Archiv für den Monat Mai 2011

Ich geh in Erziehungsurlaub!

 

Damit aus dem kleinen wilden Spitzmaul, ein vernünftiges großes Spitzmaul wird, sehe ich mich nun doch gezwungen meinen Blogjob etwas einzuschränken und ein wenig Erziehungsurlaub zu nehmen.

Als alleinerziehende Adoptivmutter bleibt die ganze Erziehungsarbeit schließlich an mir alleine hängen.

Ich werde ein wenig Erziehungsteilzeit nehmen.

Ich werde euch noch Berichte liefern, aber nicht mehr ganz so häufig wie bisher. Ich hoffe ihr habt Verständnis!

Die Erziehung kleiner Spitzmäuler erfordert viel Zeit!

Die kleine Tussi lernt sehr gut und ist auch  selber sehr willig zu lernen und ihr bisheriges wildes ungeordnetes Leben in vernünftige Bahnen zu leiten.

Ich freu mich nun auf meinen Hauptjob, ERZIEHUNGSCAMPLEITERIN ! 🙂

 

Ausserdem möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei ALLEN für die lieben Geburtstagswünsche und Geburtstagsbeiträge bedanken.

Ganz besonders überrascht hat mich das tolle Geburtstagsvideo von dem lieben Dog Sammy.

 

Der liebe Max hat mir 2 Euro geschenkt, die sollte ich sparen, für die Extensions die ich mir schon lange wünsche.

Ich kann nicht gut solange warten bis ich die ganze Kohle zusammen habe.

Ich war beim Friseur,  Silas hat mir einen empfohlen.

 Seht hier, das sind Extensions für zwei Euro:

Nicht gerade das was ich mir vorstellte, aber für den Preis kann ich leider auch nicht mehr erwarten!

 

Bis bald, ihr lieben,

wir lesen uns,

Eure stenge Leiterin des Nordrhein Westfälischen Erziehungscamp’s  für Spitzmäuler

DIVA

Es ist soweit! Ich bin volljährig!

Bestimmt habt ihr es schon in der Zeitung gelesen:

Oder in den Nachrichten gesehen:

 

Endlich!

Endlich habe ich Geburtstag!

Es ist ein besonderer Geburtstag!

Ich werde heute 2 Jahre!

Es ist ein besonderer Tag, weil, Bordeauxdoggen sind mit 2 Jahren erwachsen!

Sozusagen gleichzusetzen mit dem 18. Geburtstag bei euch Menschen.

Endlich kann ich machen was ich will.

Ich kann nach Hause kommen wann ich will.

Ich brauche nicht mehr um Erlaubnis zu fragen wenn ich etwas unternehmen will!

Ich bin nun erwachsen und kann alles selber entscheiden!

Ich freu mich schon seit Monaten auf diesen Tag.

Ich hatte soviele Wünsche.

Ich wollte alle meine Hundekumpels einladen und eine Riesensause machen, feiern bis zum gehtnichtmehr. Ich hatte mir schon solch ein Schild besorgt.

Ich wollte mit euch saufen und fressen, wie es sich für erwachsene Hunde gehört!

  

Die kleinen hätten uns schön helfen können:

Ich hatte auch schon ein sehr leckeres Gewürz besorgt:

Aber ich durfte leider nicht!Sie meinten das wär zuviel Sauerei und zu laut für die Nachbarn!

Die Spielverderber!

 

Ich wünschte mir ein Motorrad!

Lieber hätte ich dieses gehabt, denn da kann ich Donna hinten drauf mitnehmen.

 

Aber nein, das habe ich auch nicht bekommen! Sie meinten das es zu gefährlich sei mit dem Motorrad zu fahren. Es würden soviele Unfälle passieren.

O.K. Akzeptiert, dann wünsche ich mir eben ein eigenes Auto, ein schönes Cabrio, bitte!

Hab ich leider auch nicht bekommen. Das wär zu teuer und ausserdem wär hier viel zu selten das Wetter um Cabrio zu fahren.

Ich soll weiter mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, haben sie gesagt!

Dann halt mal ganz andere Wünsche.

Dürfte ich denn ein eigenes Laptop haben? Ich möchte endlich mal nach Lust und Laune und solange ich will mit meinen Hundekumpels chatten.

Ihr könnt es euch bestimmt schon denken, auch ein Laptop habe ich nicht bekommen.Es gäbe sinnvollere Dinge zu tun als stundenlang im Internet zu surfen, meinten sie.

Darf ich denn wenigstens eine eigene Katze oder zumindest ein eigenes Kaninchen haben?

 

Nein Diva, das geht leider auch nicht! Du weißt doch, deine Menschenfrau ist allergisch gegen Katzen  und auch Kaninchen und dein Menschenmann will eh keine Katze im Haus haben.

Kannst du auch vergessen!

 

Wie wär es denn mit einem Kurs in der Tanzschule? Latain-Amerikanische Tänze würden mich sehr interessieren.

Diva, dafür hast du nun wirklich nicht den richtigen Körperbau!Für dich wäre eher Schuhplattlern etwas!

 

Darf ich mir denn wenigstens einen Friseurtermin machen und mir mal richtig schöne Extensions machen lassen? Ich hätte so gerne mal lange Haare!

Das ist viel zu teuer, weißt du wieviele Stunden du da still auf dem Stuhl sitzen bleiben musst?

 

Dann wünsche ich mir ein Urlaub irgendwo an einem schönen Haus mit Pool und dort möchte ich den ganzen Tag chillen!

Nein Diva, auch wenn du jetzt erwachsen bist, du fährst noch nicht alleine in Urlaub!

 

Dürfte ich denn wenigstens einen Ventilator haben, für die heissen Sommertage?

O.K. Diva, darüber könnten wir reden!

 

Ich frag mich jetzt was das ganze überhaupt bringt.

Ich bin erwachsen und darf trotzdem überhaupt nichts.

Besondere Geschenke kriege ich auch nicht.

Ich bin doch ein armer Hund!

Wisst ihr was sie mir geschenkt haben?

Ein Halsband und ein Geschirr in Sommerqualität. Schön leicht , aber stabil, mit Neopren unterfüttert, das liegt angenehm auf dem Fell und damit lässt sich gut tauchen! 🙂

 So ein Quatsch, das braucht doch kein Hund wie ich! Ich bin erwachsen und kann offline laufen!

Und das unmöglichste, sie hat es mir schon Wochen vorher geschenkt und nun steht sie mit leeren Händen da. So etwas macht man doch nicht!

Ich hoffe ich bekomm heut wenigstens noch etwas besonderes leckeres zu essen.

Die sollen sich mal etwas Mühe geben, für meinen Ehrentag!

 

Aber, psss, ich verrate euch etwas.

Wenn ich ganz ehrlich bin, ich bin eigentlich sehr zufrieden mit meinem Leben und meinem Rudel. Die sind eigentlich immer total lieb zu mir und ich bekomme so oft was geschenkt, auch wenn ich keinen Geburtstag habe.

Nein! Ich kann mich wirklich nicht beschweren!

Ausserdem das allerschönste ist doch für mich nicht der ganze materielle Krempel, sondern Gesundheit.

Ich bin so glücklich, das ich ein gesunder und nun erwachsener Hund bin, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.

Einige meiner Geschwister und Halbgeschwister sind leider schon im jungen Alter schwerst krank oder gar schon tot!

Da hab ich doch echt RIESENGLÜCK gehabt!

Hoffentlich bleibt das noch gaaaaaanz lange so!

 

Bis bald

Eure nun erwachsene Diva Ihr dürft aber trotzdem noch DU zu mir sagen!

P.S Und irgendwann machen wir doch noch alle gemeinsam die Riesensause!

Lasst uns heute wenigstens gemeinsam eine virtuelle Party machen!:) Wir toben durch das weite www so doll, das kein anderer mehr eine Verbindung hat. Macht ihr mit?

Lets Party

Du bist fit für das Survival Camp wenn….

…..du deine Knochen im Wald auch selber findest,

oder du in der Lage bist, das Fressen noch frischer vom Baum zu fangen, wie z.b. ein  Eichhörnchen.

Das Rippengestell hat Donna gefunden und sie kam damit ganz stolz zur Menschenfrau. Natürlich war sie wieder eine Spielverderberin, denn wir durften es nicht fressen!

Das Eichhörnchen hab ich leider nicht bekommen. Wird Zeit das ich mal lerne auf Bäume zu klettern!

Gestern haben wir zwei ganz tolle Hunde getroffen!

Ein Riesen Spitzmaul  Collie und einen Australien Shepherd Welpen.

Das Riesenspitzmaul war nicht nur wunderschön, er war auch super ausgebildet. Er gehörte einer Rollstuhlfahrerin und er ist ihr Assistenzhund.

Der kleine Aussie hatte nur spielen mit Donna im Kopf. Donna fand das natürlich klasse!

So groß wie dieses Riesen Spitzmaul wir unsere Donna aber nicht, denn Donna ist ein Britischer Collie und der Riese war ein Amerikanischer Collie, die sind etwas größer.

Mein Menschenmann…der selber Ami Blut in sich hat  ,ihm gehts ja nie groß genug…war ganz hin und weg von dem Riesenspitzmaul.

Mensch, der hat doch mich den einmaligen  Riesenbreitmaulcollie!

Bis bald

Eure Diva

 

Bis bald

Eure Diva

 

Kleine Spitzmaul  Info, Quelle Wikipedia

Britischer Typ

Der Britische Collie, den man als Rough Collie bezeichnet, ist ein eleganter bis 61 cm großer und bis 25 kg schwerer Begleithund und hat ein etwas durchmischtes Ober- bzw. Unterfell, wodurch das Fell mehr aufplüscht. Sein eleganter Gang wirkt adlig. Dieser geschmeidige und aktive Hund hat dichtes Fell, mit einem seidig weichem Unterhaar unterlegt. Er gilt auch heute noch als vornehmer, um nicht zu sagen – adeliger Luxushund.

Amerikanischer Collie

Der amerikanische Typ ist 61-66 cm groß und wird bis zu 34 kg schwer. Er hat eine etwas andere Gesichtsform mit kräftigerem Kopf und größeren Augen, der ganze Körperbau ist substanzvoller. Man kann das glatte Ober- und Unterfell deutlich unterscheiden, auch ist das Unterfell weniger üppig und neigt daher nicht so sehr zur Verfilzung. Des Weiteren erlaubt der amerikanische Standard noch weitere Farbschläge, die im FCI Standard nicht erlaubt sind. In Deutschland wird der Amerikanische Collie nach dem amerikanischen Originalstandard des AKC (American Kennel Club) nur im Club für Amerikanische Collies e.V. gezüchtet. Die FCI-Verbände züchten nach dem britischen Standard, der in vielen Punkten vom amerikanischen Standard abweicht.

Baywatch & Holzmichelhelferin Kim

Meine Freundin Kim ist ehrenamtlich für die Baywatch tätig!

Sie macht das mit so einer Freude, das ist der Wahnsinn.

Wenn keiner zu retten ist, stürzt sie sich trotzdem in die Fluten und rettet die Stöckchen vorm ertrinken.

Wenn es Kim nicht gäbe….wir hätten tausende ertrunkene Stöckchen, aber auch vor kleinen Bäumen macht sie kein halt.

Unter Einsatz ihrer ganzen Kräfte holt sie alles aus dem Wasser was zu holen ist.

Sie versucht mich immer von ihrer ehrenamtlichen Arbeit zu überzeugen und möchte das ich auch für die Baywatch arbeite, aber ich hab da kein Bock drauf.

Wer nicht schwimmen kann soll schließlich auch nicht so weit ins Wasser gehen!

Sie ist vermutlich die beste Schwimmlehrerin in unserem Ort, aber auch sie hat es nicht geschafft mir das schwimmen beizubringen.

Noch nicht mal für das Seepferdchen hat es gereicht.

Dafür bin ich aber die beste Nachsteinentaucherin!

Ja, ich liebe es nach Steinen zu tauchen.

Vielleicht ist ja mal ein Edelstein dabei dann werden mich alle beneiden und auch nach Steinen tauchen wollen! 🙂

 

 

Was sehe ich denn da, sag bloß die Donna rettet auch schon Stöckchen?

Frauchen? Ich muß doch nicht schwimmen können, oder?

Guck mal, ich kann auch ganz schnell ins Wasser laufen! Da wo ich noch stehen kann!

Kim macht aber noch mehr Sachen ehrenamtlich.

Sie ist auch Waldarbeiterin, sozusagen die Gehilfin des Holzmichels! 🙂

Sie gräbt die Wälder um und sammelt Holz!

Bei dieser Arbeit helfe ich ihr gerne, auch wenn ich darin nicht ganz so ausdauernd bin wie sie.

Donna hat auch schon ein wenig mitgemacht, aber sie muß noch lernen wie das richtig geht.

Holz sammeln ist gut! Der nächste Winter kommt bestimmt. Meine Menschenfrau ist ja eine Frostbeule, da kann man nie Holz genug im Haus haben!

Ich werde die Kim mal fragen ob sie nicht auch Lust hat für uns als Holzmichelkim zu arbeiten.

Kim hätte den auch garantiert alleine geschafft, aber es soll ja nicht so aussehen als ob ich nur auf der faulen Haut liege, darum hab ich mal mit angepackt.

Bis bald

Eure Diva

Ihr seid nicht besoffen !

Ihr seht nicht doppelt!

Es sind zwei Kurzhaarbreitmaulcollies. Bordeauxdoggen.

Die eine, bin ich und die andere ist meine kleine Freundin Emma.

Na ja, so klein ist sie gar nicht mehr. Bringt sie doch auch schon 30 kg auf die Waage.

Emma ist ziemlich im Wachstum, momentan ist sie ein halbes Jahr alt und vorne sportlich tiefergelegt! 🙂

 

 

Diva: „Emma, du siehst aber auch  schon ziemlich alt aus für dein junges Alter. Sollen wir mal gemeinsam auf eine Schönheitsfarm fahren und uns etwas Botox spritzen lassen ?“

Emma: “ Nein, darauf hab ich keine Lust! Ich würde viel lieber mit deinem Spitzmaul spielen! „

 

Diva: „Klar, tu was du nicht lassen kannst! In der Zeit kann ich in Ruhe meine Kneipp Bäder nehmen!“

Donna: “ Juchuuuu! Noch ein Breitmaul! Ich liebe Breitmäuler! „

Die Emma ist ein besonderes Breitmaul. Die kann sogar fliegen!

Bis bald

Eure Diva

Hilfe! Es ist passiert!

Ich bin über Nacht zum Breitmaulcollie mutiert!

Ich wurde heute morgen wach, weil mir so unerträglich warm war.

Und wollte erstmal die dicke Decke abschmeißen, merkte dann aber schnell, das die festgewachsen war.

Bin dann schnell zum Spiegel gerannt….hab mich total erschrocken.

Anschließend sofort ins Badezimmer….Menschenmanns Rasierer gesucht….der hat es aber nicht geschafft. Damit kommt man nicht durch das dicke Fell!

Die wollen anfangen mit mir eine neue Rasse zu züchten.

Alle Vorzüge der Bordeauxdogge mit allen Vorzügen des Collies vereint!

Also, der ideale Hund für Breitmaul und Collie Liebhaber! 🙂

Ich fühl mich noch ein wenig komisch in dem ganzen langen Gezottels!

Aber ich werde mich wohl dran gewöhnen!

Ich bin gespannt was meine Menschenfrau dazu sagt, wenn ich mich das erste mal, mit diesem Fell in ein Schlammloch lege?! 🙂

Und hoffentlich gefall ich meinem Verlobten Attila auch noch so und natürlich auch meinem Dog Sammy, mit dem ich in einer offenen Beziehung lebe!

Liebe Jungs, ich kann nur sagen:

Es kommt doch auf die inneren Werte an.

Ich bin immer noch die gleiche, nur äußerlich sehe ich ein bisschen anders aus!

Ein Vorteil hat es. Ihr könnt euch jetzt schön an mich ankuscheln.

 

Bis bald

Eure one and only Diva

 

Das Bild mußte leider entfernt werden! Da der Besitzer des Colliekörpers findet das mein Gesicht diesen schönen Collie verunstaltet!

 

P.S. Vielen Dank an Manu & Volker für das Bild

Wahnsinns Schufterei!

Morgens , ca. 10 Uhr in Deutschland.

Die Sonne scheint.

Der Wind weht.

Das Haar sitzt.

Und…

die Bienen summen! 🙂

Meine Menschenfrau wagt sich todesmutig mit uns ins Mohnfeld mit den hunderten summenden Bienen. Todesmutig, wegen Allergie!

Aber was tut sie nicht alles um schöne Bilder von uns zu bekommen.

 

 

 

Die Blumenelfe

Das Bienengesumme geht mir aber so langsam auf den Keks!

Ach, guck an, das Spitzmaul hat mal wieder Blümchen geklaut!

 Ca. 10:15 Uhr in Deutschland.

Die Sonne scheint,

die Frisur sitzt auch noch.

Ab in meinen Lieblingstümpel!

Ca 10:20 in Deutschland.

Die Frisur sitzt nicht mehr.

Sie duftet nun etwas nach Modder! 🙂

Aber egal….wir sind Hunde und dürfen es auch sein!

 

 

Das badende Elfchen!

 

Später Nachmittag, irgendwo in Deutschland.

Die Füße sind sauber, müffeln aber etwas.

Bewerbungsfotos für ein großes Schuhmodenhaus:

10 Minuten später.

Bewerbungsfotos für den Brautausstatter:

Nein! Für Brautmoden hab ich nun das letzte mal gemodelt.

Da hab ich kein Bock drauf!

 

Ich bleibe doch lieber:

Bis bald eure

Diva

Es war einmal….

 

…an einem Sonntag. Es klingelte bei uns und da standen da zwei Spitzmäuler an unserer Türe und fragten, ob wir nicht Lust hätten mit ihnen ne Runde spazieren zu gehen.

Sie wären noch nie in unserer Stadt gewesen und hätten gehört , das wir schöne Wege kennen würden, sie würden sich freuen wenn wir sie mal dorthin führen würden.

Nett und freundlich wie ich bin, sagte ich : Klar, kommt mit ich zeig euch mal den Rhein, dort bin ich am allerliebsten.

Man nennt mich hier, das Loch Ness vom Rhein, oder auch die planschende Elfe.

Manche sagen auch Diva  Pamela Anderson zu mir, obwohl ich noch keine Rettungsschwimmerin bin. 🙂

Die Spitzmäuler haben es aber nicht so mit dem Wasser, weil sie sind aus Zucker und schmilzen wenn sie nass sind! 🙂

Trotzdem zeigte ich denen wie man mit dem nassen Element umgeht.

Ach, hätte ich fast vergessen. Die haben auch noch zwei Nacktnasen mitgebracht. Irgendwie kamen die mir bekannt vor. Die hab ich schonmal gesehen???? Wer war das denn nochmal????

Ich glaub das waren die Leute von der Collie Gang, da wo die Donna herkommt.

Da Nacktnasen auch ihren Auslauf brauchen, haben wir sie dann auch mitgenommen.

 

Dieser Mensch scheint wohl der ‚ Spitzmaulflüsterer ‚ zu sein! 🙂

Alle gleich, diese Spitzmäuler…verfressen bis zum gehtnichtmehr!

Kaum ist die Hand an der Bauchtasche….

Nö, Leute …mit mir nicht! Ich bin nicht gegen Futter käuflich!

Macht doch was ihr wollt. Ich beobachte lieber mal einen Käfer.

Nachdem wir eine Zeit lang rumliefen. Kehrten wir in unser Lieblingsgasthaus ein.

Wir Hunde mussten wieder still schweigend rumliegen….

Wem sein neugieriges Näschen mag das wohl sein?

Donna vergnügte sich derweil mit über das Mäuerchen gucken und Schiffe zählen….

während die Männer sich mit ‚ dem kühlem Blonden‘ vergnügten.

Endlich ging es weiter.

Mein Menschenmann mutiert wohl auch so langsam zum Spitzmaulflüsterer. Wenn das so weitergeht, werde ich ihm jeglichen Kontakt zu den Spitzmäulern verbieten!

Als wir dann wieder zu Hause waren, mussten wir wieder nur rumliegen.

Während sich die Menschen mit dem Ergebnis des silbernen Monsters vergnügten.

Langsam können die aber auch mal gehen, ich brauch so langsam etwas Ruhe, damit ich mal richtig pennen kann!

Ich hab schon ganz kleine Augen!

Als die Spitzmaulbrigade dann wieder weg war, hab ich mir erstmal meine bequemen Hausschuhe angezogen…

und es mir dann richtig gemütlich gemacht!

Eins muss ich sagen…

Die anderen beiden Spitzmäuler waren längst nicht so nervig wie mein Spitzmaul!

Piercinglöcher haben die mir gar keine gemacht!

Ob ich mein´Spitzmaul umtauschen kann?

Weiß einer wie lange die Gewährleistungsfrist für kleine Spitzmäuler läuft.

Aber bitte nichts davon meinen Menschen sagen, sonst krieg ich Ärger!

Ach nee, besser doch nicht!

Ich liebe mein kleines Donnalein!

Auch wenn sie manchmal nervt, aber sie ist das beste Aufputschmittel der Welt und das auch noch völlig Rezeptfrei!

 

War schön mein Tag mit den Spitzmäulern, langsam denke ich schon fast ich wär selber eins.

Als ein Spaziergänger nach meiner Rasse fragte, hätte ich fast geantwortet:

ICH BIN EIN BREITMAULCOLLIE! 🙂

 

Bis bald

Eure Diva

Ab nach Australien !

Meinst du das wir lange buddeln müssen, bis wir in Australien sind?

Keine Ahnung….ich glaub schon…buddel schon mal weiter!

Ich glaub das es besser ist zwei Wege nach Australien zu buddeln!

Boah nee, sollen wir nicht doch besser einen Flug buchen?

Nein! Brauchen wir nicht! Wir sind doch schon im Dschungel!

Und das waren Versuche von Platz und bleib!

Hey Donna, die Kommandeurin möchte das du so liegen bleibst wie du vorher gelegen hast! Die kommt jetzt bestimmt wieder und meckert wieder rum!

Am besten, du machst so schnell wie möglich was SIE will, umso schneller haste wieder Ruhe!

Genau so! Genau so…pass auf jetzt gleich sagt sie das Wort…….

FEIIIIIIIIN! Und dann gibts Leckerlies und wir sind erlöst!

Schönes Wochenende wünscht Euch

Diva

Fahrstuhl mit Aussicht

Donna ist ein absoluter Rudelhund!

Es liegt in der Natur des Collies, das sie am liebsten ihr ganzes Rudel auf einmal bei und um sich haben möchte.

Ausserdem kennt Donna es ja auch nicht anders.

Hatte sie in ihrer Spitzmaulfamilie, doch immer mehrere Spitzmäuler um sich herum.

Ja und hier hat sie ja immer mich Breitmaul um sich.

Na ja, nicht immer, aber fast immer.

Im Rudel ist Donna am glücklichsten, das merkt man ihr deutlich an!

Aber trotzdem, muss sie, ob sie will oder nicht, jeden Tag ein wenig alleine mit der Menschenfrau unterwegs sein.

Sie freut sich immer sehr, wenn es raus geht, aber trotzdem kommt sie mich auch dann wenn sie allein gehen soll immer mal fragen ob ich nicht mitkommen möchte.

Ich sag ihr dann immer: Nee Mädchen, ich schlaf lieber noch ne Runde, ich kann das schon alles, da musst du jetzt alleine durch!

Noch machen die ja nur Pipikram.

Verschiedene Orte und Gegebenheiten kennenlernen und dabei gelassen bleiben.

An Baustellen vorbei oder hindurch gehen, auch wenn da irgendwelche laute oder erschreckende Geräte sind,

oder auch mal einfach an einer Hauptverkehrsstrasse in der Hauptverkehrszeit an einer Bushaltestelle sitzen und Leute und Fahrzeuge beobachten.

Oder an der Schule vorbei gehen und gucken was da alles rein und rauskommt, oder auch an Kindergärten, die kleinen haben oft so komische Fahrzeuge die man mal begutachten muss.

Oder auch einfach in der Fußgängerzone sitzen , liegen oder gehen.

Auch an anderen Hunden einfach vorbei gehen, auch wenn man lieber ne Runde spielen würde . Dafür ist später Zeit!

Brücken,  verschiedene Treppen, verschiedene Bodenbeläge , Drehtüren, elektrische Türen…..das alles sollte Hund kennen.

 

Oder…oder….oder….Da gibt es sehr viel worüber sich Menschen oft gar keine Gedanken machen, es aber für einen Hund gefährlich erscheinen kann, wenn er dies nicht kennt!

Ein sich im Wind bewegender Plastikeimer, kann z.b sehr gefährlich für einen Hund aussehen! 🙂

Wie ihr lest, alles noch Pipikram, das kann doch jeder.

Donna macht diesen Pipikram sehr gut und sehr gerne mit.

Mittlerweile vertraut sie auch unserer Menschenfrau und ich muss ihr nicht immer erst bestätigen das das alles ungefährlich ist.

Ich hab ihr erklärt, das sie der Menschenfrau ruhig glauben kann. Die macht schon nicht etwas mit  uns , was uns schaden könnte.

Nun da Donna eigentlich schon das meiste in unserer direkten Umgebung kennt, wird der Schwierigkeitsgrad langsam gesteigert.

Demnächst muß sie allein  an für sie nicht bekannte Orte.

Aber erstmal durfte sie mit dem gläsernen Karussell fahren. Ach ne, das ist ein Fahrstuhl!

 

 

Wa, da guckste aber Donna, ein Fahrstuhl mit Aussicht!

Ist doch schön wenn man sieht wo man hinfährt oder?

 

Die macht das echt schon sehr gut und vor allen Dingen auch gerne!

Schön das wir hier in unseren direkten Umgebung soviele Sachen zum üben haben.

 

Und wenn die zwei dann wieder nach Hause kommen….dann bin auch ich ausgeschlafen und dann geht hier erstmal wieder richtig die Post ab!

Bis bald

Eure Diva

Ich hab es mir von Anfang an gedacht!

Donna ist gar kein Hund!

Sie ist eine Katze!

Wahrscheinlich ist bei ihr auch mal so eine Artenumwandlung vorgenommen worden.

Sie war wahrscheinlich lange Zeit eine Katze, war aber in ihrem Fell so unglücklich, das man sie in das eines kleinen Collies gesteckt hat.

Sie kann das nun nicht mehr verleugnen!

Ich hab sie durchschaut!

Es gibt mehrere Fakten an denen man das erkennt!

1. Sie schnurrt wie eine Katze wenn sie es genießt gestreichelt zu werden! Völlig unnormal für einen echten Hund!

 

2. Wenn sie nass geworden st, sei es durch Regen, oder auch vom Rheinwasser, schubbelt sie sich immer an der Hose der Menschenfrau trocken! Weiß doch jeder das Katzen kein Wasser leiden können!

 

3. Der letzte eindeutige Beweis!

Das hat sie gefangen:

Es ging blitzschnell. Wir waren im Wald und tobten durch das Gestrüpp, plötzlich drehte Donna noch ne Extrarunde und kam triumphierend mit dieser Maus im Maul an.

Sie wollte sie gar nicht mehr hergeben! 🙂

Meine Menschenfrau lachte sich schief, wie sie da mit ihrer Beute rumlief, die hat das erst gar nicht erkannt! 🙂

Erst als sie es ihr abgenommen hat! 🙂

Wir wissen es nicht genau, aber wir haben gar nichts piepsen gehört, vielleicht ist die Maus auch schon vorher z.b. durch einen Herzinfarkt gestorben!

Na ja, egal, sie war jedenfalls MAUSETOT!

Wir haben dann eine Gebüschbestattung für das Mäuschen gemacht! 🙂

 

Donna muß doch eine Katze sein, oder wie seht ihr das?

An Vögeln ist sie auch sehr interessiert.

Jedes Federvieh gefältt ihr, ob es Tauben, Amseln, Krähen oder sonstwas sind.

Vielleicht will sie aber auch Ornithologin werden und beobachtet deshalb so gerne Vögel.

 

Dieses ‚alte Madchen‘ haben wir im Wald getroffen.

Sie ist sage und schreibe 18 Jahre alt ! Ein wenig schwerhörig ist sie, aber sie kann noch gut sehen und wir finden, für dieses hohe Alter war sie erstaunlich gut drauf!

Dann haben wir noch einen Airdale Terrier getroffen, manche nennen diese Hunde auch Flaschenbürsten 🙂

Der war ziemlich aufdringlich, als der merkte das er bei mir nicht landen konnte, versuchte er es gleich bei Donna.

 

Meine Menschenfrau hatte einen Traum!

Den Traum von einem Fotoshooting auf dieser Wiese , bei strahlendem Sonnenschein!

Leider schien keine Sonne! Ätschi Bätschi !

Und ich hatte kein Bock auf Fotoshooting, weil ich den Duft eines Hasens in der Nase hatte! Hi Hi Hi!

Gezwungen hat sie uns trotzdem! Blöde Kuh!

Ist aber nicht das bei rausgekommen was sie sich versprochen hat!

Das hat sie davon!

 

 

 

Bis bald Euer Rotwein Breitmaulelfchen Diva

und

Euer

Transvestitenkatzenhund Donna

🙂

Spieglein, Spieglein…..

an der Wand.

Wer ist der schönste Hund im ganzen Land?

 

Du Diva, du bist die schönste hier,

aber die Donna, aus Mönchengladbach, 

 von den Spitzmäulern….hat viel weniger Falten als ihr! 🙂

Donna: ‚ Ach Diva, gib nichts drum! Der Spiegel spinnt! Wir sind beide schön und es gibt auch noch ganz viele andere schöne Hunde in diesem Land!‘

 

Lass uns lieber weiter toben!

Donna: Diva, ich hab ein Lied für dich gefunden.Nur das Ende vom Lied trifft nicht zu!

Hör mal:


Hundesprechtag

Es war wieder Hundesprechtag in der Menschenkindschule…ähhh, eigentlich heisst es zwar Elternsprechtag, aber man könnte auch den Eindruck haben es sei ein Hundesprechtag.

Die Physiklehrerin fragte schon ganz erwartungsvoll das Menschenkind:

‚Bringt deine Mutter auch die Hunde mit?‘

Als das Menschenkind diese FRage mit JA beantwortete hatte die Frau ………direkt ein breites Grinsen im Gesicht! 🙂

Wir hatten eine super Bus und Bahn Verbindung, so das wir eigentlich viel zu früh da waren.

Aber das machte gar nichts. Wir wollten eigentlich warten, aber Frau Physiklehrerin lud uns zu ihrer eigentlich wohlverdienten Pause ins Lehrerzimmer ein . 🙂

Sie findet mich so klasse und knuddelt mich immer so. Ich glaub ich muss echt aufpassen das sie mich nicht einfach mal mitnimmt.

Zuerst ging das Gespräch der Lehrerin und meiner Menschenfrau wie immer über Hunde. Sie selber hat wohl auch einen Hund, einen Dalmatiner, der würde sich aber nicht so gut benehmen wie wir, sagte sie.

(Typisch Pädagogenhund):)

Dann mussten wir ihr erklären warum Emma denn geschrumpft ist und eine andere Farbe hat. O.K. sie verstand dann schnell das Donna DIE NEUE ist. 🙂 und sich nicht versehentlich ihr Fell schwarz gefärbt hat!

Dann kam das Gespräch erst zum wesentlichen !

Das Menschenkind lachte später kaputt und meinte sie will mich immer mit zur Schule nehmen wenn sie Physik hat.

Von mir aus, wenn sie dann ne bessere Note bekommt!

Aber meine Menschenfrau erlaubt das nicht! 😦

So, nun zu den Klassenlehrern. Zwei an der Zahl. Der Herr Klassenlehrer ist immer voll beeindruckt von mir und findet mich einen KLASSE HUND und die Frau Klassenlehrerin therapieren wir schon seit Jahren gegen ihre Hundphobie .

Mittlerweile auch sehr erfolgreich! Sie traut sich zwar immer noch nicht uns anzufassen, aber sie traut sich schon sich ganz nah neben mich zu setzen und findet mich auch lieb! 🙂

Na ja, ein gutes Jahr habn wir noch Zeit mit ihr, vielleicht schafft sie es dann wenigstens mich zum Abschied einmal zu streicheln! 🙂

Und da wär da noch der Pförtner, der eigentlich keine Beziehung zu Hunden hat, sich selber nie einen anschaffen würde und überhaupt nicht versteht warum Menschen sich aus privatem Spaß Hunde halten.

Der ist kein Hundehasser, wirklich nicht, er ist ein lieber und wir hatten mit ihm ein angeregtes Gespräch über Hunde, Hundehalter und Hundeerziehung.

Er dachte man könnte einen Hund gar nicht erziehen.,

Na ja, nun weiss er einiges mehr über Hunde und fühlt sich hoffentlich nicht mehr von jedem Hund der ihm auf einem Spaziergang ohne Leine und Maulkorb begegnet bedroht.

Wie ihr seht, so ein Hunde…ähh Elternsprechtag bringt auch viel für uns Hunde.

Ich habe wichtige Aufklärungsarbeit geleistet.

Für Donna waren es wieder ein paar lehreiche Stunden.

Eine Fahrt mit der Bahn in eine für sie ganz fremde Umgebung.

Fremde Wege, fremde Treppen, fremde U- Bahn.

Ein Schulgebäude mit lauten pupertierenden Kindern, ach nee, Kinder darf man ja nicht sagen, das sind JUGENDLICHE, auch wenn sie meinen sie wären schon Erwachsen.

Ziemlich aufregend für das kleine Spitzmaul, aber sie hat sich mal wieder gut geschlagen!

 

Bis bald Eure

Diva

Jeck, jecker, am jeckesten!

Wie die meisten von Euch wissen, ist unser Rudel ja ziemlich Jeck.
Einer ist jecker als der andere.
Das ist völlig ’normal‘ hier.
Aber unsere Donna , die scheint die jeckeste von uns allen zu sein! 🙂
Dieser Hund ist sowas von unnormal, das meine ich nicht böse, hier ist ja keiner normal! 🙂

Warum?

Für diese Treppe, die schön mit Teppich belegt ist, angenehm für Hundefüßchen, brauchte sie eine Woche um sich da hoch oder runter zu trauen.

Und für diese, absolut gefährliche, unangenehme Gittertreppe, brauchte sie eine Sekunde.

Eigentlich sollte sie diese Gittertreppe nur mal sehen.

Sie sollte sehen wie ich da hoch und runter gehe, aber die kleine jecke wollte unbedingt mit!

Versteh das mal einer!

Im nu lief sie die Treppe hoch und auch wieder runter.

Zu schnell um ein vernünftiges Foto davon zu machen, weil meine Menschen überhaupt nicht damit gerechnet haben.

 

Das ist doch echt jeck, beim Teppich stellt sie sich so an und das Gitter ist ihr total egal!

Ich hab für diese Gittertreppe Monate gebraucht!

Aber es kommt noch jecker!

 

Größenwahnsinnig ist sie auch noch!

 

Es war Futterzeit in meiner Hütte.

Donna, der kleine Vielfrass, steht schon beim klappern der Näpfe bereit.

Ich lass sie erst mal das Futter in Ruhe in die Näpfe tun, lasse es mir vornehm servieren….ich möchte auch mindestens einmal gerufen werden….besser noch zwei oder drei mal….bevor ich mich dann mit schlürfenden Gang in Bewegung setze und zum Futternapf schleiche.

Erst wenn ICH da bin…..bekommen wir es serviert.

Natürlich möchte ich Gesellschaft beim essen und mindestens einer von meinen Menschen setzt sich daneben und wünscht mir einen ‚ Guten Appetit‘.

Dann prüfe ich erst mit meinem großem Riechorgan, ob es mir genehm ist , was es heute gibt!

Manchmal verzieh ich das Gesicht als wäre es ein Haufen Sch….!

Meine Menschen: Komm Diva….ess doch was….damit du groß und stark bleibst……!

Dann esse ich , ganz langsam….. erst lecke ich da nur ein bisschen dran rum…..dann nehm ich mal den einen oder anderen Bissen……wenn ich dann einmal dabei bin….fresse ich es dann meistens langsam und ruhig auf, oft lasse ich aber auch Reste drin, manchmal pack ich es auch gar nicht an.

Ich bin auch jeck! Ich weiß!

Donna hat ihren Napf immer im nu leer gefressen und blitzeblank geleckt.

Dann geiert sie schon immer zu mir rüber!

 

Mir fällt des öfteren mal etwas daneben, Donna hält das dann schön sauber indem sie das gekleckerte direkt abholt.

Da sag ich noch nichts zu! Ich möchte ja schließlich einen sauberen Fressplatz haben!

Gestern war das wieder so. Mehrmals holte sie sich das daneben gekleckerte ab, aber dann…..dann wollte sie sogar mit aus MEINEM Napf essen.

Ich knurrte mal richtig ernst!

Das darf ich in so einer Situation, sagen meine Menschen!

Ich kann mir doch von dem kleinem Spitzmaul nicht alles gefallen lassen.

Sie wich kurz zurück….um dann ganz schnell wieder an meinem Napf zu stehlen!

Ich knurrte noch böser und machte zeitgleich einen kleinen Scheinangriff!

So! Donna! Jetzt müsstest du es kapiert haben, das das MEIN Napf ist!

Aber……

Die ist absolut Größenwahnsinnig!

Da versuchte das kleine 5 Monate alte 14 kilo schwere Spitzmaul, doch mich die fast 2 Jahre alte 55 Kilo schwere Diva mit einem biestigen Angriff vom Futternapf zu vertreiben!

Meine Menschenfrau ließ einen Brüll…..ich erschreckte mich total….und dachte erst die meint mich…… aber nein….dieser Brüll war für Donna gemeint…..die versuchte mein Futter zu fressen.

Donna kapierte sehr schnell das soetwas GARNICHT geht!

Zur Strafe liess ich noch etwas vom Futter übrig und sie traute sich auch gar nicht mehr an den Napf ran zu gehen…auch nicht als ich weg war.

Dreist die kleine!

Die kann froh sein, das ich mir soviel gefallen lasse!

Andere Hunde würden sie viel schneller in ihre Schranken verweisen!

Von Emma hätte sie längst ne Runde ‚Kasalla‘ bekommen, da bin ich mir sicher.

Nicht jeder lässt sich so auf der dicken Nase rumtanzen wie ich!

Ich bin froh , das meine Menschen immer ein Auge mit drauf halten, allein mit der, wäre ich bestimmt erzieherisch total überfordert!

 

Bis bald aus diesem Irrenhaus

Eure Diva

Die Bark Street Boys haben gewonnen

Das ist hier nach zu lesen ( klick)

Den Song kann ich schon auswendig, aber mein Song , als Antwort darauf ist doch allemal der beste.

Mein Song für Aserbaidschan:

Pro 12 Mai

Mein Beitrag zu Sally’s Projekt 12 für Mai

Schöne Dinge oder Orte aus unserer Umgebung ist für diesen Monat:

 

ZONS (Klick hier und du gelangst zu weiteren Infos)

 

Das Video in diesem Beitrag ist nicht von uns, wir haben es bei Youtube gefunden und fanden es so schön, das wir es euch zeigen möchten.

Hier  kann man schön sehen wo ich mich öfters rumtreibe! 🙂

Bis bald

Eure Diva


Hunde und Hundehalter

Zwei Menschen mit einem Boxer kommen uns entgegen. Der Boxer läuft frei. Wir auch.

Plötzlich wird der Boxer angeleint. Wir dann auch.

Wir stehen uns gegenüber. Boxer freut sich tierisch und will spielen.

Ich freu mich auch und will spielen und Donna auch.

Beschnüffeln dürfen wir uns.

Aber spielen nicht!

Warum?

Weil ich zu groß und zu schwer für das arme Boxerlein sein soll!

Er war ausgewachsen und gesund!

Versteh mal einer Menschen????

Sehen die nicht, das mein Donnalein viel kleiner und leichter als der Boxer ist?

Ausserdem spiele ich noch mit viel kleineren Hunden und die leben auch alle noch!

 

Das ist kein Einzelfall! Das ist schon häufiger passiert. Für manche Labradore und Hunde in ähnlicher Größe soll ich angeblich auch zu groß sein!

Wenn ich das schon immer höre, wenn diese Menschen zu ihren Hunden sagen: Nein. Mit dem kannste nicht spielen, der ist zu groß für dich!

Da könnte ich…..ich sags lieber nicht! 🙂

Ich sags euch, als großer Hund hat man es manchmal schwer im Leben!

Zum Glück sind nicht alle Menschn so komisch!

Bis bald

Eure Diva

Traurig

 Das war Hein, unser Blogkumpel vom Club der glücklichen Vierbeiner!

Er musste leider über die Regenbogenbrücke gehen. Vor zwei Wochen wurde bei ihm ein Nierenschaden festgestellt und nun, musste er leider schon gehn!

Es ist soooo traurig!

Er wird sich bestimmt mit Emma da oben im Hundehimmel gut verstehen.

 

 

Ich kann es so sehr nachvollziehen wie  Heins Frauchen sich jetzt fühlt!

Nächsten  Dienstag ist es einen Monat her das Emma von uns ging.

Ich habe mit Diva einen tollen Hund und auch der kleine Wirbelwind Donna ist klasse, es lenkt zwar etwas ab, aber die Trauer ist immer noch da.

Ich weiss das mir niemand Emma wieder her geben kann, trotzdem ist es sehr schwer da so hin zu nehmen.

Täglich, sehe ich Emma vor meinem geistigen Auge, wenn ich sie nicht sehe, schaue ich mir Bilder an, ich quäle mich eigentlich selber damit, aber ich muss es tun.

Und die kleine Donna ist so süß, manchmal macht sie Dinge wie Emma sie gemacht hat, dann fragt man sich lebt Emma in Donna weiter?

Nein, ich weiß das Donna ein anderer Hund ist!Sie soll auch kein Emma Ersatz sein, denn für Emma gibt es keinen Ersatz!

 

 

Liebe Susanne, samt Club der glücklichen Vierbeiner, wir trauern mit Euch!

Hein spielt bestimmt jetzt mit Emma, ganz bestimmt!

 

L.G. das gesamte Diva Rudel

Manchmal geht es auch ruhiger…

nämlich dann, wenn wir gerade gefressen haben und das Baby zum ‚ Bäuerchen‘ machen auf Mamas Brust liegt. 🙂

Wenn doch nur  nicht immer diese Paparazzis stören würden!

 

Der Witz zum Freitag

Kleiner Junge beklagt sich bei seinem Freund:
„Ich wünsch mir so sehr einen Hund, aber meine Eltern wollen mir keinen schenken.“

Freund:
„Du bist ja doof. Du mußt dir ein Brüderchen wünschen – dann bekommst Du einen Hund.“

🙂


GBPics 

Bis bald

 

Eure Diva

Shopping Donna

Donna war heute alleine mit der Menschenfrau shoppen.

Als erstes lernte sie wie man sich vernünftig am Bankschalter anstellt, denn ohne Kohle, kein shopping! 🙂

 

Anschliessend setzten meine Menschenfrau sich auf eine Bank inmitten unserer Fußgängerzone und Donna durfte Leute beobachten.

Es kamen viele vorbei, normale Fußgänger, Menschen mit Krücken, oder Rollatoren, Menschen im Rollstuhl, Menschen mit Kinderwagen und auch eine ganze Kindergartengruppe.

Donna findet es schön Leute zu beobachten. Sie lag ganz entspannt und guckte.

Anschliessend wurden wieder Treppen geübt.

Diesmal die Treppen vor unserem Rathhaus.

Diese Treppen geht Donna ohne zu zögern rauf und runter, obwohl sie diese das erste mal benutzte.

Wir glauben sie mag Betontreppen am liebsten, aber egal, ob sie will oder nicht, alle Treppen müssen geübt werden, ich musste da auch durch!

Ja und dann…gings zum shoppen in den Bettwäscheladen.

Donna hat heute Monatstag 🙂 . Sie wird heute 5 Monate alt und zur Feier des Tages durfte sie entscheiden welche neue Kuscheldecke wir für unser Hundesofa bekommen.

Sie entschied sich für eine grau- schwarze in Leopardenoptik.Die hat nen guten Geschmack die kleine! Gefällt mir auch! Da wirken wir bestimmt für die Rüdenwelt ziemlich erotisch drauf! 🙂

Hier, ich beim Probeliegen:

Na, wie wirke ich auf dem Leopardenmuster ?

Eigentlich wollte meine Menschenfrau nach dem Kauf der Decke direkt wieder nach Hause, aber wie das nun mal ist mit den Weibern….traf sie Kims Frauchen und die gingen dann noch in seelenruhe einen Kaffee trinken und quatschten, während die arme Donna halb verdurstet unter oder neben dem Tisch lag oder saß!

Zu Hause angekommen, stürzte sich Donna direkt auf mich. Ich mußte sie mit einem richtig ernstgemeinten Knurrer mal zurechtweisen.

Immer langsam….. mit den Rotweindoggen, mein Kind!

 

Ja…und dann kam etwas was Donna noch nie erlebt hatte!

Donna allein zu Haus!

Donna war noch nie wirklich ganz alleine! Ohne Menschen zwar schon, aber in ihrer alten Heimat hatte sie ja dieses ganze Spitzmaulrudel und hier bei uns hatte sie bisher ja immer noch mich.

Schluss mit lustig, auch für dich kleines Spitzmaul fängt der Ernst des Lebens an. 🙂

Es passte ihr gar nicht als sie sah das die Menschenfrau nur meine Leine und mein Halsband nahm.

Sie wollte mit, hätte sich fast vorgedrängt um zuerst rauszukommen.

Nee, nee, so geht das nicht! Du wartest hier!

Ich ging dann mit der Menschenfrau raus. Wir waren ganz leise und lauschten ob sie etwas anstellt oder laut rumplärrt, aber ausser ein ganz kurzes Jammern war nichts zu hören.

Wir gingen etwas raus, eigentlich nur zum Pipi machen, nach ca 10 Minuten schlichen wir uns wieder ganz leise ins Haus!

Horchten….nichts zu hören….hat sie klasse gemacht…und angestellt hat sie auch nichts!

Klappt doch! Dann wird bestimmt demnächst die Zeit gesteigert!

Weil alles so gut klappt, setzte die Menschenfrau noch einen drauf….sie nahm sich den Regenschirm und lief damit durch die Wohnung! Die spinnt doch die Alte!

Ich konnte früher keine Regenschirme leiden und bellte sie immer an, aber der Donna scheinen Regenschirme egal zu sein.

So und nun zum guten Schluß noch ein bisschen Diva TV.

Donna ist krank, ziemlich krank, sie leidet an ADHS – Aufmerksamkeits  Defizit Hyperaktivitäts Störung, oder wie seht ihr das?

Für mich ist das eindeutig ADHS !

Bis bald

Eure Diva

LAAAAANGWEILIG …….

Hier gibt es zur Zeit fast täglich das gleiche….Wasser ….Rhein….Sand….aber das ist das beste was man bei diesem sommerlichen Wetter zur Zeit machen kann, finden wir!

 

Während ich ne Runde mit ganz Ladylike übergeschlagenen Beinen chillte,

kämpfte Donna mit den Teppichmilben. 🙂

Denn solch eine Treppe, die mit Teppich belegt ist, ist sehr gefährlich, die Milben rotten sich zu Armeen zusammen und  wollen arme kleine Collies angreifen.

Donna merkte das natürlich sofort und hatte ordentlich Schiss in ihrer haarigen Hose! 🙂

Tja, mein Mädel, das musste wohl noch etwas üben!

Später erklärte ich ihr dann wie man Kneipp Anwendungen richtig macht.

 

Donna: ‚ Diva, jetzt zeig mir doch mal bitte wie das richtig geht! ‚

Diva: Dann komm erst mal ins Wasser!

Diva: O.K. So ist es richtig, mein kleines Spitzmaul! Jetzt immer schön hin und her gehen!

Donna: Geht das auch mit hüpfen?

Donna: Oder auf zwei Beinen, das macht doch viel mehr Spass!

Diva: Es hat keinen Zweck mit dir, du wirst die Kneipp Anwendungen nie richtig machen. Lass uns mal Platz und Bleib üben!

BLEIB! Hat SIE gesagt, du bist ja schon auf dem Weg aufzustehn!

O.K, so kannste auch bleiben. Ich glaub SIE sieht das nicht!

Mal sehn ob es IHR auffällt wenn ich aufstehe. Ich glaub nicht, sie übersieht das bestimmt!

Soll das etwa ein Collie sein?

Sieht eher aus wie ne Bisamratte!

Bis bald Eure

Diva

Donna wird Seh-Hund

Donna ist nun nun erst 2,5 Wochen bei uns und es kommt uns schon fast so vor als wär sie schon immer da!

Sie macht sich echt gut!

Und weil sie sich in der kurzen Zeit schon so gut macht, haben meine Menschen noch einiges mit ihr vor.

Jetzt muss sie schuften, das hat sie davon, sie würde mal besser etwas mehr auf schwerhörig machen, wie ich, dann haste voll den Lenz!

Sie soll noch mehr Seh-Hund  Fertigkeiten lernen als Emma konnte. Die arme Donna tut mir jetzt schon leid!

Da es erwiesen ist, das die Augen unserer Menschen nicht besser werden, sondern es sich mehr und mehr verschlechtert, ist es eine große Hilfe, wenn zumindest ein Hund da ist der diese Arbeit kann und auch gerne macht.

Zur Zeit müssen sich unsere Menschen gegenseitig ‚Blind vertrauen‘ 🙂

Machen sie aber auch gerne!

Na ja, noch sehen sie ja etwas!

Die ausführliche Bildbeschreibung finden Sie unter dem Bild.

Emma hat ja zuerst viele Jahres ihres Lebens als normaler Familienhund, Reitbegleithund, Agilityhund und was weiss ich noch alles gelebt und ihre Führhundsachen erst viel später gelernt. Manches war , obwohl sie sehr gelehrig war, schwer ihr beizubringen u.a. das Führen, hat sie doch jahrelang gelernt nicht an der Leine zu ziehen, die Führung dem Menschen zu überlassen . Es war schwer ihr beizubringen, das sie beim Führen sogar ziehen darf und soll. Man musste sie immer wieder dazu ermuntern und schön loben wenn sie schön vorausging.

Ausserdem sollte mit einem Führhund kein Hundesport wie z.b. Agility gemacht werden, da er lernen soll um die Hindernisse herum zu gehen und nicht einfach drüber zu springen.

Da Emma aber immer Riesen Spaß daran hatte, haben wir eigentlich trotzdem bis zum Schluss etwas Fun Agility mit ihr gemacht.Meine Menschenfrau hat aber auch immer noch Spaß daran, obwohl sie schon selber öfters über die Hindernise geflogen ist, weil sie sie nicht gesehen hat! 🙂

Aber  SIE hat nun beschlossen, das Agility den besser Sehenden zu überlassen! Finde ich gut! So ein rumgehetze muss ja auch wirklich nicht sein.

Donna wird nun bestmöglich auf ihre zukünftige Arbeit vorbereitet.

Noch muß sie ausser den normalen Grundgehorsam noch nicht viel lernen. Sie darf erstmal erwachsen werden, aber in der Zeit in der sie Erwachsen wird, wird sie soviele unterschiedliche Orte und Gegebenheiten wie möglich kennenlernen.

Als sie zu uns kam, war sie noch eine kleine Waldschrätin :), kannte noch keinen Verkehr, den hat sie inzwischen kennengelernt und es macht ihr auch nichts mehr aus.

Täglich muss sie mit unserer Menschenfrau ne Runde alleine raus um verschiedene Dinge ohne mich als Bodyguard kennenzulernen und als normal zu empfinden.

Ich finde das cool, weil wenn die beiden weg sind, hab ich mal richtig Zeit mich richtig in Ruhe zu entspannen.

Donna  hat in den 2,5 Wochen schon einiges gelernt.

Sie ist super leinenführig geworden. Es war anfangs eine kleine Katastrophe, Donna lief immer hektisch nach links und rechts und ich dachte ich dürfte das dann genauso machen. Soll sich die Menschenfrau doch die Arme verknoten, sie sind doch lang genug.

Ich muss zugeben, mittlerweile ist Donna schon besser leinenführig als ich 🙂

Wenn wir alleine mit der Menschenfrau unterwegs sind und wir vernünftig an der Leine gehen sollen, soll Donna immer links und ich immer rechts neben ihr gehen. Donna macht das mittlerweile schon von alleine, mich muss man manchmal dran erinnern. Was kann ich denn dafür das ich Alzheimer habe? Keiner hat Mitleid mit mir!

Das ‚Sitz‘ macht sie schon super und das ‚Platz‘ auch. Die nächsten Lektionen sind  ‚ Bleib‘ dann kriegen wir vielleicht auch endlich mal ein schönes gemeinsames Bild zustande ,  als nächstes folgt dann ‚ Steh‘.

Donna hat Spaß am lernen logo, so verfressen wie die ist, sie tut für ein Leckerlie oder für ein hellgesprochenes ‚ FEIIIIIIIN‘ auch alles. umso mehr Spaß macht es der Menschenfrau mit ihr zu üben.

Sie wird aber auch keinesfalls überfordert. Die Übungseinheiten sind immer nur kurz, minutenweise und dann ist wieder Zeit zum spielen, toben oder auch zum ausruhen.

Sie hat auch sehr schnell kapiert das man an einer Bordsteinkante stehen bleiben muß, sie macht es sogar manchmal schon freiwillig und wird dann immer extrem dafür gelobt. Die alte Schleimerin, sollen ie mich doch dran erinnern , das man da stehen bleibt, die wissen doch das ich Alzheimer habe.

Treppen kannte sie auch noch nicht, sie geht aber mittlerweile flache Treppen rauf und runter. Wir werden in der Zukunft aber noch viele unterschiedliche Arten von Treppen mit ihr üben.

Vor unserem Fahrstuhl hatte sie am Anfang auch Angst, geht aber nun schon rein als wär sie im Fahrstuhl geboren.Bald wird sie bestimmt den gläseernen Fahrstuhl kennenlernen. Wir sind gespannt auf ihre Reaktion.

In den Bus einzusteigen haben wir erst an einer Endhaltestelle geübt, ohne laufenden Motor klappte das auch schnell.

Mittlerweile steigt sie aber auch bei laufendem Motor in den Bus ein.

Ins Auto traut sie sich nicht alleine einzusteigen, das kommt aber bestimmt noch. Wenn sie einmal drin ist, hat sie gar keine Angst, nur das einsteigen ist noch nicht ihr DIng.

Dagegen steigt sie in die S- Bahn wie nichts, auch ein vorbei fahrender Zug erschreckte sie nicht, sie guckte nur interessiert hinterher.

Auch den langen weißen Stock hat sie schon kennengelernt , zuerst wollte sie damit spielen, aber nachdem ihr gesagt wurde das man damit nicht spielt , ignorierte sie ihn einfach, sogar als er mit klappernden Geräuschen über den Boden pendelte.

Sie muss noch einiges an Umweltreizen kennenlernen. Sachen die sie noch nie gesehen hat, verunsichern sie zuerst, sieht sie es dann aber weitere male , macht es ihr nichts mehr aus.

In unserer Stadt ist sie mittlerweile total gelassen. Wenn unsere Menschenfrau irgendwo zum quatschen stehen bleibt, legt sie sich auch im Gewühl gelassen daneben und wartet ab bis es weiter geht, auch wenn ich nicht dabei bin.

Das hört sich jetzt alle nach viel Arbeit und Strenge an, ist es aber nicht, wir haben nach wie vor auch trotzdem viel Freizeit und Spaß, wie ihr auf folgenden Bildern sehen könnt.

Hier waren wir mit unserer Freundin Kim unterwegs.

Hey Him, wo ist denn die Diva?

Hier bin ich, los kommt, schnell zum Wasser!

Kommst du mit Kim?

HIIILFE, ich seh nichts, das Gras ist so hoch!

Kim ist ein richtiger SEEHUND, Wasser ist ihr Element und es macht richtig Spaß zu sehen welche Freude sie daran hat. Typisch Labbi!

Ich geh nur soweit rein wie ich stehen kann, auch Kim kann mich nicht überreden endlich den Freischwimmer zu machen!

Wer ist hier wohl mal wieder die Schleimerin? Ich nicht! 🙂

Die meisten von Euch kennen ja meinen Spitznamen Elfchen, ich finde das der sehr gut zu mir passt, aber Kims Frauchen hat seit heute auch einen ganz tollen Spitznamen für mich, nämlich BAMBI ! 🙂

Meine Menschenfrau hat sich schief gelacht und sie findet auch das ich aussehe wie Bambi.

Hmm. Keine Ahnung! Ich kenne Bambi nicht!

Ich glaube ich werde gleich mal googeln, wer denn überhaupt Bambi ist.

Bis bald

Eure Diva

Der Samstag ist für MICH gelaufen!

Wir waren heute Morgen schon ne große Runde spazieren. Mir ist das bei so einem warmen Wetter wie es heute wieder ist morgens am angenehmsten.

Wir haben meinen Kumpel Tyson getroffen.

Guckt mal wie verliebt der mich anschaut! 🙂

Ich mag den aber auch sehr, mit ihm kann man so schön spielen und sich gegenseitig mit Sabber beschmieren.

Er hatte eine kleine Freundin, links neben ihm mitgebracht, nicht viel größer als die Ratten von unserem Menschenkind! 🙂

Donna durfte natürlich auch mit uns spielen.

Auf dem Heimweg sind wir mitten durch die Stadt gelaufen.

Da war die Hölle los, es ist nämlich Frühlingsfest bei uns.

Weil so viel los war, konnten wir leider keine Bilder mitbringen, meine Menschenfrau musste sich auf uns und auch auf sich selber konzentrieren.

Jede Menge Verkaufsstände, Veranstaltungen und am besten natürlich die gut duftenden Würstchenbuden. 🙂

Eine große Hüpfburg ist dort auch aufgebaut.Donna hatte noch nichtmal davor Angst. Sie guckt sich alles interessiert an, geht dabei aber gelassen weiter!

Ich sags euch, die kleine überrascht uns jeden Tag aufs neue!

Für mich ist das total langweilig!

Ich hab in der Stadt immer den obercoolen, gelassenen Schleichgang! 🙂

Da haben auch die Leute genug Zeit mir hinterherzuschauen.

Viele  sind begeistert, aber ich hab auch wieder so einen Hundehasser getroffen, der murmelte: Scheiss Hunde!

Egal, wir machen uns da nichts draus, es gibt halt manchmal seltsame Menschen.

 

Dieses Bild ist bei meinem Menschenmann auf der Arbeit entstanden. Leider hat er dort andere Sachen zu tun, als mit uns auf der Wiese rumzutoben, aber wir besuchen ihn da immer mal.

Donna , der kleine Zappelphilipp ist nicht vernünftig mit mir gemeinsam auf ein Bild zu kriegen.

Immer wurschtelt sie irgendwo rum.

Ich bin froh das ich ich wieder zu Hause bin und liege PLATT auf den kühlen Fliesen.

Donna, die Wirbelmaus ist überhaupt nicht kaputt zu kriegen.

Macht nix, ich hab gehört das die Menschenfrau heute mit ihr alleine auf den Hundeplatz geht.

Zum Glück muß ich nicht mit!

Ich hab besseres zu tun!

Schnarch….schnarch….schnarchhh !

Bis bald

Eure

Diva

Das erste mal

 

Donna ist freiwillig das erste mal in einen Bus eingestiegen , bei dem der Motor lief!

Ich hab meiner Menschenfrau auch schon gedroht,wenn sie  Donna weiterhin reingetragen hätte….dann will ich auch getragen werden!!!

🙂

 Hi hi! Das hätte ich gern mal erlebt, das sie 55 kg Diva auf den Arm nimmt!

 

Ausserdem war sie das erste mal im Wildpark.

Sie wanderte ganz aufmerksam da durch und schaute sich Enten ,Gänse, Schwäne, Esel, Rehe, Ziegen Schafe un Pfauen an.

Das schreien der Pfaue erschreckte sie zuerst ein wenig, bei weiteren malen aber nicht mehr.

Als dann aber auch noch ein Esel lauthals IAHHH schrieh, da guckte sie aber ganz schön komisch aus der Wäsche. 🙂

Ansonsten war sie eigentlich sehr gelassen für dieses erste mal.

Wir haben dort auch noch einen Kurzhaarcollie getroffen, seine Leute und auch er waren ganz nett.

In letzter Zeit treffen wir ziemlich häufig Collies, oder haben wir vorher nicht so bewusst drauf geachtet?

Fremden Hunden gegenüber verhält Donna sich sehr aufgeschlossen und freundlich.

Da merkt man das sie in einem vernünftigen Rudel aufgewachsen ist.

Sie spielt mit jedem der auch mit ihr spielen möchte.

Wirklich mit jedem, egal ob groß oder klein!

Nur wenn irgendwo hinter einem Zaum ein Hund bellt, erschrickt sie sich manchmal, aber das wird sich garantiert noch legen.

 

Hier spielen wir gerade mit Asti, einem Labrador Rüden und Lucy einer Altdeutschen Schäferhündin.

Da ging richtig die Post ab.

Ich habe aber nur kurz mitgespielt, ich dachte es wäre sinnvoller mich ein wenig zu schonen, damit ich zu Hause noch genug Power für das kleine Spitzmaul habe. Die kriegt ihre Schnautze ja nie voll!

Meine Menschenfrau findet es ganz toll von mir, das ich Donna ganz lieb mit allen anderen spielen lasse!

Ich durfte das früher nach Emmas Meinung ja nicht immer, sie versuchte manchmal  sich dazwischen zu stellen oder andere Hunde abzudrängen, damit sie nicht mit mir spielen konnten. Meine Menschenfrau musste dann des öfteren mal ein Machtwort aussprechen!

Ich bin ja froh, wenn das kleine Monster auch mal mit anderen spielt, ist nämlich ziemlich stressig für mich, ich hab die ja 24 Stunden um mich herum!

Sie macht mir und auch meinen Menschen nach wie vor wahnsinnigen Spaß!

 

 

Sollen wir mit denen spielen?

O.K. Ich stürme erst mal zu Asti!

 

Oh, Lucy will auch mitmachen!

O.K! Wir können doch auch alle gemeinsam toben!

Und los gehts!

Weg sind sie wieder! Tschüss…bis zum nächsten Mal.

Ein schönes Wochenende wünscht Euch

Diva

 

Wer zum Teufel….

Who the fuck is Alice Lassie?

Die Menschen spinnen doch!

Ich hab mich ja schon mittlerweile dran gewöhnt, das sehr viele Menschen bei meinem Anblick sagen:

Ohhh, guck mal da …ein Huutsch !

Ich hab zwar keine Ahnung wer Huutsch ist, aber es muß ein toller Kerl sein, so entzückt wie die Leute sind! 🙂

Ich hab schon überlegt mir Autogrammkarten anfertigen zu lassen und mit:

In Love Huutsch

zu unterschreiben.

Aber meine Menschenfrau sagt, das wär Unterschriftenfälschung, das dürfte man nicht!

 

Dann sollen diese Idioten mal endlich lernen, das ich DIVA heiße und kein HUUTSCH bin.

Ich würde mich ja auch noch mit meinem Zweitnamen, Elfchen ansprechen lassen, aber Huutsch, geht ja gar nicht!

 

Und neuerdings, seitdem Donna bei uns lebt kommt es noch doller!

Sie sagen:

Ohhhhh, ein Lassie !

Hallo Lassie!

Ich krieg echt die Krise!

Ich erfinde doch auch nicht einfach irgendwelche Namen für die Menschen die mir auf der Strasse begegnen.

Langsam reicht es mir!

 

Wenn uns nochmal irgendjemand, mit Huutsch oder Lassie anspricht…..dem werde ich seine ganzen Beine vollsabbeln….mit richtig ekligem Bordeauxdoggensabber und die, die Lassie sein soll, wird denjenigen mit ihren spitzen Zähnchen ein Wadenpiercing verabreichen!

 

Verstanden?!?!

 

Donna hat nun auch ihren ersten Alleingang durch die Stadt überstanden.

Na ja, nicht ganz allein, die Menschenfrau war mit dabei.

Zuerst verhielt sie sich etwas unsicher, ohne mich als Bodyguard an der Seite, das legte sich aber nach ein paar Minuten.

Sie liefen durch unsere Einkaufsstrasse und auch in ein paar Geschäfte hinein, auch in ein größeres Kaufhaus, dort wurden sie von zwei kläffenden Hunden empfangen, dessen Menscen sichtlich genervt von der Kläfferei waren.

Donna und die Menschenfrau liessen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Donna guckte mal, kläffte aber nicht zurück! Ich hab ihr ja auch erklärt das sie mit solch einem Gesindel, erst gar nicht anfangen soll zu reden!

Die beiden schlenderten etwas durch das Kaufhaus und blieben auch mal an diversen Klamottenständern stehn.

Donna war die Ruhe selbst.

Sie legte sich sogar von alleine entspannt hin, wenn es ihr zu lange dauerte!

 

Braves Mädchen!

Sie macht es genau so, wie ich es ihr geraten habe.

Ich sagte ihr nämlich noch kurz vorher:

‚ Liebes Spitzmäulchen, am besten machst du alles locker und gelassen mit was sie von dir verlangt, umso schneller bist du wieder daheim!‘

Durch unserer Rathausgalerie ging es dann auch noch.

Auch da gabs wieder ein paar nette und auch weniger nette Hundebegnungen.

Donna meisterte es KLASSE!

Zum Schluss dann noch durch diese Drehtüre,

und dann ging es wieder nach Hause.

Wir finden SUPER GEMACHT, dieser erste Alleingang.

Weitere werden bestimmt noch folgen, aber da muss sie durch, ich musste damals ja auch den ganzen Quatsch machen.

Wer weiss, für irgendetwas wird es wohl seinen Sinn haben!

Sie muss noch lernen, das sie auch alleine in den Bus einsteigen kann und ihr dabei auch nichts passiert wenn der Motor noch läuft. :)Sie lässt sich immer schön rein tragen, auch wenn ich vor gehe!

Bei abgeschaltetem Motor, macht sie es problemlos, bin mir aber sicher das sie das noch kapiert, ich hab es ihr ja schon oft genug vorgemacht!

 

Ich wünsche Euch einen schönen Tag

 

Bis bald

 

Eure Diva

 

P.S. Vor kurzem berichtete ich vom Bio Hund Sammy, den ich kennengelernt habe.

Hier zum Bericht:

http://bordeauxdogge.wordpress.com/2011/04/12/diva-proudly-presents/

Sammy ist nicht nur ein sehr umweltbewusster Bio Hund, nein, er ist sogar schon Reiseleiter und das in seinem jungem Alter von erst 4 Monaten.

Er ist nun auch unter die bloggenden Hunde gegangen.

Schaut hier:

http://sammyshinterhof.wordpress.com/

Ich freu mich auf seine Reiseberichte!

HIIILFE……….

Ich bin bewusstlos!!!!!

Sanitäterin Donna ist sofort zur Stelle!

Nach 5 Sekunden Mund zu Mund Beatmung…….

….sind meine Lebensgeister wieder da!

Bilderrätsel

 

Was ist das?

Lösung:

THCISEGHCSRA  (Rückwärts lesen) 🙂

 

Bis bald

Eure Diva

Nun ist es bewiesen…..

Eine Bordeauxdogge  mit dem Namen Carlos war das erste irdische Lebewesen auf dem Mond!

Hier zum Artikel:http://www.fellpresse.de/?p=1275

Ich sags doch schon immer, wir Bordeauxdoggen können und schaffen ALLES…wenn wir nur wollen! 🙂

Bis bald

Eure Diva

P.S. Fernsehtipp für heute Abend

Die große Hundeshow, bei RTL II

http://www.rtl2.de/78945.html

Mal sehn was uns da erwartet?

Leinenzwang für ältere ???

Ich hasse es!

In letzter Zeit werde ich immer öfter angeleint wenn wir über Feldwege laufen!

Wieso eigentlich?

Die kleine Spitznase, ist viel jünger und kleiner als ich und sie darf ohne Leine laufen und ich arme Socke, werde gehalten wie ein Kettenhund! 😦

Meine Menschenfrau sagt, wenn ich so, wie auf den Bildern stehe und übers Feld gucke…….

 

und mein Gesicht dabei so aussieht………..

dann hab ich was vor!

Klar, hab ich was vor! 🙂

Ich liebe diese frisch eingesähten Felder! Ich liebe es wie wild darüber hinweg zu gallopieren, das der Staub nur so wirbelt und die ersten Pflänzchen gleich mit rum wirbeln!

Auch Felder in denen das Getreide schon etwas höher steht, liebe ich!

Ich hüpfe da gerne durch und suche da Hasen oder Rebhühner oder sonstiges Viehzeugs!

Warum lässt sie mich nur nicht???

Ich wollte der Donna doch mal zeigen wie man das richtig macht!

Aber ich glaub die kleine Schleimscheisserin hat gar kein Interesse daran diese wichtige Lektion zu lernen.

Sobald die Menschenfrau ‚PIEP‘ macht, steht Donna schon vor ihr bereit!

Na ja, was soll ich machen?

Schon wieder so ne Schleimerin!

Aber das sie dann auch noch so altklug ist und meine Leine halten will, das muß ich mir doch wirklich nicht bieten lassen, oder?

Ich war froh als wir endlich von den Feldern weg waren und ich wieder offline laufen durfte!

Und was macht Donna, die kleine Schleimerin?

Anstatt mit mir vor zu laufen, rennt sie immer wieder zur Menschenfrau und kassiert dafür auch noch Leckerlies!

Weißt du Donna… ich bin nicht käuflich….so wir ihr Hütehunde….die für Leckerlies und Lob ALLES machen!

Renn doch alleine immer wieder zu ihr, ich warte hier!

Während  ich mich schon in die Fluten stürzte…..setzte Donna sich brav hin und wartete auf die Menschenfrau.

Ich muß zugeben, sie ist ja ein hübsches Mädchen!

Endlich hört Donna auch mal auf mich und macht mit mir Blödsinn!

Donna! Vorsicht! Geh bitte nur so weit rein wie du stehen kannst, sonst säufste mir noch ab. Ich kann doch selber nicht richtig schwimmen, wer soll dich denn retten!

Nein Donna, ich bin kein Pferd! Geritten wird auf mir nicht!

Und mit den Piercing Löchern reicht es auch langsam. Ich hab schon Bein und Wangen Piercing, ein Halspiercing brauche ich wirklich nicht!

Lippenbändchenpiercing will ich auch nicht und faule Zähne habe ich keine!

Und ein Rippenpiercing auch nicht!

 

Bed & Breakfast

Falls mal jemand auf der Durchreise ist und ne Übernachtungsmöglichkeit sucht, wir hätten noch ein Hundebett frei

 

                            

So, das wars für heute

Bis bald Eure

Diva

Schande über uns !

Schande über mich verträumte Bordeauxdogge und auch über meine halbblinde Menschenfrau!

Sorry!

Man sollte erstmal noch gründlicher gucken, bevor man irgendeinen Mist schreibt!

🙂

Das Menschenkind hat sich heute als sie ausgeschlafen hat, kringelig gelacht!

Es ist kein Maibaum verschwunden!

Er stand nur an ganz anderer Stelle als die Menschenfrau und ich gedacht hatten.

Hier ist er, mit schönen pinken Bändern.

Der Maibaum unseres Menschenkindes!

Und die Krönung ist, da stand noch ein zweiter, kleinerer,  mit orangenen Bändern,für unsere Menschenfrau!

In dem Alter wo sie ist, reicht ein kleiner völlig aus!

Auch ihr erster Maibaum in ihrem Leben!

Wir haben uns tierisch gefreut!

Da haben wir wohl vor lauter grün die Bäume nicht gesehn!

Ha Ha Ha! Wir sind da morgens bei unserer ersten Gassi Runde dran vorbei gelaufen!

Lacht ruhig! Ist nicht schlimm, selber müssen wir ja auch drüber lachen!

Beim Spaziergang haben wir noch eine Spitznase  getroffen

Er wollte Donna Schwimmunterricht geben:

 

Wir haben zum ersten mal einen schwimmenden Collie gesehen.

Oft sind die nicht so für Wasser.

Donna schaute sich das zwar genaustens an, sie entschied sich aber dafür lieber bei mir zu bleiben.

Anschließend mußten meine Menschen in ihrem Lieblingsbiergarten einen Kaffee trinken.

Morgens ist das noch schön leer, nachmittags gibts da keine Sitzplätze mehr.

Bei dieser Aussicht ist es ja auch kein Wunder das das Gasthaus gut besucht wird:

Wir hatten von der Aussicht leider nicht so viel, denn wir lagen brav unterm Tisch:

Bis bald

Eure

Diva

 

Der verschwundene Maibaum

Oh! Oh! Oh!

Wenn das unser Menschenkind erfährt, ist sie bestimmt sehr traurig!

Sie schläft noch und weiss von nichts und ich mach mir gerade Gedanken wie ich es ihr beibringe.

Da bekommt unser Menschenkind das erste mal in ihrem Leben einen Maibaum vor die Tür gesetzt….

und da haben irgendwelche besoffenen Idioten, das Bäumchen geklaut!

Ich hörte so kurz vor sechs irgendwelche Spinner vor unserem Haus randalieren. Ich dachte mir nicht viel dabei, waren bestimmt welche die zu lange in den Mai tanzten, aber als ich dann mit Donna und der Menschenfrau raus ging, traf mich der Schlag!

Wo ist der Maibaum geblieben, den unser Menschenkind von ihrem Freund bekommen hatte?

Spurlos verschwunden!

Sauerei!

Zum Glück durfte das Menschenkind gestern ziemlich spät nochmal vor die Türe den Baum bewundern , so hat sie ihn wenigstens noch gesehen!

Oder ob sich irgendein Rüde diese Bäumchen als private Pinkelstelle mitgenommen hat?

Wär ich mal besser schneller aufgestanden….wenn ich die Diebe erwischt hätte….ich weiß nicht was ich mit denen gemacht hätte???

Wozu brauchen Menschen eigentlich ein Sofa?

Völlig unnütz!

Platzverschwendung!

Sie lümmeln sich doch eh immer mit uns Hunden auf dem Boden!

Schönen Sonntag wünscht euch

Diva

%d Bloggern gefällt das: