mal googeln, wer denn überhaupt Bambi ist.

Bis bald

Eure Diva

Advertisements

Über Donna & die blinden Simulanten

Donna packt aus ! Donna erzählt Geschichten und zeigt Bilder aus ihrem Leben mit ihren beiden blinden Simulanten

Veröffentlicht am 10. Mai 2011, in Donna's Weg zum Seh-Hund. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 12 Kommentare.

  1. Ich würde sagen: Die kleine Flauschi hat Talent und hiermit IHREN Platz gefunden! Und so ganz nebenbei wird Bambi *g* entlastet.

    LG,
    Klarissa

  2. Hallo Diva,
    wir staunen jedes mal wie viel die Donna wieder gelernt hat. Ganz bestimmt meistert sie auch die Ausbildung zum Seh-Hund. Das trotzdem der Spaß und die Freude nicht zu kurz kommen, sieht man auf den Bildern. Wer weiß, vielleicht lernst du eines Tages was von Donna. Aber die Cheffin bleibst du trotzdem noch. Ihr ergänzt euch nur ganz prima.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

  3. Wuff Diva,
    ist doch klasse dass Donna alles so schnell lernt – dann kannst du bald alles machen was du willst, denn Donna macht die Arbeit. Ist auch bei Zweibeinergeschwistern so – die Jüngeren müssen die Arbeit der Älteren machen!
    LG Silas

  4. Hallo Diva,
    ich freue mich für Deine Menschen, dass sie mit Donna (neben Dir natürlich) so einen guten Griff getan habe. Sie wird sicher ein sehr guter Führhund werden. Super, dass Ihr Euch so gut versteht!
    Liebe Grüße Tayler und Rudel

  5. Hallo Diva ,ich hab Donna heute ein bißchen näher kennen gelernt.Sie ist ein toller Hund.Hörtt super,kommt auch direkt aus dem Feld wenn sie gerufen wird…nicht wahr???Unseren Spaziergang hab ich genossen,können wir bald wiederholen.Liebe Grüße KIM
    P.S. weißt Du mittlerweile wer Bambi ist?

    • Nachdem ich stundenlang nach Bambi gegoogelt habe, weiß ich es nun endlich und ich bin mir sicher, ICH BIN BAMBI!
      Guck mal hier:

      Ich möchte auch immer mit den Häschen spielen….nur die nicht it mir….ich glaube ich muss denen mal sagen das ich Bambi bin!

      L.G. Diva

  6. Hallo Bambi,

    hier spricht King Kong. Willst du mit mir ein Eis essen gehen?

    *kicher*

    Das kriegt die Diva nie raus, wer ihr jetzt geschrieben hat. In Alzheim ist man halt ahnungslos.

    • Hallo KIng Kong
      Gerne geh ich mit dir ein Eis essen!
      Ich schreib es mir gerade schnell auf einen Zettel, damit ich dich nicht vergesse! 🙂 🙂 🙂

      Max….du bist der verrückteste Vogel der Welt! Lebst du eigentlich in einer Anstalt?
      Hast du so ne weisse Jacke an?

      L.G. Diva

  7. Das was Ihr mit meiner kleinen Tochter vorhabt ist bestimmt noch ein weiter Weg.Aber mit viel Geduld und Eurer aller Liebe kann sie es schaffen.Wir als Spitzmauleltern,
    wären sehr stolz darauf wenn unsere Tochter ein Sehhund werden würde!!!
    Und wie man sieht ist für Spiel u.Spaß
    genügend Zeit.Und du knuffiges Breitmaul sei nicht traurig,man kann nicht alles können.! Dafür hast du ganz bestimmt andere Eigenschaften,die alle an Dir lieben u. die Donna nie erreichen wird.
    Ihr seid ein super Team u.werdet Euch
    wundervoll ergänzen.
    Bis dahin alles liebe von den
    Spitzmauleltern.

    • Ihr könnt auch jetzt schon stolz auf eure Tochter sein, ist ein klasse Mädel!

      Wer sagt denn eigentlich das ich nich kann????
      Ich kann schon….ich will nur nicht immer….und jetzt wo wir wieder so ne arbeitswütige im Haus haben….überlasss ich ihr gerne die Schufterei!
      L.G. Diva

  8. Duhu….Diva….sei doch froh wenn Donna unbedingt ein Sehhund werden will, dann hast du mehr Zeit zum chillen 😉
    dein Job ist doch eh eher der eines Bodygards oder ?
    MEINE fänd es total cool mit dir loszuziehen.
    Ich bin soooooo gespannt auf euch 😉
    MEINE nicht, die sagt sie weiss wie es wird, vor allen mir DEINER und IHM .
    Hä…..weisst du was DIE meint ?
    Bussi an alle Damen des Hauses high 5 for David, Indi

  9. Genau, chillen ist cool!

    Meine zieht auch gerne mit mir los….ist doch nicht so, das sie das Spitzmaul lieber als mich hat:) , jeder hat seine eigenen Qualitäten und kein Spitzmaul der Welt, bringt Menschen so oft zum lachen wie ich!!!

    Meine weiss auch schon wie es wird und sie denkt das DEINE und MEINER sich prächtig verstehen werden. 🙂
    Ich glaube das wir uns alle gemeinsam gut verstehen werden. Ich hab nur die Befürchtung das vor lauter Lacherei wir Hunde vergessen werden!
    Dann machen wir einfachg ein bisschen Blödsinn, o.k. Indi?
    Ich garab dann schonmal den Garten um, nachdem Donna die ganzen Blümchen gepflückt hat!
    Macht bestimmt Spass! 🙂
    L.G. Diva

Trau dich und schreib mir hier, für deinen Kommentar danke ich dir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: